1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BlueScreen Studio Equipement

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von iLegend, 21.10.09.

  1. iLegend

    iLegend Erdapfel

    Dabei seit:
    07.10.09
    Beiträge:
    4
    Hallo liebe Mäccianer,

    ich habe eine Frage und bin für Hilfen natürlich sehr dankbar, denn ich möchte ein neues Gebiet betreten, auf dem ich noch nicht viele praktische Erfahrungen habe: Es geht um BlueScreen Technik.

    Ich habe vor, in einem Nebenraum ein kleines BlueScreen Studio einzurichten, um Personen und
    Gegenstände vor dem blauen Hintergrund aufzuzeichen.

    Was benötige ich dafür alles? Meine ersten kurzen Recherchen haben ergeben:

    - Ein Ort zum Aufnehmen der Videos (Studio)
    - Bluescreen oder Greenscreen (gibt es da Unterschiede?!)
    - Scheinwerfer zum Ausleuchten
    - HD-Kameras
    - Software zum Keyen (Welche bietet sich da an?)
    - Software für die Weiterverarbeitung (Spezielle Vorschläge?
    iMovie wird dafür sicher nicht mehr das Richtige sein, oder?)

    Habe ich da noch etwas entscheidendes vergessen?
    Kann jemand die finanziellen Aufwände dafür ungefähr abschätzen?
    Habt ihr sonst noch Feedback dazu?

    Vielen Dank im Voraus für eure Unterstützung :)

    Liebe Grüße
     
  2. jonimke

    jonimke Meraner

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    229
    Hallo,
    also mittlerweile ist eigentlich der Greenscreen weiter verbreitet, es gibts sogar recht kostengünstig bei Ikea den Stoff Dike der von der Farbe sehr gut passt, allerdings immer auf eine ordentliche Aufspannung achten, damit sich keine Wellen bilden.
    Ausleuchtung ist wichtig, dass diese von den Seiten gleichmäßig erfolgt und keine Schatten erkennbar sind.

    Für den Anfang müssen es natürlich keine Arri Studioscheinwerfer sein zum rum experementieren Reichen auch einfach Theaterscheinwerfer.

    Kamera ist dir überlassen, schau allerdings auf einen manuellen Weißabgleich.

    Software benutze ich persönlich After Effects mit dem Effekt Keylight, habe damit eigentlich immer gute Ergebnisse erzielt.

    Zum schneiden würde ich dir Final Cut empfehlen, allerdings arbeite ich auch gerne mit Premiere. Besonders da das Preisleistungsverhältnis einfach besser ist. Production Premium zB. mit Photoshop, After Effects und Premiere Pro gibts für Schüler schon ab 300 Euro.
     
  3. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Der Ikea-Stoff heißt Ditte. Hieß, genauer gesagt, ist aus dem Programm genommen.

    Grün ist aber dennoch mitlerweile weiter verbreitet, weil unsere Kameras dort mehr Informationen speichern, als im relativ schmalen blauen Bereich.

    Wichtig ist im Raum, dass du möglichst viel Platz zwischen die Person und den Screen bringen kannst, damit du Beleuchtung für den Screen seperat für Personenlicht aufbauen kannst und damit die Stoffstruktur unscharf abgebildet wird. (ab 5 Metern ist gut)

    Für den Screen empfehle ich Kinoflows, also Flächenleuchten. Theaterscheinwerfer sind dafür nicht geeignet, sie machen immer Hotspots. 4 Stück sollten reichen.

    Teaterscheinwerfer, bzw eben ARRIs brauchst du um die Person auszuleuchten. 3-Punkt-Licht, einfach mal bei Google eingeben.

    Zum Keying würde ich dir auch After Effects empfehlen. KeyLight ist einfach traumhaft. Zum Schnitt benutze ich ebenfalls Final Cut.

    Die Kamera ist ein schwieriger Punkt. Eine HV30 würde ich zum Beispiel empfehlen, oder eine XH A1, wenn Budget da ist.

    Budget, lass und mal durchrechnen:

    - Greenscreen mit Halterungen etc 250€
    - 4x Kinoflow 1200€
    - 3x ARRI 800W 1600€
    - Kamera + Stativ 1000-4000€
    - Software 2000€
    - Mic 300€
    - Bissel Schüttgut, Kabel, Stecker, Adapter, etc 200€

    Zusammen ein ganzschöner batzen Geld. Aber dann macht es wirklich Spaß. Wenn du das ganze Regelmäßig einsetzt und damit Geld verdienstm, lohnt sich das unter Umständen, das musst du entscheiden.

    Ansonsten tun es für den Anfang auch Baustahler und Leuchtstoffröhren.
     
    #3 joey23, 22.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.09
  4. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    dazu kommt noch die miete eines grossen raumes.
     
  5. iLegend

    iLegend Erdapfel

    Dabei seit:
    07.10.09
    Beiträge:
    4
    Vielen Dank schon mal für eure erste Hilfe!

    Ich wollte mir eigentlich die Adobe Premiere Pro CS4 holen. Damit geht Keying doch auch, oder nicht?
    Habt ihr irgendwelche Erfahrungswerte damit? Wenn ja, was spricht für und gegen Premiere?

    Jetzt macht ihr mir Angst :D
     
  6. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.164
    Das schöne an Premiere ist: Du hast ne 30Tage Testversion. Das gibts ja leider bei FinalCut nicht.

    Wenn Du jetzt das ganze zum ersten Mal machst, sozusagen frisch damit anfängst, dann stellt sich schon die Frage welche Budget Du für diesen Versuch einsetzen willst. Kommt eben drauf an ob der "feste Wille" dahinter steht und Dir ein konkretes Projekt vorschwebt, oder ob Du Dich zunächst testend an die Materie ranwagen willst.

    Joeys Vorschlag zielt da schon auf die professionelle Schiene, mit den entsprechenden Kosten.
    Entscheiden musst Du selbst wieviel Geld Du in das Equipment stecken willst.

    Beim Camcorder würde ich Dir auch den HV30 / HV40 empfehlen. Da hast Du das beste Bild in der Preisklasse, das ist garantiert kein Fehlkauf. Den kannst Du auch noch nutzen wenn Dein StudioProjekt dann doch nicht das ist was Du wolltest.
     
  7. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Premiere und Final Cut sind Schnittprogramme. Keying macht man nicht im Schnittprogramm (geht zwar mit den meisten, taugt aber nichts).

    Wenn du vernünftig Keyen willst, kommst du an After Effects nicht vorbei. Testversion ist verfügbar.
     

Diese Seite empfehlen