• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Bericht: Apple will eine Milliarde US-Dollar in Serien investieren

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.289
Bericht: Apple will eine Milliarde US-Dollar in Serien investieren



Mit "Planet of the Apps" und dem kürzlich gestarteten "Carpool Karaoke" hat Apple zumindest einen kleinen Vorstoß ins Seriengeschäft gewagt. Geplant ist aber offenbar noch deutlich mehr. Nicht zuletzt der jüngste Bericht des Wall Street Journal lässt das vermuten. Demnach möchte Apple im nächsten Jahr eine Milliarde US-Dollar in die Beschaffung und Produktion von Serien stecken – dies entspräche etwa der Hälfte des Produktionsbudgets des Premium-Senders HBO im Jahr 2016.

Das ist aber nicht der einzige Vergleich mit HBO. Auch qualitativ will sich Eddy Cue, Senior Vice President bei Apple für Internet-Software und -Services, an Erfolgsserien wie "Game of Thrones" orientieren. Erst kürzlich haben zwei ehemalige Sony-Manager, Jamie Erlicht und Zack Van Amburg, bei Apple angeheuert um den Bereich Videoproduktionen zu leiten. Bislang war dieser noch in der Hand des Apple-Music-Teams. Es soll bereits Gespräche mit Produktionsstudios gegeben haben.

Unklar ist, in welcher Form diese neuen Serien – es sollen bis zu zehn an der Zahl sein – veröffentlicht werden. Die bisherigen Serien "Planet of the Apps" und "Carpool Karaoke" werden über Apple Music vermarktet. Es erscheint aber eher unwahrscheinlich, dass Apple bei einer Investition solcher Summen nicht einen eigenen Streaming-Dienst für Video-Content erwägt.

Via 9to5Mac
 

muffy

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
09.11.08
Beiträge
1.132
Es erscheint aber eher unwahrscheinlich, dass Apple bei einer Investition solcher Summen nicht einen eigenen Streaming-Dienst für Video-Content erwägt.
Das wäre natürlich prima. Ich finde die Entwicklung in jedem Fall spannend. Ursprünglich wollte Apple ja einfach nur einen TV-Streamingdienst starten und die traditionellen TV-Sender an Bord holen. Nachdem das am Widerstand der TV-Sender bzw. vermutlich an deren für Apple inakzeptablen Forderungen gescheitert ist, scheint sich Apple eine andere Strategie überlegt zu haben:

Auf der einen Seite bietet Apple für die klassischen TV-Sender eine kumulierte TV-App und Single-Sign-On, wodurch die TV-Sender im Wesentlichen die Kontrolle über ihre eigenen Plattformen und Apps behalten aber der Kunde zumindest das Gefühl einer Art einheitlichen Plattform bekommt. Auf der anderen Seite kommt aber der Frontalangriff von Apple mit eigenen Inhalten.
Wie die Sache ausgeht, wird interessant. Für den Kunde kann es zumindest vorerst den Vorteil bringen, dass sich das Angebot an Qualitätsinhalten durch den stärkeren Wettbewerb erhöht. Game of Thrones mag z. B. exklusiv von HBO erstausgestrahlt werden, aber nach Ende der Ausstrahlung findet man die Inhalte trotzdem auf jeder größeren Konkurrenz-Plattform wie die von Apple, Amazon und Google zum Kauf. Mit etwas Glück sogar bei den Abo-Streamingdiensten der Konkurrenz (z. B. Netflix' House of Cards-Serie bei Sky Ticket). Somit profitiert der Kunde von jedem zusätzlichen Angebot, ohne zwingend dort angemeldet zu sein.
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.357
Hoffentlich wird mit der Milliarde etwas besseres gemacht als was aktuell "Apple" einen aktuell so bietet. Planet of the Apps und CarPool Karaoke sind nun nicht wirklich etwas was man sich ansehen will/muss. Da hat HBO und Co ganz andere Kaliber auf Lager und auch Netflix sowie Amazon haben Klasse Produzierte Serien.
 
  • Like
Wertungen: gfc und Frapple

ulst

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
27.10.13
Beiträge
1.000
Auch so ein Thema, über das ich nicht nachdenken muss, hier in der Schweiz bietet Apple eh keine Serien an, weshalb ich diese Sachen, wie gerade die aktuelle Staffel von Game of Thrones im Microsoftstore kaufe und über die Xbox schaue, welche wiederum der Grund ist, weshalb der Apple TV hier bald endgültig vom Netz geht.
 

kelrin

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
19.03.04
Beiträge
683
Na, da springen sie aber diesmal auf einen arg etablierten Zug auf, der nach meiner unmaßgeblichen Meinung schon etwas an Fahrt verliert.
 

Sauron

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
12.03.12
Beiträge
4.281
z. B. Netflix' House of Cards-Serie bei Sky Ticket
Der Verkauf an Sky stammt noch aus der Zeit, als es Netflix in Europa noch nicht gab. Daher kommt es zu der widersinnigen Situation, daß du als Netflix Kunde HoC in Europa erst verspätet zu sehen bekommst.
 
  • Like
Wertungen: muffy

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.289
Daher kommt es zu der widersinnigen Situation, daß du als Netflix Kunde HoC in Europa erst verspätet zu sehen bekommst.
Nicht mal generell in Europa, das ist nur in Deutschland und Österreich so.
 

Sauron

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
12.03.12
Beiträge
4.281
In der Schweiz auch.

Wenn es in CH oder D das Angebot gäbe, was es hier (USA) gibt, gerne auch Anfangs ohne Synchro, das wäre doch nett.
 

Mokotschombo

Leipziger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.782
Eine Milliarde klingt zwar nach ner Menge aber Netflix ist bei 6-7 angekommen.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.289
Naja, Netflix haut inzwischen auch fast im Zwei-Wochen-Rhyhtmus neue Serien-Staffeln auf den Markt… und auch Netflix hat mal klein begonnen, was Eigenproduktionen angeht.
 

Mokotschombo

Leipziger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.782
Ist richtig, man darf nicht vergessen, dass Apple die Macht hat jeden Markt zu überrollen. Mit Carpool Caraoke und Planet of The Apps wird das nix.
 

MichaNbg

Ananas Reinette
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.207
Apple sollte lieber wieder weiter in seine Hardware und Services investieren, statt in TV-Produktionen. Mit exklusiven Serien wird Apple den eigentlich am Markt vollkommen obsoleten AppleTV auch nicht besser verkaufen können. An begehrenswerten und deshalb eines Premium würdigen Inhalten ist der Markt, auch oder speziell in den USA, bereits zwischen HBO, Showtime, Amazon und Netflix aufgeteilt.
 

MichaNbg

Ananas Reinette
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.207
Ja, streng genommen schon. Ist nur die Frage, ob das unbedingt Fernsehserien sein müssen ;) Da sind sie de facto nur einer unter vielen, in einem Markt der seit Jahren unglaublich viel in unglaublich hoher Qualität raus haut.
Da eine nennenswerte Differenzierung hin zu bekommen ... puh. Verdammt dickes Brett.
 

muffy

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
09.11.08
Beiträge
1.132
Mit exklusiven Serien wird Apple den eigentlich am Markt vollkommen obsoleten AppleTV auch nicht besser verkaufen können.
Obsolet? Das sehe ich anders. Was ist denn dann aus deiner Sicht gerätetechnisch nicht obsolet?

- Der Fire TV (Stick)? -> Die Oberfläche ist eine optische, bedienungs- und leistungstechnische mittlere Katastrophe

- Die Roku TV Box? -> Roku wer? Das war doch die Box, die außerhalb den USA fast keiner kennt und die hier nur von Sky vertrieben wird

- Ein Smart TV? -> Langfristige stirbt dieses "Komplettpaket" aus, weil keiner aller 2-3 Jahre wieder 1000-2000 Euro für ein Neugerät ausgibt

- Der Chromecast Stick? -> Konzept- und leistungstechnisch eine absolute Katastrophe

- Eine Android TV Box wie Nvidia Shield? -> Ein interessantes Stück Technik, das aber keiner nutzt und von dem das Nvidia Shield fast das einzig noch verbliebene Gerät seiner Art ist, was bekannt ist

- Die Xbox? -> Der Ausbau zur TV-Streaming-Box ist sicher richtig, aber preislich eine andere Liga

- Die Playstation? -> Siehe Xbox

Klar hat Apple mit dem späten Release der vierten Apple TV-Box einiges an Marktanteilen abgeben müssen, aber ich würde niemals soweit gehen das Gerät als obsolet zu bezeichnen. Mittlerweile läuft drauf fast alles, was man braucht. Und sollte Apple wirklich gute exklusive Inhalte liefern, könnte sich der Absatz des Apple TV auch wieder erhöhen.
 

MichaNbg

Ananas Reinette
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.207
FireTV und FireTV Stick dürften weltweit gerade die beliebtesten Geräte sein. Der FireTV liefert heute schon 4k und kostet nur 90€

Roku ist in den USA eine Bank, gibt aber auch dort langsam ab, weil Amazon und SmartTV alles bieten was man braucht

Weshalb sollte ich mir alle 2 bis 3 Jahre einen neuen Fernseher kaufen? Was ist in drei Jahren anders, weshalb da Netflix oder Amazon nicht mehr laufen sollte? Du weißt schon, dass auch Apps auf SmartTVs laufend aktualisiert werden und die Prozessoren in Fernsehgeräten ausreichend leistungsfähig sind?

Xbox und Playstation hast du entweder weil du zockst, oder du hast sie nicht. Und wer so eine Konsole hat (also weit über 100 Mio Haushalte weltweit) brauch erst recht kein AppleTV mehr.

Natürlich läuft mittlerweile (fast) alles "was man braucht". Aber, dass man sich dediziert ein AppleTV kauft, obwohl man schon einen SmartTV und/oder eine Konsole hat, braucht es eben mehr. Das Teil kostet 180 bis 230€, also mindestens das doppelte eines Amazon FireTV und fast genau so viel wie eine Xbox One oder PlayStation 4. Und kann dann nicht mal 4k.

Hm. Klingt nicht gerade verlockend, oder? :)
 

Mokotschombo

Leipziger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.782
Was ist einem Chromestick Katastrophe?? Das ist das beste Konzept plus die Leistung... Welche Leistung, 5 sek zu lang um eine Serie vorzuladen?

Und kann 4k...
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.289
@MichaNbg: Wenn der Preis bei Apple-Produkten ein KO-Kriterium wäre, wäre das Unternehmen bereits bankrott. Das Gegenteil ist der Fall. Also hast du noch ein anderes Argument, warum der Apple TV 4 - trotz Verkaufszahlen in Millionenhöhe - obsolet sein soll?
 

MichaNbg

Ananas Reinette
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.207
Apples (erfolgreiche) Produkte konnten bislang alle etwas besser oder anders als die Konkurrenz jener Tage.

Was kann der AppleTV der seit Jahren nur eine unbeachtete Randerscheinung ist und dediziert als "Hobby" betrachtet wurde, denn anders und besser?

Michael Reimann hat es in seinem
Podcast eigentlich gut zusammen gefasst.