1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

"Black Screen of Death", Macbook Pro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von NoaH11027, 06.01.10.

  1. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Hallo alle zusammen…

    Nachdem ich über Weihnachten eine der schlechteren Erfahrungen mit Apple gemacht habe, die jetzt am Ende zwar gut ausgegangen ist, aber doch recht nervenaufreibend war, habe ich mich entschlossen einen Artikel dazu zu verfassen.
    Intention ist ganz schlicht anderen, die ähnliche Probleme haben ein wenig das Suchen zu ersparen und, hoffentlich, ein wenig Hilfe angedeihen zu lassen.

    Wovon ich spreche ist der “Black Screen of Death” des MacBook Pro. Offensichtlich hat Nvidia Apple eine grössere Charge defekter Grafikchips zukommen lassen oder diese sind fehlerhaft montiert, in letzter Konsequenz führt dies dazu das die Bildausgabe recht abrupt ihren Dienst einstellt und man keine interne oder externe Bildausgabe mehr aktivieren kann.
    Apple hat dieses Problem anerkannt und bietet ein Serviceprogramm dafür:

    Support Ticket Apple

    In meinem Falle war es so das ich am zweiten Weihnachtstag mein MacBook Pro (Nov 2007) zugeklappt habe und am darauf folgenden Sonntag geöffnet habe. Leider ohne jegliche Videoausgabe. Nach der ersten Schrecksekunde habe ich dann mit den allgemein bekannten Funktionen versucht meinen tragbaren Computer wieder zum Leben zu erwecken:

    • Neustart
    • PRAM löschen
    • NVRAM löschen

    Alles erfolglos…
    Allerdings bemerkte ich das beim Einschalten die Festplatte arbeitete und nachdem ich den PRAM zurückgesetzt habe auch der Einschaltgong wieder da war (habe das Gerät sonst sehr leise eingestellt, da hört man ihn nicht).

    Glücklicherweise steht mir ein zweiter Computer zur Verfügung mit dem ich dann ein wenig auf die Suche gehen konnte, was den hier das Problem sein könnte. Meine ersten Treffer gingen dann auch auf das Support Dokument oben und verschiedene Diskussionen zu dem Thema im Apple Support Forum, hier mal stellvertretend einen, der aber sehr aufschlussreich ist:

    Apple Support Forum, Screen turns black when gaming

    Der Thread ist zwar sehr umfangreich, aber es lohnt sich sich “durch zu wühlen”, gerade weil jede Menge Verweise und Querverbindungen drin sind. So bin ich dann auf eine Seite gestossen die mir zumindest kurzfristig weiter geholfen hat.
    Da mein MacBook Pro offensichtlich angelaufen ist und eine Verbindung zur defekten Grafikkarte recht plausibel schien, habe ich als nächsten Schritt das MacBook im “Firewire Disk Modus” gestartet (per Firewire an einen anderen Mac hängen und “T” beim Booten drücken). Danach habe ich die Schritte in folgender Anleitung durchgegangen:

    just faking

    Offensichtlich wird die Spleepdatei wohl beschädigt oder zerstört durch das Grafikkartenproblem. Denn nach dem was ich gelesen habe, tritt das Problem initial fast immer beim Erwachen aus dem S3 Modus auf. Wie beschrieben habe ich also das Sleepfile gelöscht. Allerdings hat die angeführte Extensions.mkext bei mir nicht existiert (womit ich sie auch nicht löschen konnte), was aber kein Problem ist, da diese nur initial benötigt wird. Diese enthält alle verfügbaren Treiber und wird vom System gelöscht wenn eine spezifische Liste erstellt wurde.
    Zusätzlich habe ich auch noch alle Caches entleert:

    • /System/Library/Caches
    • /Users/”AccountName”/Library/Caches
    • /Library/Caches/

    Danach lies sich das MacBook genau einmal starten, mit vollem Funktionsumfang. Für mich genug alles Sensible zu sichern und danach zu löschen und ein CCC Backup anzufertigen, mir wurde langsam klar das mein gutes Stück zum Service Provider musste.

    Ganz wichtig !!, bevor ihr das Gerät weggebt, Backup anfertigen und sensible Dateien sichern und danach löschen, so das noch möglich ist.

    Ich habe mein MacBook Pro dann zu ergo sum gebracht, zum Einen, ich habe das Gerät da gekauft, zum Anderen, ich kann den Laden nur empfehlen, ich habe bisher nur sehr gute Erfahrungen dort gemacht.

    Um festzustellen ob das oben von Apple benannte Problem besteht, haben die Service Provider ein Programm zur Verfügung gestellt bekommen, das die Hardware entsprechend prüft. Ist das Gerät betroffen, wird ein Fehlercode ausgegeben der die Seriennummer automatisch für den Austausch des Logicboards frei schaltet. Leider ist das in meinem Falle nicht geschehen und somit war ich nicht automatisch für einen kostenlosen Austausch des Logicboards vorgesehen.

    Die Kosten liegen bei:

    • 699€ für ein neues Logicboard
    • 119€ pro Stunde Arbeit bei einem AASP

    Summa summarum 800-1,000€, übersetzt ein wirtschaftlicher Totalschaden.

    Allerdings bekam ich die Empfehlung mich direkt an Apple zu wenden und dort um eine Kulanzentscheidung zu bitten. Was ich dann auch gemacht habe. Ich habe mich dann 1 ½ Stunden durch die Apple Hotline gequält und bin von Instanz zu Instanz die Hotline Pyramide nach oben gewandert. Zu Apples Verteidigung muss ich noch anbringen, dass die Wartezeiten extra lang waren da ich zwischen Weihnachten und Neujahr nachgefragt habe, der Andrang ist extra hoch und die Belegschaft sicher auch nicht unbedingt extra gross.
    Trotzdem habe ich am Ende mit Hilfe der “customer relations” eine Lösung hinbekommen, mit der glimpflich weggekommen bin, ich habe den Umbau bezahlt und Apple das Logicboard. Statt 1,000€ habe ich also “nur” 150€.

    Tipp beim Service, nicht abwimmeln lassen und dran bleiben. Ich habe immer wieder zu hören bekommen das es keine Kulanz zu dem Thema gibt, was offensichtlich nicht so ist> Nur so bin ich immer weiter nach oben gerutscht.

    Mein Macbook Pro ist so am Leben geblieben, aber nicht jeder hat meinen Erfolg. Mein Rat, dranbleiben und gut vorbereiten, das hilft bei jeder Argumentation und trägt ganz sicher auch zum Erfolg bei…

    N
     
  2. ActiveMan

    ActiveMan Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    15.01.09
    Beiträge:
    631
    Ich habe die Erfahrung schonmal gemacht als ich mal über meinen iPod drüber gesaugbürstet habe...

    Dran bleiben, Apple hat mir immerhin ne neue Scheibe geschenkt, da Rest, also Digitizer noch ganz war
     
  3. Janni86

    Janni86 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    125
    Hey großes Lob für den guten Artikel, echt super zusammengefasst.

    Ich hatte zum Glück noch nie Ärger mit meinem Macbook/Ipod und hoffe das bleibt auch so. :)
     
  4. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Naja, dann lag der Fehler also eher beim Support Partner. Die Symptome sind ja absolut typisch und Dein MBP ist definitiv aus der betroffenen Baureihe.

    Hatte das gleiche mit meinem vorigen MBP (Mid 2007) und habe den Tausch des Logic Boards auch bei Ergo Sum, allerdings in Freiburg, machen lassen. Ging vollkommen problemlos, nachdem ich etwas blumig die entsprechenden Symptome geschildert habe. Innerhalb von 2 Tagen hatte ich das gute Stück wieder.
     
  5. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Dann hat das Programm den Fehlercode ausgegeben. Ich weiss wie das Supportprogramm bei Apple funktioniert. Auf die Seriennummer deines Geräts wird ein Servicefall eingerichtet (kann man sich im Internet sogar anschauen). Liefert das Serviceprogramm den Fehlercode wird nur dann die kostenlose Lieferung des Fehlerteils freigegeben.
    in jedem anderen Fall muss der AASP das Teil bei Apple bezahlen. Sollte der Code nicht ausgegeben werden, schaltet Apple definitv nichts frei, selbst wenn du persönlich bei dem AASP arbeitest.

    Die Freigabe einer Kulanzentscheidung kann nur Apple selbst vornehmen. In meinem Falle wäre es so gewesen das es völlig egal ist zu welchem AASP ich gehe, da die Kulanzentscheidung die Seriennummer meines Geräts betrifft.
    Jede Entscheidung in dieser Richtung wird bei Apple getroffen nicht bei den Service Providern.

    In deinem Falle wird dir dein Provider nur nicht erklärt haben was entschieden wurde.

    N
     
  6. anni_hawaii

    anni_hawaii Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    76
    hallo ihr lieben,

    ich hab eine frage. leider bin auch ich seit gestern betroffen. ich bin direkt zu gravis, dort hat man irgend so ein gerät angeschlossen. man sagte wenn die LED jetzt wieder blinkt ist es der bekannte defekt, anstonsten anderer defekt der nicht auf kulanz repariert wird. natürlich leuchtete die iode nicht so wie ich es mir gewünscht habe. da der laden 14 tage schließt, wegen umzug in ekz, haben sie mein mbp nach berlin geschickt, damit sie neu auslesen, haben da wohl mehr möglichkeiten. aber ich solle mir keine hoffnungen machen, der schaden beläuft sich auf ca 1200euro. ich lasse es zurückschicken,da ich momentan einfach nicht das geld dafür habe.

    also werde ich dann bei apple anrufen, sobald mein baby wieder zu hause ist. als ich mit leerer tasche nach hause kam, hab ich mich gefühlt als hätte ich es zum einschläfern gebracht :( echt übel.

    was sag ich denn da zu den leuten am telefon? das ich bereits bei gravis war und die gesagt haben is nicht? und ich möchte fragen ob sie es auf kulanz machen?

    danke
     
  7. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Erstmal, ich hätte das Gerät nicht mehr verschicken lassen, Gravis berechnet dir das garantiert, insbesondere dann, wenn du dich entschliesst nichts zu machen.
    Um mit Apple zu sprechen, musst du nicht auf Gravis warten. Mit Hilfe deiner Seriennummer kann Apple sehen was mit dem Gerät im Moment los ist. Sprich es ist in deren CRM System jetzt schon zu sehen das der Kulanztest fehlgeschlagen ist und das Gravis das Geråt zwischen den Filialen hin und herschickt.
    Also einfach anrufen und deine Geschichte erzählen.

    Was die den Leuten erzählen sollst? Schlichtweg die Wahrheit und die Konsequent, nicht abwimmeln lassen eben…

    N
     
  8. Mr Bob Felder

    Mr Bob Felder Boskoop

    Dabei seit:
    30.12.09
    Beiträge:
    40
    Der Grafikchip im MB Pro eines Freundes hat neulich auch den Geist aufgegeben. Er hat auf Rat eines Gravis Mitarbeiters bei Apple angerufen und einen Code für eine kostenlose Reparatur bekommen.
    Heute hat er das Book dann zum Reparieren gegeben. Mal sehen, wann die das fertig haben. Er meinte vorraussichtlich in 10 Tagen.
    Probleme mit diesen Nvidia Chips gibt es soweit ich weiß aber auch bei anderen Herstellern.
    Ich meine mal gelesen zu haben, dass die in einem bestimmten Zeitraum gefertigten Chips durch Temperaturschwankungen Risse bekommen können.
     
  9. Alexander.Klein

    Alexander.Klein Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.02.08
    Beiträge:
    126
    2. Mal

    Hallo Leute,

    auch ich bin leider mit diesem Problem vertraut.
    Das erste Mal bin ich mit schwarzem Bildschirm nach "sleep" Modus zu Gravis. Die haben Mir genau von diesem Problem mit den NVIDIA Chips erzählt ( Mai 09 ).
    Die haben den Austausch des Logicboards veranlasst und ich hatte mein MBP nach drei Tagen wieder.

    Seit 03.02.10 habe ich wieder mein MBP bei Gravis - gleiche Problem.

    Im Grunde genommen bin ich so sauer auf Apple, dass ich mir schon überlegt habe überhaupt nochmal eins zu kaufen!

    Selbst wenn Gravis jetzt nicht durch die erweiterte Garantie auf den Chipsatz von NVIDIA das Board getauscht hätte, wäre ich warscheinlich zum Anwalt gegangen und hätte mal gefragt ob ich das Teil direkt über Gravis bekommen kann, weil es nichtmal ein Jahr her ist seid das Board getauscht wurde.
     
  10. anni_hawaii

    anni_hawaii Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    76
    gestern kam es zurück, angeblich wurden flüssigkeitsrückstände auf logic board und bottom case gefunden. daher defekt des logic boards..

    ist es denn möglich ein bei ebay gekauftes logic board einzubauen, oder geht das nicht wegen der seriennummer?

    danke
     
  11. Termy

    Termy Boskop

    Dabei seit:
    28.12.09
    Beiträge:
    209
    Das müsste im der Theorie möglich sein, lohnt aber nicht, da du für den Preis des Logicbaoards schon ein neues, ganzen Gerät bekommst
     
  12. Mr Bob Felder

    Mr Bob Felder Boskoop

    Dabei seit:
    30.12.09
    Beiträge:
    40
    Hab mal irgendwo Logicboards in einem Online Shop gesehen. Da kostet das Logic Board von dem Macbook late 2009 über 500 Euro.
    Der Freund von mir, dessen Macbook Pro defekt war, hat sein Book jetzt zurück.
    Er hat sich auf Anraten eines Gravis Mitarbeiters den Support angerufen und sich einen Code für die kostenlose Reparatur besorgt.
    Damit ist er zu Gravis gegangen und innerhalb von 2 Tagen hatten die das MBP kostenlos repariert, obwohl keine Garantie mehr drauf war.
     

Diese Seite empfehlen