1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blackbox im Mac

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Tom Sbg, 07.08.09.

  1. Tom Sbg

    Tom Sbg Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    146
  2. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Flüssigkeitssensoren sind bereits jetzt in den MacBooks (und iPhones) eingebaut. Und es werden permanent Informationen von diversen Sensoren im Mac abgefragt (ne' Handvoll Temperatur-Sensoren sind eingebaut).

    Aber wie soll Apple auf Kosten der ehrlichen Nutzer Geld dadurch sparen? Der ehrliche gibt sein Book (mit Wasserschaden, Eigenverschulden) meines Wissens nicht ab mit: "Weiß auch nicht, warum das jetzt nicht geht, hab es über Nacht im Standby gehabt und es ist nicht mehr aufgewacht."
     
  3. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
  4. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Hahaha, wenn ich das schon lese. Jeder der Probleme mit dieser Vorgehensweise hat ist kein ehrlicher User. ;)
    Schon mal daran gedacht, dass das vielleicht einfach die Reparatur erleichtern soll? Bei modernen Autos ist das ähnlich.
     
  5. Tom Sbg

    Tom Sbg Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    146
    Ganz einfach Apple dreht die Beweislast um. Vorfall Blödmarkt: Sony NB nach 1 Monat defekt. Blödmarkt Fachmann behauptet ich wäre schuld gewesen. Das NB wies intern auf einen mechanische Defekt auf der nur durch einen Sturz passieren kann (Displaybeleuchtung). Habe daraufhin geklagt. Feststellung des Gerichtssachverständigen: Kondensator war defekt. Kein Sturz. Hätte ich das Gerät nicht persönlich zum Blödmarkt gebracht und auch von dort gleich wieder mitgenommen hätte ich bei einer Gerichtsverhandlung dies nicht beweisen können. Anmerkung: Bin in die Presse damit gegangen und führte zum Versuch die Veröffentlichung zu verhindern.
     
  6. Tom Sbg

    Tom Sbg Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    146
    Anmerkung: Mir ist noch nie ein Notebook runtergefallen und beim Arbeiten drinke und esse ich nicht.
     
  7. Nicoindahood

    Nicoindahood Cripps Pink

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    153
    Deswegen bist du fehlerfrei. Aha.
     
  8. Tom Sbg

    Tom Sbg Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    146
    Nein sicherlich nicht, aber ich trenne Arbeit und Essen/Drinken. Ein Notebook steht bei mir auf einem Schreibtisch. Beim Transport bzw. Nichtgebrauch ist es in einer Tasche. Meine Vorsicht ist nicht krankhaft, sondern ich verdiene mein Geld mit dem Computer. Das Ding muß funktionieren. Wie würde es sich anhören: Liebe Angestellten, leider habe ich mein Notebook und das Backup mit Cola getauft. Ich muß mich leider von euch trennen. Der aktuelle Auftrag kann nicht rechtzeitig erfüllt werden.
     
  9. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Also wenn ich von einem Stück Plastik mit Silicium so abhängig wäre, hätte ich immer ein Ersatzgerät griffbereit. ;) Evtl. auch zwei. :-D
     
  10. bl:nd

    bl:nd Ribston Pepping

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    301
    Da trinken wir doch gleich mal einen drauf... öhöm... ;)
     
  11. loop

    loop Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    723
    Drinken schreibt man mit T edit: zu spät ;)

    Und wie schon gesagt, wenn man so abhängig ist und es um Leben und Tod irgendwelcher Angestellten geht, hat man ein Ersatzgerät.
     
  12. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    … Und das Backup nicht gleichzeitig mit potentiell gefährlichen Substanzen auf dem Tisch…

    btw: mir ist damals (also vor ca. 2,5 Jahren :)) Wasser über mein gerade neu gebraucht gekauftes ThinkPad gelaufen. Es war nicht gerade wenig und trotz falscher Reaktion (habe das Book nicht sofort umgedreht) ist das einzige, was Schaden genommen hat, die Tastatur; die w-Taste war (und ist bis heute) defekt.
    Warum? Die Tastatur ist als eine Art flache Wanne ausgelegt und hat somit das Wasser daran gehindert, in das Gerät einzudringen. Vielleicht sollte Apple entsprechende Vorrichtungen mal in ihre Geräte integrieren. Wobei ein direkter Wasserschwall, der nirgendwo anders hin (nicht in Lüfter, Laufwerk oder Anschlüsse) als auf die Tastatur läuft, wohl eher ein kleiner Teil selbstverursachter Schäden. Ich habe von damals gelernt. Gläser werden in ein Eck meiner Schreibtischumrandung geschoben, da kann ich die nicht mit einer Armbewegung umwerfen.
     
  13. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Finde ich ist eine ganz gute Sache!
     
  14. knofy

    knofy Golden Delicious

    Dabei seit:
    31.07.09
    Beiträge:
    7
    Das mit der "flachen Wanne" die ein Eindringen von Wasser in wichtige Teile verhindert, ist ja eine gute Idee, das ist mir neu.
    Wenn ich etwas zu trinken am Tisch habe, dann nur verschraubbare Wasserflaschen, wenn die mal umfallen ists nicht so tragisch.
     

Diese Seite empfehlen