1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Benutzerprofile auf Server speichern.

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von mall0815, 20.07.09.

  1. mall0815

    mall0815 Erdapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    2
    Ich suche schon seit einer halben Ewigkeit nach Informationen, wie man den Pfad für die Benutzerprofile auf ein Netzlaufwerk legen kann.
    Ich habe 4 IMacs (10.5) in die Domäne eines Windows 2003 Servers eingebucht und frage mich nun, ob es möglich ist die Benutzerkonten zentral auf dem Server zu speichern, so dass jeder Nutzer an jedem Mac immer das gleiche Profil erhält. Unter Windows ist das mit Hilfe der servergespeicherten Profile kein Problem, für OS X muss es da doch auch eine Lösung geben......

    Ich habe einen viel versprechenden Lösungsansatz wieder verworfen: unter "Systemeinstellung --> Benutzer" den Benutzer mit der rechten Maustaste anklicken und "erweiterte Optionen" auswählen. Dort kann man den Pfad für den "Benutzerordner" ändern. Nachdem alle Ordner des lokalen Profils auf das Netzlaufwerk kopiert wurden und der entsprechende Pfad eingetragen wurde, war eine Anmeldung nicht mehr möglich.

    Kann der Fehler bei der Pfadangabe unter "Anmelde-Shell" liegen? Dort habe ich "/bin/bash" stehen lassen. Ich weiß allerdings nichts über den Hintergrund dieser "Anmelde-Shell".

    Schon einmal Dank für allen guten Tips.
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Herrje. Mac OS X-Benutzer auf einem Windows-Server? Schlach dir das mal gehörig ausm Kopp!
    Man belehre mich eines besseren, wenns geht, aber so kann ich nicht daran glauben. Wenn schon, dann würde ich als Server einen Mac-Server nehmen (mit der entsprechenden OS X-Version) und die Benutzer von dort aus verwalten. Die Benutzercaches kann man danach immer noch mit einem Login-Hook-Script umleiten.

    Aber so könnte ich viel verwetten, dass das nicht funktioniert.


    Edit: "/bin/bash" ist die Anmeldeshell für die Unix-Ebene (und der Pfad enthält systemrelevante Dateien). Den würde ich schon so lassen (sonst läuft gar nichts mehr).
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Es ist prinzipiell möglich Mac OS X Clients an einen Windows PDC zu binden und auch deren User homes dort abzulegen. Dazu muß man das Schema des Active Directory Servers entsprechend erweitern was etwas umständlich ist, aber wenn Du das unbedingt haben willst, ist es möglich. Dokumentation findet man problemlos im Netz.

    Wenn Du allerdings nicht weist wie ein Directory Server funktioniert, wie man ein AD Datenbankschema erweitert, oder was eine Anmeldeshell am Mac ist, dann solltest Du das doch eher Deinem SysAdmin überlassen.
    Gruß Pepi
     
  4. Andreas27

    Andreas27 Erdapfel

    Dabei seit:
    22.07.09
    Beiträge:
    2
    Hallo mall0815,

    habe selbst danach gesucht und bin hier

    http://www.applesource.com.au/how-t...Business-Server/0,2000451082,339287478,00.htm

    fündig geworden. Ist zwar in Englisch, dafür aber einigermaßen detailiert. Ich denke ich werde es nach meinem Urlaub ausprobieren. Falls Du nicht mit diesen Dingen vertraut bist oder wie ich auf einen versierten Admin zählen kannst, dann kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Laß dir helfen, die Sicherheit des Systems geht immer vor.

    Gruß Andreas
     

Diese Seite empfehlen