1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bootcamp Partition gelöscht - MB will trotzdem booten

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von birneone, 09.08.09.

  1. birneone

    birneone Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.07.06
    Beiträge:
    323
    Hallo Leute,

    hatte Windows XP per Bootcamp drauf. War alles ganz normal. Habe es jetzt über das BootCamp Dienstprogramm gelöscht, also das es wieder ein Einzelvolume mit Mac OS X ist, weil ich Windows i.v.m. BootCamp nicht mehr brauche.

    Hat auch funktioniert. Aber wenn ich mein MacBook jetzt starte ohne ALT zu drücken will er anscheinend Windows booten. Es kommt dann aber ein englischer Hinweis, sinngemäß: "Nichts zum booten gefunden, bitte legen sie eine bootbare CD ein"

    Drücke ich beim starten "ALT" dann kann ich Mac OS X auswählen und ganz normal starten. Im übrigen erscheint da auch nur Mac OS X, also Windows kann man gar nicht auswählen. Trotzdem versucht er es ohne gedrückte Alt Taste automatisch zu starten.

    Also irgendwo scheint noch "Müll" zu sein auf der Festplatte, weil er denkt da ist noch was. Bekomme ich das irgendwie weg? Hat jemand eine Idee?

    Falls es wichtig ist: Das ganze ist auf MacBook Pro 13" und Leopard mit allen aktuellen Updates.
     
  2. Kappa

    Kappa Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    07.06.09
    Beiträge:
    251
    Geh mal in die Systemeinstellungen und dort zum Punkt Startvolumen. Wähle dann dort deine OS X-Partition erneut aus und starte mal den Mac neu.
     
    birneone gefällt das.
  3. birneone

    birneone Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    24.07.06
    Beiträge:
    323
    Ah, danke :)
     

Diese Seite empfehlen