1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bier über imac book G4

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von tura78, 14.05.08.

  1. tura78

    tura78 Granny Smith

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    16
    Hallo ihr lieben

    gestern ist mir ein wenig bier (wirklich nicht viel) auf dem tisch, wo der mac war, ausgekippt und ich weiss nicht, ob evtl. ein wenig in das cd laufwerk gekommen ist.

    auf jeden fall habe ich alles geputzt und 5 min. später getestet, ob er noch funktioniert. war dann auch der fall und ich habe ihn wieder runtergefahren.

    ca. 3 stunden später wollte ich nochmals schauen, aber er wollte nicht mehr! d.h. er ging an, aber das display blieb schwarz.

    kann doch nicht sein, dass wegen so wenig bier mein mac nun kaputt ist?

    wisst ihr rat?

    besten dank...
    grüsse
    tura78
     
    #1 tura78, 14.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.08
  2. gisaes

    gisaes Jamba

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    57
    imac book? man kann dir sicher besser helfen wenn du das richtig stellst!
     
  3. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Also bitte. Ich finde es klar, dass er ein iBook G4 meint. Und helfen kann ich ihm ob dieser Erkenntnis auch nicht besser.

    Geht ein externer Monitor an dem Gerät (also bleibt nur der interne Schirm dunkel)?
    Falls nicht, kann man ihn noch im Target-Disk-Modus booten und mit einem anderen Mac und Firewire zumindest die Platte auslesen? Oder geht gar nichts mehr?

    Wenn nichts geht:
    Wenn man maximales Risiko eingehen will dann trennt man den Akku vom iBook und spült das iBook (nicht den Akku :) mit destilliertem Wasser durch, gründlich, am besten eine Plastikwanne voll destilliertem Wasser und kräftig durchspülen. Mehr als kaputt kann er nicht werden.

    Dann gründlich trocknen. Warmes Gebläse (nicht heiss!) hilft.

    Wie gesagt, das ist maximales Risiko. Wenn Du kein Backup hast, mach das nicht. Dann würde ich versuchen, die Platte auszubauen und mit einem externen Gehäuse am neuen MacBook zu betreiben, das natürlich aufgrund des gegebenen Anlasses angeschafft werden muss.
     
    Die Banane gefällt das.

Diese Seite empfehlen