1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Bestehendes Windows in Parallels importieren

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Poppeye, 31.08.07.

  1. Poppeye

    Poppeye Jamba

    Dabei seit:
    18.07.07
    Beiträge:
    54
    Hallo!

    Da mein Windows-PC den Geist aufgegeben hat, und ich inzwischen glücklicher Besitzer eines 24"-Alu-iMacs bin, drängt sich mir die Frage auf, ob ich die Windowsplatte ausbauen kann, als externes Laufwerk an den iMac anschliessen und die Platte in Parallels "importieren" kann, um so meine Programme zu nutzen, die auf Windows installiert waren.
    Hat damit schon mal jemand Erfahrungen gemacht? Schnelle Google- und AT-Suche hat nix ergeben. Bin für Vorschläge und Links dankbar...

    Edit: Parallels Transporter bringt nix, da ich den ja auf ein laufendes Win-System installieren muß um zu exportieren... Ich hab tatsächlich nur die Systemplatte.


    Pop
     
  2. Philippus

    Philippus Gast

    Da hast Du wohl Pech.
    Daß das nicht geht, hat mit Windows zu tun, nicht mit der neuen Hardware oder Parallels.
    Windows muß auf einem System installiert werden. Immer. (Von Live-CDs mal abgesehen.)
    Denn praktisch alle wichtigen Systemtreiber müssen für die neue Hardware ersetzt werden. Nach der Installation (!) gibt es die Möglichkeit, die Programminstallationen von einem System aufs andere zu übertragen. Das geht schon lange auch mit Windows-Mitteln.
    Parallels macht das genauso, aber in einem Rutsch. Daher ist auf dem alten System ein Treiberprogramm nötig.

    Ein Windows per Platte von einer Hardware auf eine andere zu kopieren klappt nur bei (fast) identischer Hardware ohne grausige Probleme. Falls Du dafür genug Zeit und Geduld aufbringen willst, es trotzdem zu versuchen (ich rede von Tagen, nicht Minuten), es gibt im Heise-Archiv ein paar gute Artikel zu Frustmenge und Problembekämpfung zB. bei Austausch (nur!) des Motherboards. Eventuell sind die Artikel aber kostenpflichtig, falls Du keinen Abonenten kennst.
    Auch auf der Microsoft Knowledge Base Seite ist einiges (gut versteckt und vermutlich in Englisch).

    Gruß
    Philippus
     

Diese Seite empfehlen