1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bento – Sinnvoll oder Alternativen nutzen?

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Blade236, 25.05.09.

  1. Blade236

    Blade236 Ontario

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    348
    Hallo,

    ich überlege mir das Programm Bento zuzulegen. Meine Anforderungen sind nicht hoch. Ich möchte gerne eine Datenbank für Kunden anlegen, bei denen dann noch Anmerkungen oder Bilder zuzufügen sind. Eventuell sollte eine Arbeitszeitenverwaltung noch dazu kommen.
    Taugt Bento dafür? Darf man die normale Version auch geschäftlich nutzen? Gibt es sinnvolle Alternativen oder eventuell auch ein Open-Source-Programm, das ähnlich aufgebaut ist?

    Danke für eure Tipps und Ratschläge.

    Viele Grüße
     
  2. Bertsch64

    Bertsch64 Roter Delicious

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    91
    Um wirklich angepasste Datenbanken zu erstellen, würde ich Filemaker kaufen. Für den Privatanwender hingegen ist Bento einfach und ohne grosse Einarbeitungszeit einsetzbar. Arbeitszeitverwaltung mach ich mit TimeLog und iCal,.
     
  3. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Nun ja, ich habe es ausprobiert und es schien mir eine reichlich halbgare Lösung zu sein, ähnlich wie Progress.
    Wirklich sinnvoll untereinander vernetzen oder als Datenbank nutzen kann man Bento meiner Meinung nach nicht. Und ob sich der Kauf von FM und die nötige Einarbeitung plus Wissen lohnt, muss jeder für sich entscheinden.

    Versuch doch einmal ContainerX, baut auf Filemaker auf, kostet nicht viel mehr als Bento, ist aber wesentlich flexibler.
     
  4. JOKER

    JOKER Damasonrenette

    Dabei seit:
    04.12.04
    Beiträge:
    494
    Du meinst sicher Container vX ;)

    @Threadersteller

    Bento hätte noch den Vorteil , dass es eine iPhone App gibt mit der du deine Daten auch unterwegs dabei hättest , vorausgesetzt du hast ein iPhone.

    Ja, Bento kannst du auch geschäftlich nutzen.

    Um Bento "netzwerkfähig" zu machen gibt es Shokado. (wenig Funktionen, aber funktioniert)
     
  5. Dennis1988

    Dennis1988 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    382
    Bento ist wirklich eher was für Mediendatenbanken vo n Privaten Dingen für Arbeitszwecke eher nicht geeignet!
     
  6. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    unsinn …
     
  7. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    @ Joker : ja, genau, das v vergesse ich immer. Ist nicht so schön eyecandy ( hihi) wie bento, aber für produktives Arbeiten besser geeignet.
    Was an Bento stört : es ist eine absolute Insellösung, es ist eng begrenzt in seinen Möglichkeiten und nicht anpassbar.
    Da hängt aber sicher auch stark von der Art der Tätigkeit, den verwendeten Dokumenten und der Zahl der Mitarbeiter ab.
     
    .david gefällt das.
  8. Blade236

    Blade236 Ontario

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    348
    Hierbei gehts um eigene Projekte, die von mir alleine bearbeitet werden. Ich hab noch einen Laptop, der aber nicht mit 10.5 läuft, was somit Bento 2 aufm Laptop ausschließt, oder?
    Ich kann mir schon denken, dass Filemaker ein sehr gutes Programm ist, was ich so lese, aber die Kosten schrecken mich zur Zeit ab. Findet man sich in Bento schnell zu recht?

    @Joker: Hast du das Shokado selbst mal benutzt?

    Wie gesagt, wenn man die Adresse und vl. ein Foto und dazuschreiben will, wann man mal ein Meeting hatte und vl. sonst noch ein paar Angaben machen will, sollte Bento reichen, oder?
    Ich bin in Datenbanken nicht so bewandert, deshalb weiß ich jetzt auch nicht so recht, was Filemaker tolles kann, was man irgendwann doch mal braucht.
    Sind die Daten von Filemaker auf Bento oder umgedreht kompatibel? Wie sieht die Verbindung mit Container vX aus?
     
  9. Montrak

    Montrak Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    369
    Filemaker und Bento sind nicht kompatibel. Selbst über die Exprtfunktionen macht der Datenaustausch keinen Spass.
     
  10. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Und Container ist ein Programm, was in Filemaker geschrieben ist und auf den Files aufbaut, ähnlich wie Bank Active z.B.
    Aber da Bento ganz klar, um sich nicht selbst zu kannibalisieren, als Insellösung konzipier ist, geht selbst bei FM nicht viel.
     
  11. Blade236

    Blade236 Ontario

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    348
    Also das Container vX scheint mir wirklich sehr sehr interessant zu sein. Und der Preis ist unschlagbar. Wenn du sagst, dass das auf FM aufbaut, sind da die Daten dann zwischen Container und FM kompatibel? Kann es sein, dass die Software das letzte Update von 2006 hat?
    Gibt es eigentlich eine Funktion oder irgendwie eine Möglichkeit damit man Adressaufkleber ausdrucken kann oder in ein anderes Programm übernimmt?
    Was würdet ihr sagen, lieber Container oder einen alten FM (irgendwie 5,6,7,8...) kaufen?
    Bento 2 scheint wirklich nichts zu sein.
    Ist Container vX im Netzwerk nutzbar? Hab OS X 10.4 und einen Rechner mit 10.5.

    Danke nochmal an alle, dass ihr so viele gute Infos bringt :)
     
  12. Blade236

    Blade236 Ontario

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    348
    Gleich noch was hinterher...
    Hab gerade gelesen, dass man das in Verbindung mit Filemaker ist. Braucht man den dann, das Programm überhaupt läuft?
     
  13. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Auf der Container CD sind zwei Versionen : 5 und vX. vX ist optisch moderner, arbeitet mit diversen Fenstern und ruft die einzelnen Programmteile einzeln auf. Es ist mit FM teilweise kompaktibel, das kommt immer darauf an, was mit Filemaker gemacht wurde. Das ist ja Sinn von FM, eine Basis für eine eigene Datenbanklösung zur Verfügung zu stellen.
    Es ist im Netzwerk nutzbar, allerdings musst du dann gemeinsam auf eine Datenbank zugreifen. Und es ist mit Filemaker erstellt, du brauchst FM natürlich nicht, um Container zu betreiben.
    So günstig ist es unter anderem auch, weil es nicht mehr ganz neu ist und optisch nicht an z.B. Bento heranreicht.
     
    awk gefällt das.
  14. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.480
    FileMaker Pro 10 und Bento sollen nun kompatibel sein…
    FileMaker Pro 10 ist eine gute Wahl;es kommt dabei (wie auch sonst) immer auf die Ansprüche an.
     
  15. Blade236

    Blade236 Ontario

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    348
    Wurde meine letzte Nachricht hier gelöscht? Dabei hab ich nichts böses geschrieben ;)
    Aber ich frage mich, obs an geistiger Umnachtung liegt, weils so spät war oder was sonst der Grund ist.

    Was ich so geschrieben hatte:
    Dass mir Bento mit der Möglichkeit, die Emails einzubinden, doch ganz gut gefällt. Mich stört einfach die Sache mit dem Hin-und-her zwischen den Rechnern. Shokado geht nur auf 10.5 und ich hab einen Rechner mit 10.4. Von Intex habe ich folgendes erfahren: "Container ist nicht als Client-Server-Anwendung konzipiert. Sie könnten das Programm aber samt Datenbank via USB-Stick oder Netzwerk auf den Laptop kopieren und anschließend wieder zurück." Dann ist die Handhabung auch nicht so komplett problemlos.

    Kann man denn in Bento 2 die gesamten Datensätze zu 110% auf einen Rechner (auch z.B. per USB-Stick) rüberschieben? Damit könnte ich dann leben.

    Danke nochmals für eure Hilfe.
     

Diese Seite empfehlen