1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bootbare DVD 10.5.6 erstellen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von franziose, 27.12.08.

  1. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
    Hallo,

    bei Windows ist es möglich ein Image der Windows CD zu machen, dort das aktuelle Service Pack zu integrieren und anschließend dieses Image wieder auf eine CD zu brennen und so gleich nach der Installation die aktuellste Version zu haben.
    Jetzt habe ich eine Weile rumgegoogelt und leider nicht herausgefunden wie das mit Mac OS aussieht. Kann mir vielleicht jemand sagen ob dies nun möglich ist und wenn ja vielleicht einen Link zu einem Tutorial schicken?
    Und noch eine letzte Frage wobei diese eher Neugierde als realer Nutzen darstellt. Sollte man es als illegal betrachten wenn man eine 10.5.0 Recovery CD hat, sein System jedoch von einer originalen 10.5.0 CD eines Freundes aus installiert?

    Najo, wichtig ist die Erste, beim zweiten muss ich mich wohl mal mit einem Juristen unterhalten :D
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Das zweite sollte legal sein, wenn du halt 10.5 erworben hast (wie auch immer, sprich mit Kauf eines Gerätes oder später als Update).
    Zu 1: Das sollte schon möglich sein, da Apple das ja auch macht. Frage ist hier, wie genau, da dies auch eine DL DVD ist.
     
  3. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Es erkläre mir bitte mal jemand, was eine 10.5.0 "Recovery CD" ist.
     
  4. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
    Diese DVD die halt mitgeliefert wird beim Macbook. Waren zwei DVDs bei mir. Da ist auch so ein Unsinn wie Office 2004 Testversion drauf...
     
  5. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das sind ganz normale, vollwertige OS X-DVDs. Die erste enthält das System, die zweite die gebundlete Software (z.B. iLife '08). Ohne Tricks ist die System-DVD allerdings zunächst an Deine Hardware gebunden, das ist die einzige Einschränkung.
     
  6. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
    Ok, das ist auch nicht so tragisch dass die an meinen Laptop gebunden ist, interessant wäre aber trotzdem wie ich da das 10.5.6 Update integrieren könnte.
     
  7. TheRealBigApple

    TheRealBigApple Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.12.08
    Beiträge:
    130
    So wie Du das meinst gibt es (glaube ich) keine Lösung. Ein anderer Ansatz (den ich selbst einsetzte) ist, ein sauberes OS X auf einer externen HDD zu installieren und alle Updates zu machen. Wenn Du jetzt dein System neuinstallieren willst, einfach das saubere Image rüberklonen und fertig.
     
  8. franziose

    franziose Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    422
    Ok, dachte dass beim installieren vielleicht nur die nötigen Treiber installiert werden und es somit nur mit einem gleichen System funktioniert.
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Beim Installieren von der DVD schon, aber durch die Updates von apple.com kommen neue Treiber hinzu.
     
  10. tuxuser33

    tuxuser33 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    304
  11. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    Das wäre bei mir das entscheidende Merkmal einer Recovery-Version im Vergleich zu einer normalen.
     
  12. TheRealBigApple

    TheRealBigApple Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.12.08
    Beiträge:
    130
  13. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    Man kann inzwischen DVDs mit 10.5.4 im Laden kaufen, aber das ginge dann eben nur mit Neukauf.
     
  14. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Ja das macht Sinn. Bei OS X gibt es ja zum Glück eine Reihe von Beschränkungen nicht, die bei Windows jedes mal bös nerven. Man kann von externen HD booten. Es gibt keine Aktivierung. Die Bootdisk hat eine große Anzahl von sinnvollen Tools. Booten über USB ist kein Thema. Ich werde nicht gezwungen Treiber oder die Systemwiederherstellung über Floppy Disk zu laden. Ich starte im Command Mode nicht mit einem anderen Filesystem. Und einige andere Schikanen, die das Installieren und Backup mit Windows gehörig verleiden.
     
  15. kirillsel

    kirillsel Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    127
    Hallo zusammen,

    ich habe hier vor mir eine originale 10.5.4 DVD liegen, möchte das letzte Update 10.5.6 Combo integrieren...
    Dass ich ein Image von der originalen DVD ziehen muss ist klar... Wie gehe ich weiter vor? Aus den o.g. Links bin ich auch nicht schlauer geworden...

    Was ich schon probiert habe...: Habe das Image auf einer externen Festplatte in einer extra Partition wiederhergestellt... Klappt wunderbar... Ich kann auch von dieser Partition installieren... Dann habe ich probiert das Update auf der Partition zu installieren... Kurz vor Abschluss der Installation, bleibt das Update stehen... Wie auch immer... Scheint so nicht zu gehen... Es muss aber eine Möglichkeit geben, ein Update zu integrieren! Oder weiß jemand, dass es 100%ig nicht geht?

    Gruß, kirillsel.
     
  16. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Eine OS X 10.5.X DVD hat zwei Partitionen. Das ist etwas ungewöhnlich in diesem Fall allerdings notwendig. Eine Partition bootet OS X, die andere installiert Windows Treiber unter Windows. Die Partitionen haben also auch unterschiedliche File Systeme. Vielleicht sind einige Komplikationen dadurch verursacht.
     
  17. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Das sind keine Partitionen, sondern die OS X-DVD (und auch andere durch den Finder ab OS 10.4 gebrannte) ist hybrid und enthält mehrere Dateisysteme auf einmal (UDF, HFS+, ISO 9660, Windows Joliet und Rockridge Extensions). Jedes OS bekommt dabei genau das Dateisystem zu sehen, mit dem es am besten umgehen kann.
     
    gugucom gefällt das.
  18. kirillsel

    kirillsel Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    127
    Nun ja, das Update sollte sich schon in der richtigen Partition des DVD-Images installieren..In dem Fall ist es eine Partition auf der Festplatte. Beim Updatevorgang wird auch die richtige als Installationsziel angezeigt... Die Installation läuft auch durch fast bis zum Ende...
     
  19. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Diese Hybrid Technik klingt aber sehr ähnlich wie Partitionen. Kannst Du mal den Unterschied erklären? Beide Systeme haben eine lange Spiralspur auf einem
    scheibenförmigen Medium. Beim Partitionieren steht irgendwo in einer Tabelle wie sich die Spur nach Sektoren in verschiedene Partitionen teilt. Wie ist das bei hybriden ODs. Vielleicht nennt man das dann Tracks aber am Ende läuft es doch auf eine ähnliche Sache hinaus, oder?
     
  20. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Nein, das ist eigentlich schon was anderes. Partitionen sind grundsätzlich eigenständig und voneinander getrennt. Bei einer Hybrid-CD/-DVD kann aber z.B. ein und dieselbe Datei unter DOS als "LIESMICH.TXT" auftauchen (ISO 9660), unter Windows (>= 95) durch die Joliet Extensions als "Lies mich mal.txt", unter Linux hat die Datei einen bis zu 255 Byte langen Namen und ganz bestimmte Dateirechte (Rockridge Extensions), im Finder von OS X schließlich erscheint die Datei mit grünem Etikett, schickem Icon und Verknüpfung mit OpenOffice. Oder manche Dateien sind nur unter Windows sichtbar und unter OS X gar nicht, obwohl sie physikalisch auf dem Medium Platz verbrauchen. Und dann gibt es noch diese gemischten Daten- und Audio-CDs, das könnte man noch am ehesten als "Partitionen" durchgehen lassen, obwohl eine Audio-CD kein Dateisystem trägt. ;)
     

Diese Seite empfehlen