1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

blinkender Ordner - MacBook komplett platt - kein Booten, auch von CD nicht möglich!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von hepo, 20.09.07.

  1. hepo

    hepo Carola

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    109
    Mein MacBook hat sich heute komplett aufgehängt bzw. abgeschossen!

    Während normaler Arbeit fror das System ein. Nur durch Drücken der Einschalttaste konnte ich das Gerät ausschalten.
    Beim anschliessenden Neustart passierte erstmal garnichts, dann erschien das blinkende Ordner-Symbol, mit Fragezeichen.

    Meine Aktivitäten waren dann das Einschalten ohne Batterie und Netzteil (um irgendwas auf 0 zu setzen), dann PRAM Reset (was ewig gedauert hat) und auch das Einschalten mit gedrückter Einschalttaste... und auch die MacOS X CD habe ich reingetan... Nix! Auch mit gedrückter C Taste will er nicht von CD booten. Schlimmer noch, ich kann die System CD jetzt noch nichtmal wieder auswerfen... Was ist los? Mist!

    Gibt´s das? Weder von HD noch von CD bootfähig? Startton ist normal...
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wird beim Booten mit gedrückter Alt-Taste die Startpartition angezeigt (die auswählen und auf den Pfeil klicken) oder funktioniert das auch nicht?
     
  3. AngOr

    AngOr Gast

    Wie hört sich die Festplatte beim start an?
    Klicken?Rattern? Gut möglich sie ist hinüber.
    Hatte selber schon 2 Crashs auf dem MB.

    Wenn das so ist, hast du keine Chance was zu retten, bekommst auf Garantie eine neue HD, und gut.


    AngOr
     
  4. hepo

    hepo Carola

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    109
    Garantie ist wohl nicht mehr (war einer der ersten, Anfang Juni 2006).

    Also kurzes Update.

    Booten ging ja nicht, auch nicht von CD.
    Ich hatte aber auf die Schnelle nur eine generelle OS-X 10.43 CD gefunden. Dann habe ich aber noch die orig MB CD gefunden, und die kann er erstaunlicherweise.
    Er findet nur die HD nicht mehr.... nix... alles weg? Also defekt?

    Klackern tut nix. Was ich kurious finde, der Rechner hat sich eingefroren. Und erst nach dem erzwungenen Neustart fingen die Probleme an. Auch dauert es bestimmt 2min bis der PRAM gelöscht ist (geht das nicht schneller?).
    Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das die HD ist?
     
  5. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Also wird auch beim Booten mit gedrückter Alt-Taste die HD nicht angezeigt?
    ... die nur für PowerPC-Macs gedacht ist und damit keinen Intel-Mac booten kann.
     
  6. AngOr

    AngOr Gast

    Ja eindeutig, die PLatte ist kaputt. Eingefroren weil keine HD mehr, alles war nur noch im RAM (Standbild).
    Neustart>RAM leer, HD>weg >dein Problem.
    Du hast ne Seagate Momentus drinnen.
    Hol die mal raus, gib die SEriennummer auf der Seagateseite als Garantiefall ein. Oder versuche es bei Apple.
    Seagate gibt original 5Jahre Garantie drauf.
    Apple sollte Kulanz geben, weil ne Festplatte nach etwas mehr als nem Jahr ist mies.
    Sollte alles nicht gehen,
    Deine nächste Frage wird sein was du dir für eine neue holen sollst: WD Scorpio 160-250GB 9,5mm bei DSP.

    Hoffe dir ist soweit geholfen.

    AngOr
     
  7. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Hey Leute,

    als ich meinen iMac heute startete, fror er bereits nach dem Start des ersten Programmes (Mail) ein.
    Nur durch das lange Drücken des Ausschaltknopfes konnte ich ihn herunterfahren.

    Nun startet er nicht mehr. Ich höre zwar den Startgong und sehe diesen blau-grauen Bildschirm, das Apfelsymbol erscheint jedoch nicht. Der Bildschirm bleibt so stehen, der Mac fährt nicht hoch.

    Folgendes habe ich bereits versucht:

    PRAM-Reset:
    Gong ertönt mehrfach, dann selbes Verhalten wie oben.

    SMC-Reset:
    bleibt beim blau-grauen Bildschirm hängen, Apfelsymbol erscheint nicht.

    Start ohne angeschlossene Geräte (Maus, Tastatur etc.):
    s. SMC-Reset

    Start im Singe-User-Mode (Apfel+s beim Start gedrückt halten):
    Bildschirm bleibt blau-grau und das schwarze Fenster erscheint nicht.

    Start mit gedrückter alt-Taste:
    Bildschirm bleibt blau-grau, keine Partitionen erscheinen

    Start im abgesicherten Modus (Shift beim Start gedrückt halten):
    zunächst passierte nichts, als ich die Shift-Taste nach etwa 3min. losließ, erschien ein blinkender Ordner mit Fragezeichen.


    Was hat das zu bedeuten?
    Hat die interne HD einen Hardwareschaden (wäre besonders ärgerlich, da ich gerade erst vor zwei Wochen (!) eine neue bekommen habe!)?
    Oder ist es ein Softwareproblem? Sind die Zugriffsrechte durcheinander? Ist die Boot-Datei beschädigt?
    Oder habe ich gar einen Virus?!:eek:



    Würde mich über hilfreiche Tipps sehr freuen,

    iPhreaky
     
  8. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Ergänzung:

    Das von der Leo-Install-DVD gestartete Festplattendientsprogramm konnte weder HD noch Volume reparieren und auch nicht die interne HD als Startvolume auswählen (wurde in der Liste der verfügbaren Boot-Medien nicht angezeigt).

    Der Apple Hardware Test meldet: "No Trouble Found".

    :(


    Die interne HD wird im Eimer sein, oder?
     
  9. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Ja. Genau so war es zumindest bei mir.
     
  10. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    :-c

    Das kann doch nicht sein, ich habe vor zwei Wochen erst eine neue bekommen!
    So ein Sch...!

    Morgen werde ich denn mal beim Apple-Händler anrufen...:(
     
  11. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    der Single User Modus sollte aber auch bei defekter Festplatte erreichbar sein, den richtigen Shortcut gewählt? Eventl ein Firmware passwort gesetzt? Dann gehen die Shortcuts beim Starten nicht, allerdings spricht dagegen, das du ja von der LeoDVD starten konntest, das wäre in dem Fall auch nicht möglich.
     
  12. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Ich habe während des Startens Apfel+s gedrückt, ist doch richtig?

    Wie setzt man ein Firmware-Passwort?
     
  13. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.952
    Ja, so kommt man in den Single User Modus, sofort nach dem Start Apfel+S drücken:
    http://support.apple.com/kb/HT1492?locale=de_DE
    FirmwarePasswort war nur eine Vermutung, das schaltet die Möglichkeit aus beim Start verschiedene Tasteneingaben zu machen, um so den Rechner von der CD, oder in den TargetModus oder einen Pramreset etc. machen zu können.Hier steht einiges dazu, geht auch auf Intels:
    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=106482-de
    Aber das müsstest du oder ein anderer mit Zugang zum Rechner schon gesetzt haben.
    Wie gesagt ungewöhnlich ist das nicht erreichen des Single User Modus, der ist unabhängig von der Festplatte( zumindest ist das mein Halbwissen)
     
    iPhreaky gefällt das.
  14. iPhreaky

    iPhreaky Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    28.10.06
    Beiträge:
    1.927
    Ne, da passiert nichts:(

    Ein Firmware-Passwort habe ich nicht gesetzt.
     
  15. ToiToi65

    ToiToi65 Erdapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    1
    Ich habe das selbe Problem seit 10 Minuten. Deswegen dachte ich, auch wenn der Thread schon n paar Monate alt ist, ich schreib hier rein.

    Hab ein Macbook der ersten Generation von ganz Anfang also 2006. Gleiche Anzeichen wie beim Thread-Eröffner - Startton kommt, dann blau-grauer Bildschirm, irgendwann blinkendes Ordnerzeichen.
    Bei mir klackert irgendwas dreimal beim Starten und es ertönt das Geräusch des "Aufwachens", was beim Aufklappen vom MB kommt, wenn er aus dem Ruhezustand wieder angeht.

    Ist das ein gutes Zeichen, wenn da noch was klackert, oder kann ich davon ausgehen, mein Baby in die Tonne kloppen zu dürfen?
    Könnte ich denn an irgendwas von der Platte noch irgendwie rankommen oder ist das für immer und ewig übern Jordan?

    Wäre nett, wenn ihr mir, was solche Probleme angeht gar nicht erfahrenen, semiprofessionellen Mac-Nutzer, der von PRAM-Reset, SMC-Reset etc. noch nie was gehört hat, helfen könntet!

    Danke schonmal, Gruß.
     
  16. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Wenn die Festplatte klackert, ist sie wohl kaputt.
    Eine meiner externen Platten war auch scheinbar defekt, hat geklackert und wurde nicht mehr erkannt.
    Da ich nichts mehr zu verlieren hatte, habe ich sanft draufgeklopft - ging wieder!

    Ansonsten: Eine neue Festplatte gibts für unter 100€, der Einbau dauert 5 Minuten!
     

Diese Seite empfehlen