1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

boot performance geht runter...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von reiseteil, 12.04.08.

  1. reiseteil

    reiseteil Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    103
    hallo zusammen!

    nach etwas mehr wie einem jahr fleissigen arbeiten mit meinem mb pro habe ich leider feststellen muessen, dass as OS X nach und nach langsamer bootet wie frueher.
    ich habe immer versucht moeglichst wenig zusatzsoftware etc zu installieren, damit das system nicht unnoetig zugemuellt wird. ja, alte macke aus den windows zeiten...

    am meisten leistung hat das system nach dem update auf iLife08 verloren...

    welche softwaretools koennen mir helfen alte leichen aus dem system zu loeschen? was koennt ihr empfehlen? wie kann ich unnoetig belegten RAM frei machen? muss beim OS X die platte mal wieder defragmentiert werden??

    ihr seht ich komme vom PC... ;)

    danke fuer tips & tricks!

    patrick
     
  2. Perc

    Perc Stechapfel

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    163
    pram reset

    (apfel+alt+p+r beim startton gedrückt halten bis er ein zweites mal bootet)

    probier das mal aus
     
  3. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
    das die Bootdauer sich verlängert kann allerdings auch ganz normale Gründe haben, Startvolumen hat sich vielleicht verstellt und/oder Win zusätzlich mit drauf? Doch einige neue kleine Helferlein installiert? Mehr Menüleisten Objekte als vorher, Festplatte ist voller, mehr Ram eingebaut etc.
    Du kannst auch im Verbose Modus sehen, wo er hakt, beim Start Apfel+V gedrückt halten, eventl. kann auch das Systemlog Aufschluss geben. Desweiteren können auch die Systemverschlimmbesserungstools, die WinUser gerne als TuningTools ansehen und auch auf dem Mac suchen, finden und dann bei jeder Gelegenheit anwenden, Startverzögerungen verursachen.
    Festplattenreparatur und auch die Zugriffsrechtsreparatur können auch einen kleinen Schub bringen.
     
  4. reiseteil

    reiseteil Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    103
    ok danke! werde beides mal probieren. vor allem das mit "pram" hoert sich gut an.
     
  5. bene12

    bene12 Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    29.04.07
    Beiträge:
    409
    Beim Starten "Shift" gedrückt halten. Booten lassen. Neustarten. Freuen :)
     
  6. reiseteil

    reiseteil Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    103
    hat das den selben effekt wie alt+apfel+p+r beim booten?
    das hat bei mir schon mal deutlich geholfen!
     
  7. karolherbst

    karolherbst Danziger Kant

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    3.878
    nein das ist was grunlegend anderes, mit gedrückter Shift-Taste kommste in den Single-User-Mode. Hier werden nur systemeigene Erweiterungen gestartet, was den großen Nachteil hat, das einige Programme einfach nicht starten werden. 2tens, wenn ein Mac richtig behandelt wurde und man alle tricks und kniffe kennt, startet er so schneller als mit shift-Taste, so ist es auf jedenfals bei mir XD
     
  8. Inishi

    Inishi Erdapfel

    Dabei seit:
    22.03.08
    Beiträge:
    5
    Und von welcher Art "Tricks und Kniffe" redest du, wenn ich fragen darf? :oops:
     
  9. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
    Nein, der SichereModus hat schon eine andere Funktion, und die Anweisung war ja auch, Neustart,in den sicheren Modus bringen, warten(dauert bis der Rechner bootet) ist der Rechn er dann hochgefahren, Neustart. Beim sicheren Modus werden nur wenige Erweiterungen geladen, aber gleichzeitig Reparaturen durchgeführt. So eignet sich der SichereModus auch um Comboupdates ohne eventl. störende Erweiterungen zu installieren, um so auf der "sicheren" Seite zu sein. Das ohne die sonst geliebten Erweiterungen einiges nicht funktioniert ist klar.
    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=107392-de
     
    bene12 gefällt das.
  10. reiseteil

    reiseteil Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    103
    hallo macbeatnik,

    hoert sich gut an, die variante mit der shift-taste. der start mit apfel-alt-p-r hat auf jeden fall schon geholfen und mein mb startet schon wieder schneller. mal sehen wie viel die shift-variante noch herausholen kann.

    merci
     
  11. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Mac aufräumen

    Also, hier werden alle brauchbaren Tipps gezeigt, die einen Mac von gewissen Fehlern befreit, und allenfalls das System schneller aufstarten lassen können:

    Vorangehend:
    Es gibt sehr viele Tools im Internet, die sich "Systemtuner für Mac OS X" schimpfen, unter anderem Freeware wie Onyx und Andere; freche Entwickler verkaufen das Gleiche für Geld. Wenn man einmal gewisse Beiträge vor allem bezüglich Onyx gelesen hat, weiss man, dass man sehr vorsichtig sein muss damit!
    Einige Hilfen lassen sich aber trotzdem damit erledigen.

    Die Tipps:
    Skripte ausführen:
    Wohl das Einzigste, wofür Onyx gut zu gebrauchen ist; noch besser greift man zum kleineren Programm MacJanitor. Dieser Schritt ist vielleicht zweimal pro Monat notwendig, und wird übrigens unter Panther um 3 Uhr Nachts ausgeführt, ab Version Tiger, wenn man einmal nichts macht am Mac (zu erkennen in der Aktivitätsanzeige, wenn der Prozess "launchd" mehr CPU-Last hat als ~0.4 %).
    Alle nächsten Schritte sind nicht im laufenden graphischen Mac OS X ausführbar.

    Starten mit Shift-Taste:
    [​IMG]
    Das Bild ist etwas veraltet…

    Der Mac scheint von aussen normal zu starten, in Wirklichkeit macht er aber einen sicheren Systemstart. Er startet und lässt einen so genannten "File System-Check" laufen (das entspricht etwa dem "Volume reparieren" beim Booten von der System-DVD). Dann startet er nur mit den wichtigsten Erweiterungen, und im Anmeldefenster steht in Rot "sicherer Systemstart". Der Bootvorgang dauert während dieser Methode länger.

    Starten im Single-User-Mode:
    [​IMG]
    Das Bild zeigt ein PowerBook nach einem misslungenen File-System-Check (The Volume Blahblah could not be repaired). Sollte nicht vorkommen, wenn doch, ist entweder etwas mit den Partitionen nicht i.O., oder die HD kratzt demnächst ab.

    (Bitte zuerst diesen § fertig lesen)
    Man drückt den Einschaltknopf und hält sofort die Tastenkombi ⌘S gedrückt. Ein schwarzer Bildschirm mit weisser Schrift kommt. Dann kann man den File-System-Check auch manuell durchführen. Das geht mit der folgenden Eingabe:
    Code:
    fsck ßfz
    Für Schweizer Tastaturen:
    Code:
    fsck 'fz
    Da im Single-User-Mode ein Amerikanisches Tastaturlayout benutzt wird, sollte nachher Folgendes stehen:
    Code:
    fsck -fy
    Dann läuft das eine kleine Weile.
    Wichtig: Um aus dem Single-User-Mode rauszukommen kann man "reboot" eingeben.


    Parameter zurücksetzen:
    Das geht mit ⌥⌘PR beim Einschalten, bis der Startton mehrmals gekommen ist. Setzt wie schon gesagt einige wichtige Parameter zurück (fragt mich nicht welche). Hilft manchmal, auch bei misslungenen Aufstarten.

    PMU zurücksetzen:
    Vorgehen: Batterie raus, Netzteil weg, Einschaltknopf für 10 s gedrückt halten, alles wieder rein und anstellen. Setzt die "Power-Management-Unit" zurück. Hilft auch bei misslungenen Aufstarten.
     
    #11 GunBound, 15.04.08
    Zuletzt bearbeitet: 23.04.08
  12. Bison

    Bison Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    124
    Hab das mal gemacht, da mein Book auch an letargischer Lamgsamkeit leidete. Nun scheints schneller zu gehen, dafür ist mein Bluetooth weg.

    In der Menüleiste ist das Symbol durchgestrichen und unter `Systemeinstellungen` ist keine Bluetooth Hardware mehr.

    Ideeen??
     
  13. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.947
  14. Bison

    Bison Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    124
    Hat sich geerdet!!

    Bin ausm fsck mit exit ins OSX gelangt. Außerdem hatte ich den FileCheck zu früh abgebrochen!

    Alles wieder schick nach erneutem Filecheck und "reboot" ;)

    Danke
     

Diese Seite empfehlen