1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bildqualität schlecht bei iDVD

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von proxykillaz, 24.09.08.

  1. proxykillaz

    proxykillaz Erdapfel

    Dabei seit:
    24.09.08
    Beiträge:
    2
    Hallo Macgemeinde,

    ich habe aus iphoto Bilder in sehr guter Qualität nach iDVD exportiert und sie dort zu einer Slideshow zusammengefügt. Bei der Einstellungen habe ich beste Qualität eingestellt. Wenn ich die Vorschau aktiviere sind die Bilder noch ganz ordentlich von der Qualität. Lasse ich sie jedoch auf eine DVD- Brennen (Vorher Rendern etc.) ist die Qualität der Bilder mehr als schlecht. Kann mir jemand helfen? Ist idvd das richtige Tool hierfür? Danke Proxykillaz
     
  2. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Hast du schon beachtet das eine DVD nur PAL Auflösung hat? Könnte das dein Problem erklären?
     
  3. proxykillaz

    proxykillaz Erdapfel

    Dabei seit:
    24.09.08
    Beiträge:
    2
    Da ich keine Ahnung habe, was PAL- Auflösung ist, nützt mir Deine Antwort leider nix. Kannst Du das etwas näher beschreiben? Danke.
     
  4. Josiwebster

    Josiwebster Damasonrenette

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    492
    Bilder werden zumeist in Pixel angegeben. Sprich (z.B.) 1240x1080
    Das PAL / NTSC wird beim TV in Zeilen angeben. PAL hat hierbei 576x400 ..nochwas Zeilen ... ich kann dir das grade nicht genau sagen... :innocent:

    Deine Bilder werden also auf dieses Format umgerechnet (rendern)
    Dann kann es wohl sein, das die Qualität darunter leidet. Sprich: Es können nicht so viele Details gezeigt werden, wie am Bildschirm.

    ...evt ist das dein Problem ?!?
     
  5. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    WAs Josiwebster gesagt hat war schon nicht mal so falsch.
    Also ein Fernseher ist ein uralter Gerät und die Qualtität entsprechend mies. Das sieht man z.B. immer bei Fussballspielen wo man die Rückennummern kaum erkennen kann.
    Im Gegensatz zu deinem MacBook Pro oder iMac, das 1920*1080 Pixel anzeigen kann, zeigt dein Fernseher nur 768 × 576 Pixel. Das ganze Bild wird also eingestampft, dabei geht natürlich einiges an Details verloren.

    Ein Fernseher ist also das Allerletzte womit man Bilder zeigen sollte. Am besten gleich auf dem Rechner oder am Beamer präsentieren.
     

Diese Seite empfehlen