1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bilder Verwalten aber wie am besten?

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von flostere, 26.01.09.

  1. flostere

    flostere Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    20.08.08
    Beiträge:
    466
    Ich bin nun schon seit längerem auf einen Mac umgestiegen. Nachdem die die Musikverwaltung nun komplett von iTunes übernommen wurde und ich absolut begeistert bin. Möchte ich nun auch meine Bilder besser verwalten können. Ich habe die Bilder im Moment nach ereignissen auf meiner externen HD abgelegt Bilder/Ereignisse/ggf Unterordner.
    Wie verhält sich nun iPhoto? Erstellt es seine Library ähnlich wie itunes? sodass ich die Original Bilder nicht mehr benötige? Wenn ja, erstellt iPhoto dann arbeitskopien beim bearbeiten von Bildern?
    Oder sollte ich die Originale dennoch auf der externen behalten, obwohl es doppeltes datenaufkommen wäre?
    Ich hätte auch interesse an Aperture. Ist dann iPhoto überhaupt noch von nöten?

    vielen Dank schon mal.
     
  2. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    iPhoto speichert (vergleichbar mit iTunes in der Grundeinstellung) die Originalfotos in einer Library. Die Originale, die man in iPhoto importiert hat, kann man also getrost löschen. Außerdem werden die Originalbilder unverändert gespeichert, wenn man die Bilder in iPhoto bearbeitet. Man kann also jederzeit den Urzustand des Fotos wiederherstellen.
    Aperture ist ein professionelles Verwaltungsprogramm. Das würde iPhoto also komplett ersetzen, bietet aber noch sehr viel mehr Möglichkeiten.

    Gruß zoom

    Edit: Bei iPhoto sollte natürlich eingestellt sein, dass er die Bilder in die Library importiert - ähnlich wie bei iTunes. Das sollte aber grundsätzlich eigestellt sein.
     
  3. flostere

    flostere Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    20.08.08
    Beiträge:
    466
    Ok, dann würde ich erst einmal mit iPhoto beginnen. Gäbe es denn die Möglichkeit die iPhoto Library mit allen Alben etc. dann in Aperture zu importieren? Ohne alles neu zu importieren?

    Vielen Dank
     
  4. zoom

    zoom Antonowka

    Dabei seit:
    06.03.06
    Beiträge:
    356
    Das ist kein Problem. Siehe hier.
     
  5. Mac.Gyver79

    Mac.Gyver79 Antonowka

    Dabei seit:
    22.10.08
    Beiträge:
    363
    Warum meinst du, dass man das grundsätzlich so machen soll? Meinst du jetzt in dem Fall von "Flostere"

    Ich bin auch noch MAc Neuling und somit auch Iphoto unerfahren.
    Mich persönlich stört es allerdings, das Iphoto die Bilder in der Iphoto Libary "versteckt" speichert.

    Ich würde es bevorzugen, wenn ich alle meine Fotos unter dem Ordner "Bilder" gespeichert hätte.
    Ich finde das viel übersichtlicher (wenn man direkt auf die Bilder zugreifen kann (für kopieren, verändern, brennen.....)

    Worin liegt also der Vorteil, wenn man das alles von Iphoto verwalten lässt?
     
  6. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    Der Vorteil ist:
    Man hat alles viel übersichtlicher (wenn man direkt auf die Bilder zugreifen kann (für kopieren, verändern, brennen.....) ;)
    (Sag ich jetzt mal nach 2 Jahren iphoto-Erfahrung..)

    PS Glaub mir, DIESE Frage stellt sich JEDER (JEDER), der sich das erste mal mit iphoto und der Library befasst. Am besten, einfach mal mit iphoto ne Weile arbeiten, irgendwann diese Library-Sache vergessen und dann hat sich's in den meisten Fällen erledigt. Weil die Vorteile für die meisten einfach überwiegen...
     
  7. Mac.Gyver79

    Mac.Gyver79 Antonowka

    Dabei seit:
    22.10.08
    Beiträge:
    363
  8. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    Probier erst mal eine zeitlang iphoto, bevor Du zu Aperture gehst.
    Ich wollte Anfangs auch gleich sofort "das beste" haben, weil ich viel fotografiere.
    Hab dann erstmal alles in Aperture angelegt und organisiert etc. bis ich dann (leider erst) nach ein
    paar Wochen mich näher mit iphoto beschäftigt hattte. Tja und was soll ich sagen? iphoto genügte meinen Bedürfnissen vollkommen und ich hab die Aperture Trial wieder gelöscht. Ich hab lieber ein schlankes Programm, das das bietet, was ich wirklich brauche, anstatt ein großes mit vielen Funktionen, die ich eh kaum nutze. iphoto sag ich mal bietet mehr, als man zuerst denken mag. Klar gibt es dann irgendwann eine Grenze, wo es aufhört und ein Pogramm wie Aperture anfängt. Die halte ich aber für sehr weit oben, daher sollte man iphoto auf jeden Fall erstmal eine "Chance" geben.
     
    voki gefällt das.
  9. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400

Diese Seite empfehlen