1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Benutzerkonto extern mit CCC sichern?

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von obstbauer, 15.11.09.

  1. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    mein gutes altes powerbook 1,67 mit 10.4.11 welches bis zum sturz letzte woche noch einwandfrei funktioniert hat ist jetzt wahnsinnig lahm geworden. vermutlich ist durch den sturz die festplatte beschädigt worden.

    da das gerät schon gute 4 jahre auf dem buckel hat spendiere ich dem PB mal eine neue HD. ich arbeite noch täglich mit dem gerät und würde gerne ALLE daten und prefs die drauf sind auf die neue platte transferieren... ich dachte mir ich hänge einfach die neue platte über USB im externen gehäuse an das PB und lasse über nacht mit carbon copy cloner die platte spiegeln und baue dann die externe in das PB ein... jetzt die frage... GEHT DAS so einfach?
     
  2. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Ja, das geht so einfach, sofern die Platte, auf die du spiegelst, ins powerbook passt ;). (Tipp: spiegel die interne Platte auf die externe und boote anschließend zu Testzwecken von der externen, sodass du dich vom Erfolg vorab überzeugen kannst).

    Ich verwende zum Klonen entweder SuperDuper! od. das Festplattendienstprogramm.
     
    obstbauer gefällt das.
  3. Kurthis

    Kurthis Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.09.09
    Beiträge:
    174
    Kann mich meinem Vorredner nur anschliessen! Habe sowohl mit CCC als auch SuperDuper nur gute Erfahrungen gemacht. Bevorzuge jedoch SuperDuper. Bei CCC ist halt schön das er (falls er die entsprechenden Volumes unmounten kann) auch blockweise kopiert und dann entsprechend fix und logischerweise genau ist ;)

    Die Hartgesottenen können natürlich auf dd zurückgreifen, aber damit kann man auch viel Scheiss machen wenn man nicht weiß was man tut^^
     
    obstbauer gefällt das.
  4. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Wenn du es richtig machen willst, startest du von der Installations-DVD und machst das mit dem Festplattendienstprogramm. Dann ist das System nicht aktiv, während du spiegelst.

    Die einzige Gefahr: du verwechselst Quell- und Zielvolume - also aufpassen... ;)
     
    obstbauer gefällt das.
  5. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    bestens, danke leute!

    dann werde ich mir morgen beim hiesigen händler eine ata-100:( platte leisten, da die nur noch wenig verkauft werden sind die natürlich teuerer als "schnellere/neuere" modelle.

    hat noch wer nen tipp was DIE beste ATA-100, 7200rpm platte fürs PB1,67 ist/war, bin da nicht so auf dem laufenden... ich bin zur zeit mit 3,5" samsung HDxxx ganz zufrieden... evtl. ist da auch was im 2,5" bereich zu haben?

    schöne nacht...

    OB
     
  6. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    problem bei image erstellen/klonen...

    erstmal fröhliche weihnachten AT!!!

    da die ruhigen tage endlich ins haus stehen hab ich mir die powerbook umbau aktion bis heute aufgespart :) hab sogar die original verbaute 100GB/7200rpm aus china kommen lassen (gabs in .de nicht/wenn dann zu teuer) um die identischen hardwarevorraussetzungen zu haben wie zuvor.

    jetzt das problem:

    anscheinend ist die alte HD im powerbook so stark beschädigt dass die erstellung eines images weder mit dem hauseigenen festplatten-dientprogramm noch mit carbon copy cloner möglich ist... nach ca 4% übetragung über firewire versagt das powerbook im firewiremodus seinen dienst und friert komplett ein (es folgt neustart über 4 sek. powerbutton). das angeschlossene macbook auf dem die imagesoftware läuft meldet d.h. natürlich fehler und bricht ab.

    hab auch mit dem fd-programm die platte im PB überprüft aber es wird alles für völlig i.o. befunden. ist es natürlich nicht wie oben im thread schon mal erwähnt... eine weitere software die den S.M.A.R.T. status der hardware prüfen kann meldet auch alles supi :/

    jetzt stellt sich die frage, WAS kann ich tun um die platte in ein image oder externes laufwerk zu klonen? letzteres habe ich noch nicht versucht aber da verspreche ich mir auch nicht viel erfolg da der vorgang ja gleich ist als die platte in ein image zu stopfen.

    was mir sinnvoller erscheinen würde wäre die "defekten" bzw. korrupten bereiche auf der platte zu markieren oder evtl. zu fixen sodass das image doch erstellt bzw. erstmal gelesen werden kann...

    was meint ihr, gibt es aussicht auf rettung meines benutzerkontos oder schauts schlecht aus?

    danke für tipps und weiterhin frohe festtage!!!
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Versuch's mal mit DiskWarrior oder Testdisk.
     
  8. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    so ich habe die von macalzenau(danke dafür!) vorgeschlagenen tools heute versucht.

    ergebniss:

    DiskWarrior (3.0.3 BootCD) anaylisert ewig rum und findet ein paar kleinigkeiten und korrigiert diese auch... aber nix gravierendes in den logs zu finden.

    nachdem das alles erfolgreich abgeschlossen war, weiterer versuch der erstellung eines images, wieder abbruch bei 3-4%

    Testdisk war da schon hilfreicher, und zwar stellte das tool beim analysieren der cylinder bei ca. 3% einen
    "read error at xxxxxxxx/0/1" fest, ich denke das wird ein physischer fehler sein. da es bei der 3% marke festgestellt wird könnte das auch der grund des fehlers beim erstellen des images sein.
    EDIT:
    nach beendigung der ganzen testdisk analyse wird folgendes ergebniss angegeben:
    was kann ich noch tun, kann ich z.b. die cylinder markieren dass diese erst garnicht nicht gelesen werden?

    danke für weitere tipps ;)
     
    #8 obstbauer, 27.12.09
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.09
  9. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    so, gestern noch mit super duper versucht die platte zu spiegeln, das programm war etwas hartnäckiger als sie anderen aber leider auch nach über 7std. mit unvollständigem ergebniss (siehe screenshot) bin mit meinem latein am ende... gibt es eine möglichkeit wenigstens den userordner mit prefs. etc (ohne installierte software) etc. in eine neuinstallation zu migrieren?
     

    Anhänge:

  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
    Wohin hast du denn kopiert, externe Festplatte, wenn ja wie formatiert?(die 4GB übertragenen Daten erinnern an die 4GB Grenze bei FAT32, kann natürlich aber auch andere Gründe haben)
    Ansonsten warum nutzt du Tools wie CCC oder SD und nimmst nicht das Festplattendienstprogramm( dann von der Systemdisk oder einem anderen Rechner ausgeführt)?
     
  11. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    danke für den hinweiß,
    hätte ich mal selber draufkommen können, war natürlich FAT32 grenze,
    heute eine mac formatierte platte genommen (MacOS Extended, Journaled) da selbes problem bei ca. 10GB (bild)

    festplattendienstprogramm war ja zuerst auch geplant, auch auf einem anderen rechner, aber das PB in targetmodus bricht den transfer auch nach ca. 3% ab wie oben beschrieben, FDP von der systemdisk wird auch abgebrochen da das volume in benutztung ist... jetzt bin ich endgültig überfragt;/

    guten ruscht nach 2010!!!
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen