1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bootcamp oder Virtual pc?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Ikenny83uk, 25.05.06.

  1. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Moin Leute,

    bin am überlegen mir Virual PC zu kaufen.

    Was kann den Bootcamp mehr, was Virtual PC nicht kann? Ausser natürlich Spiele durch die geasmte Grafikpower.

    Kann ich mit VPC PHP Progrmmieren? Nutze die Programme XAMMP, NVU, Notepad++.

    Hat man dann mit Windows auch Airport Empfang?

    gruß Sebastian
     
  2. gilligamer

    gilligamer Adams Parmäne

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    1.296
    hi
    em ich hab vpc das einzige das ich dir helfen kan ist: ja man kann mit dem vpc airport empfangen
    lg gilli
     
  3. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Ikenny83uk,

    soweit ich es mitbekommen habe gibt es noch gar kein VPC für die Intel-Macs.


    Gruss KayHH
     
  4. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Jep, das habe ich auch gehört. Ich wollte es auf dem Rechner (G4) von meiner Freundin installieren. Daher meine Fragen.

    EDIT: Könnte man damit den die Anwendungen, die ich obern beschrieben habe, zügig bewerkstelligen? (G4 1,67, 1,5 GB DDR)

    gruß
     
  5. Hairfeti

    Hairfeti Gast

    Mit Virtual PC kannst du leider keinen Totalabsturz deines System erleben wenn es mal passiert, da nur die virtuelle Umgebung abgeschaltet wird, das System bleibt stabil. Und du mußt dir kein Windows-System kaufen, kostet ja schließlich auch was. Du installierst einfach Virtual PC und kannst sofort Windows-Programme installieren und laufen lassen. Aber eben nur simuliert. Das bedeutet um die Hälfte langsamer, trotz höheren Speicherbedarf und viele grafische Features funktionieren nicht.

    Bei nativen Windows-Start mit der Hilfe von Bootcamp läuft das Windows-System selbständig wie auf einem PC. Du mußt eine normale Windows-Installation-CD/DVD kaufen und Windows installieren. Einschränkungen: es werden noch nicht alle Geräte mit Treibern unterstützt, nur sehr wenige. Und du bekommst keinen Support wenn mal was nicht läuft. Geht was dabei kaputt, bist du selbst schuld.

    Ehrlich gesagt ist mir mein teurer Mac für solche Spielchen zu schade. Ich sehe nicht ein für solch ein Projekt den Beta-Tester zu spielen. Dazu ist die Gefahr zu groß, daß die Hardware einen irreversiblen Schaden davon trägt. Und selbst wenn es mal funktioniert - ich will kein Windows auf meinem Mac. Sonst hätte ich mir einen PC gekauft.
     
  6. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Wenn es um eine PowerPC Rechner geht, bleibt nur VirtualPC oder diese andere Emulation, deren Name mir gerade nicht einfällt. Boot Camp scheidet komplett aus, weil dafür ein Intel basierter Mac notwendig ist.

    MacApple
     
  7. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Sorry du kaufst mit der Emulationssoftware auch ein XP mit. Ist halt im Paket drin (VitualPC).

    Was soll denn da an der Hardware bei Bootcamp beschädigt werden? Dass du kein Win auf deinem Mac haben willst kann ich verstehen, aber manchmal geht es net anders, und dann ist so eine Option doch auch irgendwie klasse.

    Wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen. ES GEHT HIER NUR UM POPELIGE SOFTWARE! Nicht der Untergang des Abendlandes ist hier das Thema. Wenn jemand denn unbedingt eine Win App braucht warum nicht?

    Lasst doch die Leute benutzen was sie wollen.

    Wer nen Mac hat kann sich doch freuen, mehr ist net angesagt. Das sind nur Computer!

    Gruß Schomo
     
  8. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Aua, aua, …*lass uns das bitte mal vernünftig sortieren …

    VPC ist eine Emulation die lediglich auf PPC -Rechner läuft und grottenlahm ist. Für Intel-Macs wäre Parallels Workstation am ehesten vergleichbar, außer das es keine Emulation ist (die den x86-Prozessor nachbilden muß) sondern eine Virtualisierung die die vorhandene Intel-CPU in weiten Teilen nativ nutzt. Bei beiden Programmen VPC und Parallels kannst Du bequem zwischen OS X und Windows hin und herschalten. Bootcamp im Gegensatz dazu ist eine Dual-Boot Lösung. Du kannst entweder OS X oder Windows starten und dann jeweils getrennt nutzen.

    Das kannst Du sehr gut und sehr viel schöner und schneller auch direkt mit OS X. Der Apache ist eingebaut und mit wenigen Handgriffen um MySQL und PHP erweitert. NVU gibt es für den Mac und div. andere PHP-IDEs dazu. Anstelle von Notepad++ kann ich ganz warm BBEdit empfehlen. Fertig ist die PHP-Entwiclungsumgebung unter OS X und der Bedarf an VPC/Parallels/Bootcamp beschränkt sich darauf die Browserkompatibilität der fertigen Applikation unter Windows (vornehmlich IE) zu testen.

    Alle genannten Lösungen nutzen auch Airport - auf die ein oder andere Weise. VPC und Parallels nutzen die bestehende Airportverbindung von OS X und bekommen diese als virtuellen Netzwerkadapter bereitgestellt. Bootcamp enthält Treiber für Airport um die AP-Karte direkt unter Windows ansprechen zu können.

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen