1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Benchmarks der neuen PowerMacs

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von crashpixel, 06.11.05.

  1. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Jaja, so langsam trudeln sie ein, die ersten Vergleiche zwischen den neuen PowerMacs und den alten Modellen:

    http://www.macworld.com/news/2005/10/25/dualcorebenchmarks/index.php

    Schade nur, daß der für mich interessante 2Ghz-DC-PM nicht mit dem vergleichbaren 2Ghz-MultiProzi-PM verglichen wurde. Oder soll ich mir doch lieber den 2,3Ghz kaufen??? Lohnt sich aber ja eigentlich nicht, da gerade im Photoshop der Gewinn nur minimal erscheint...
     
  2. macbiber

    macbiber Gast

    Glaub mir - der Dualcore 2,0 mit 2-4GB RAM langt völlig für PS.

    2xSingelcore-Dualcore
    http://barefeats.com/dc20.html

    "Mehr" ist natürlich immer angenehm.:)
     
  3. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Den gewünschten Performancevergleich findest du hier. Der Preisunterschied zwischen mittleren und kleinen PowerMac ist spätestens mit den Dualcores nicht mehr gerechtfertigt. Der mittlere Dual vorher war nicht nur preiswerter, sondern hatte auch ein besseres Board (PCI-X, mehr RAM-Slots), aber 500€ nur für höhere Taktung und 90 GB mehr Festplatte...dass Geld würde ich noch eher in schnellere Festplatten (z. B. WD Raptor) und mehr RAM investieren. Da profitiert Photoshop mehr von.
     
  4. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Mehr RAM kommt sowieso - allerdings könnte ich dann natürlich viiieeel mehr RAm reinbauen, angedacht waren insg. 2,5GB. Und ich denke, es bleibt tatsächlich beim "kleinen" PowerMac (der war ja eiogentlich auch immer angedacht). und angesichts der üblen DRM-Geschichte von SONY aktuell mag ich auch nicht auf IntelMacs warten, da soll's sowas ja auch geben - grauenhaft!

    Ich ruf' morgen mal bei CANCOM an und frag' nach den Edu-Preisen ;)
     
  5. macbiber

    macbiber Gast

    DRM,TPM,TCPA wird uns wohl in den nächsten postG4/G5-Jahren ständig begleiten....
    Völlig egal welche Plattform oder Prozessortyp - tja.:mad:
     
  6. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Wie jetzt - besteht noch Hoffnung auf einen G6 auf PPC-Basis??? Na, das wär' ja mal was - wobei mir der Switch immer noch ein Dorn im Auge ist, denn was mache ich, wenn der neue und relativ teure PowerMac in drei Jahren kaum noch Unterstützung seitens der Softwarehersteller findet? Dann sind die jetzt zu investierenden 2500 Euro doch für die Tonne, denn wie wichtig es sein kann, aktuelle Software zu installieren, zeigt ja sehr wahrscheinlich Aperture.

    Und das ist auch der Grund, warum ich tatsächlich von den Windows-Rechnern weg bin, ich war bis vor einer Woche noch immer hin- und hergerissen, aber allein der Ausblick auf dieses Stück Software gab irgendwie den Ausschlag. Es wäre ein Horror für mich, wenn Photoshop CS4 und Aperture2 nur noch für IntelMacs erscheinen würden!
     
  7. macbiber

    macbiber Gast

    Wie das in Zukunft aussehen wird - keine Ahnung. Das kann wohl niemand ausser der gute Steve sicher sagen.

    Man muss sich an das halten was es bisher gibt.
    Diese so tollen Intel-Chips stehen bisher ja auch nur auf dem Papier - abwarten.

    Der Dualcore und auch der 2xSingelcore G5 kommen mit SMP bisher weit besser zurecht als die Intel-Chips.
    Windows ist halt bisher noch gar nicht auf Mehrprozessorsysteme vorbereitet.

    Wir werden sehen, ob Intel überhaupt halten kann was sie versprechen.

    Wegen der G5s wird man sich wohl auch in den nächsten Jahren keine Sorgen machen müssen.
    Intel muss nämlich erst mal was dem Quad-G5 entgegensetzen.
    Es wurden massenhaft G5s verkauft - im Profisegment - das lässt Apple nicht einfach so fallen.
    Ausserdem hat Steve ja schon gesagt, daß die Powermacs die letzten der "Umrüstung" sein werden - wohl nicht ohne Grund.
    Mit OSX 10.5 soll es auch eine verbesserte Version den compilers gcc4 geben - davon profitiert vor allem der G5.

    Es geht vor allem um den Sektor MOBILRECHNER.
    Freescale/Motorola bietet da einfach keine Zukunft mehr - falls der e600 käme wär er ein klasse Prozessor - aber nach all den Enttäuschungen will Apple wohl einen sicheren Lieferanten - verständlich.

    Falls IBM einen Mobilprozessor für Apple hätte entwickeln sollte.....das hätte ja Geld gekostet - da kauft man lieber von der Stange.
    IBM ist alles andere als unfähig(auch wenn Steve das so verkündet) - warum können sie wohl an alle incl. M$ alles liefern was sie wollen?
    G5(derivat)3GHz für die x-box...

    IBM war soweit ich weiss ebenfalls im Tcpa-Konsortium.
    Da machen alle mit die künftig Geld verdienen wollen - ALLE.
    Egal ob Windows,Unix oder Mac OSX - alle wird es treffen.

    Und die User werden brav kaufen - wie immer.
    Man erzählt ihnen einfach, daß es was mit der Sicherheit(Viren und so) zu tun hätte - und sie werden es glauben **lach**
     
  8. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Klar wird man abwarten müssen.

    Allerdings stehen die Zeichen nicht sonderlich gut, was die Unterstützung "älterer" Systeme angeht. Schau' Dir doch einfach mal Adobe's Taktik an, CS2 unter die Leute zu bringen: es gibt schlicht und ergreifend für das RAW-Import-PlugIn für CS keine Updates mehr, d.h. alle Fotografen, die eine aktuelle Kamera kaufen (z.B. EOS5D oder auch die 350D, soviel ich weiß), *müssen* auf CS2 umsteigen, sofern sie denn RAWs mit Photoshop importieren wollen, da CS die aktuellen Kameras nicht unterstützt und Adobe nur noch CS2 diesbzgl. updated. Und da soll man optimistisch bleiben?
     
  9. macbiber

    macbiber Gast

    Wenn die ersten Intel-iBooks oder Powerbooks verkauft werden - wird der Powermac G5 immer noch als aktueller Rechner verkauft werden.

    Wenn Adobe zum Einführungszeitpunkt der Intel-Macs ein neues PS vorstellt wird der G5 mit Sicherheit nicht "leer" ausgehen - RAW hin oder her...
    IBook-User werden kaum Programme wie Aperture nutzen - schau Dir mal die z.B. die Systemvoraussetzungen dafür an - da reicht auch ein Intel-PB nicht...
    http://www.apple.com/aperture/specs.html
    "Recommended System
    • Dual 2GHz Power Mac G5 or faster
    • Mac OS X version 10.4.3 “Tiger” or later
    • 2GB of RAM
    • One of the following graphics cards:
      • ATI Radeon X800 XT Mac Edition
      • ATI Radeon 9800 XT or 9800 Pro......."
    Keine Panik also:)
     
  10. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Intel-iBooks und/oder PBs kommen ja schon in ein paar Monaten und um die geht's ja erstmal gar nicht, die sind mir absolut schnuppe. Ich gehe jetzt einfach mal von einem Zeitraum von ca. 3 Jahren aus, bis dahin dürfte das Produkt-Portfolio umgestellt sein (wahrscheinlich sogar schon in der 2. oder gar 3. Generation, wenn apple den angegebenen Zeitplan einhält). Klar kann niemand in die Zukunft sehen, aber wenn es so läuft, wie es sich zur Zeit andeutet, kannst auch Du mich nicht mit ein paar Systemanforderungen und dem Argument, die Intel-CPUs seien dafür zu schwach, vertrösten. Ich bezweifel ja nicht, daß ein aktueller PM zu langsam wäre, um kommende Photoshop-Generationen (CS4 oder CS5) auszuführen, sondern ich zweifel schlicht und ergreifend an, daß in drei oder vier Jahren noch Software für PPC-Macs erscheinen wird und dann wäre eine derzeitige Investition in ein solches System doch gleichbedeutend mit einem weit geöffneten Fenster, aus dem ein paar Scheine mit großen Zahlen darauf herausgeworfen werden. DAS ist der Punkt - wobei mir ja wahrscheinlic Photoshop CS3 (das dürfte ja noch für PPC-Macs erscheinen) für die nächsten Jahre reichen dürfte, aber wenn ich mir dann in drei Jahren eine neue DigiCam kaufe, die dann wiederum nicht von CS3, sondern eben nur von CS4 - was es ja vielleicht nur noch für Intel-Rechner gibt - unterstützt wird, fände ich das schon eher deprimierend.

    Wie dem auch sei, bis Anfang 2007 will bzw. kann ich ja mit dem Kauf eines PowerMacs auch nicht mehr warten.

    In diesem Sinne,

    ich geh' in's Bett und schalf nochmal 'ne Nacht drüber (oder vielleicht doch jetzt erstmal noch eine Dose für knapp 900 Euro und bis 2008 auf die vielleicht anständigen Intel-PowerMacs warten??) ;)
     

Diese Seite empfehlen