1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bibTex TexShop LaTex

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von K.H., 23.05.08.

  1. K.H.

    K.H. Gast

    Würde gerne mein Literaturverzeichnis mit bibTex verwalten für eine größere Textarbeit zu bewältigen. Frage mich, ist bibTex mit Open Office kompatibel? Ich würde gerne die Literaturangabe in der Fußnote aus bibTex übernehmen. Geht das überhaupt?

    Online Bibliotheken sollen bibTex Formate zum Speichern der gefunden Literatur anbieten. UB Düsseldorf antwortete, dass sie die Software nicht kennen.

    Ich probiere schon seit Tagen die Funktionen aus, aber irgendwie weiß ich nicht genau, ob das für eine reine Textarbeit überhaupt sinnvoll ist und was TeXshop und LaTex eigentlich machen. Bewusst ist mir, dass dies eher eine Software für Mathematiker ist, die Formeln darstellen müssen.

    Kann mir jemand leicht verständlich erklären, was Vor- und Nachteile sind bzw. wie sich bibTex sinnvoll anwenden lässt?
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    BibTeX alleine ohne LaTeX zu benutzen ist eigentlich nicht im Sinn des Erfinders, die beiden gehören einfach zusammen.

    LaTeX selbst ist eine Sammlung von Makros für das Textsatzsystem TeX. Dokumente unter LaTeX werden in einem Texteditor oder Oberflächen wie TeXShop erstellt, kompiliert (!) und das Endprodukt ist heutzutage meistens ein PDF-Dokument. LaTeX wird vorwiegend für Dokumente aus dem naturwissenschaftlichen Bereich benutzt, da das Einfügen von mathematischen Formeln und deren Nachbearbeitung besonders einfach ist. Allerdings lassen sich auch reine Textdokumente gut in LaTeX erstellen. Unter LaTeX erstellte Dokumente sehen meist sehr ästhetisch aus, da beim Kompilieren ("TeX-en") auf einen gewissen Satzspiegel geachtet wird.

    BibTeX ist ein Literaturdatenbanksystem für LaTeX. Die Datenbank selbst besteht aus einer Klartextdatei, jedes später zu zitierende Werk wird durch einen genau strukturierten Textblock umschrieben (z.B. Art des Werks, Schlüssel, Autor, Titel, Jahr etc.). Die Datenbank bearbeitet man entweder mit einem normalen Texteditor oder sehr komfortabel mit Frontends wie etwa BibDesk.

    Die Einbindung von BibTeX in Open Office wäre mir neu, das geht glaube ich nicht. In dem Zusammenhang fällt mir nur die Literaturverwaltung Bibus ein, das könntest Du Dir mal anschauen.
     

Diese Seite empfehlen