1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Bootcamp auf zwei verschiedenen HDDs?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von uffzvd, 07.11.08.

  1. uffzvd

    uffzvd Zabergäurenette

    Dabei seit:
    06.10.07
    Beiträge:
    606
    Hab seit gestern das neue Macbook, gleich Bootcamp und eine frische XP LIzenz drauf - geil!

    Überlege ob ich meine PCs alle rauswerf, mir einen Mac Pro hinstelle und ne lüdde Festplatte für Mac OS nehme, und eine zweite separate 500 GB Platte für Windows. Muss ich mir dafür eine große Partition aus beiden Platten erstellen um BootCamp nutzen zu können?

    Apple sagte mir in der Hotline dass es nicht möglich ist Windows auf einer zweiten Platte zu installieren, hieße dann ja mehrere Platten, eine Partition, geht das überhaupt?
     
  2. franz-ro

    franz-ro Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    03.03.08
    Beiträge:
    676
    Diese Auskunft von Apple erstaunt mich. Die Bootcamp-Partition muss immer auf einer internen Festplatte liegen.

    Die Möglichkeit, Bootcamp auf einer zweiten Festplatte zu installieren, entfällt somit bei den MacBooks, MacBook Pros, MacBook Airs und den iMacs. Beim MacPro ist es durchaus möglich, Bootcamp auf einer eigenen Platte zu installieren. Ich kann mich daran erinnern, so etwas direkt auf der Apple-Homepage gelesen zu haben.
     
  3. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    meinst du damit RAID? mit RAID sollte es schon gehen. ich habe jedenfalls nicht gegenteiliges gehört. allerdings gibt es für 3,5" ja auch schon sehr große HDs, die ein RAID überflüssig machen.

    Bootcamp auf zwei SATA Platten ohne RAID dürfte nicht gehen weil es für rechner mit einer HD ausgelegt ist.

    Ich nehme aber an, daß du mit anderen bootmanagern ein dual boot von OS X und windows machen kannst. wenn das geht wären die Bootcamp treiber für den MacPro nützlich. ich kenne aber auch keine alternativen unter OS X.

    In jedem fall kannst du darüber nachdenken Windows als virtuelle maschine laufen zu lassen. bei einem MacPro sollten dafür genug resourcen vorhanden sein.

    falls du allerdings gamer bist würde ich den schritt nicht tun. apple nutzt auch hardwareseitig i.d.R. nicht solche grakas wie gamer sie benutzen.

    interessant könnte es für dich sein eine Time Capsule als NAS für deine OS X und Win maschinen zu betreiben. damit können beide OS auf die gleichen Daten zugreifen auch wenn sie auf physikalisch separaten maschinen liegen.
     
    #3 gugucom, 07.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.08
  4. uffzvd

    uffzvd Zabergäurenette

    Dabei seit:
    06.10.07
    Beiträge:
    606
    Danke erst einmal für die Antworten soweit.

    Dachte mir das eigentlich so:

    Festplatte ab Werk für Mac OX
    Festplatte 2 selbst eingebaut (1 TB oder sowas) für Windows
    Software auf zwei getrennten Festplatten u.a. auch wegen Tausch und Sicherheit

    Das geht laut Apple-Hotline nicht wenn ich das mit Boot Camp realisieren will weil Boot Camp mit Windows und Mac OS auf einer Platte (oder Partition??) liegen muss. Virtueller PC möcht ihc nicht weil ich dann ja erhebliche Leistungseinbußen hinnehmen muss - nativ sollte es schon sein.

    Meine Frage war eher dahingehend: Wenn ich mir den Mac Pro theoretisch mit soviel HDDs vollpacke wie ich will, eine große Partition erstelle mit z.B. 320 GB + 500 GB + 500 GB = 1320 GB und dann auf dieser einen Partition Boot Camp mit Mac OS und Windows installiere - gehts dann?

    Das konnte mir die Apple-Hotline leider auch nicht sagen - allerdings wär dann die Frage wie ich mit dem Mac Pro aus meinen kleinen Festplatten eine große mache...

    Kurzer Nachtrag:
    Boot Camp PDF-Datei sagt mir gerade "Erstellen einer Partition auf einem Computer mit mehreren internen Volumes"- heißt geht doch oder wie? Werd aus der Anleitung in dem Punkt nicht ganz schlau. Muss dann wohl nur auf Macintosh HD das Boot Camp installieren, dann für die Windows-Installation einfach ein andere interne Partition oder eine andere Festplatte wählen - versteh dann nur nicht warum Apple sagt geht nicht...
     
  5. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    das geht sicherlich wenn du die Platten mit RAID zusammenschaltest. dann sieht das bootprogramm EFI deinen Plattenverbund wie eine Platte. das geht im FPDP mit RAID. Bei RAID 0 modus hast du die volle kapazität und es läuft auch noch schneller weil auf mehrere festplatten gleichzeitig zugegriffen wird.

    die Platte sollte dann mit der GUID partitionstabelle als eine Startpartition formatiert sein auf der OS X Leopard installiert ist.

    dann wird mit dem BC Assi Windows installiert.

    die Apple anweisung meint nur, daß du weitere interne platten für andere zwecke benutzen kannst. z.B. können sie Datenpartitionen enthalten.
     
    #5 gugucom, 07.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.08
    qwert gefällt das.
  6. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    ich habe mir die konfiguration des MacPro mal im online shop angesehen. ich würde den rechner in der standard minimalkonfiguration mit zwei E5462 Quad Xeons (2.8 GHz) kaufen.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Xeon hier kannst du nachlesen welche CPU optionen es gibt.
    Apple bietet E5462, E5472 und E5482 an. bei Heise http://www.heise.de/preisvergleich/?cat=cpuppro&xf=596_Harpertown kann man nachschauen welche aufpreise so fällig sind. für 0.4 Ghz mehr verdoppelt sich der Stromverbrauch wobei die Leistung nur 15% hoch geht. bei Alternate sind dafür 1000€ aufpreis fällig und bei Apple legt man noch mal 430€ auf 1430€ drauf.

    das geld ist besser angelegt wenn man sich 8x2GB RAM kauft und die 1GB riegel rauswirft. 304€ beim discounter statt 3110€ bei Apple.

    die SATA Laufwerke sind auch nachgerüstet wesentlich günstiger. http://www.litec-computer.de/PC-Kom...-HE753LJ-750GB-SATA-II-NCQ-32MB-3::16396.html z.B. 198€ statt 480€ bei Apple.

    damit hättest du eine 1,5 TB RAID 0 Platte für dein OS X und Windows. dabei steigt dein Preis von 2500€ auf 3000€ was anbetracht der Leistung sicher verschmerzbar ist.

    Für weitere 200€ kannst du das ganze noch einmal einbauen und diese 1,5 TB für eine optimale backup Lösung nutzen.

    der MacPro ist schon ein sehr cooles stück hardware für ein ultimatives OS X/Win projekt. übrigens mußt du für so viel RAM ein Vista 64 einsetzen. 32bit Windows kann das nicht addressieren und XP 64 wird leider nicht unterstützt.
     
    #6 gugucom, 09.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.08

Diese Seite empfehlen