1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Belkin Router lässt Mail nichts senden

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von FlixDaCat, 07.02.06.

  1. FlixDaCat

    FlixDaCat Gast

    Hallo.

    Ich habe bei meinen Eltern mit einem Belkin "Kabel"router ein Netzwerk eingerichtet, das auch per DSL (Provider: AOL) mit dem Internet verbunden ist.
    Wenn ich in diesem Netzwerk versuche per Mail e-mails zu verschicken, meldet Mail, dass der Postausgangsserver nicht erreichbar sei. Das ganze passiert bei allen Mailservern. Ich habe den Port 25 im Router "geforwarded" obwohl die Firewall aus ist.
    Bei mir Zuhause klappt das ganze (Siemens WLAN Router) jedoch problemlos.

    Woran könnte das Ganze liegen, bzw. was kann ich tun um den Fehler zu beheben?

    Vielen Dank im Voraus

    Grüße
    Felix
     
  2. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    hast du prinzipiell alle Ports bei deinem Router gesperrt?
    Oder wieso forwardest du Port 25 explizit?

    Schalt die Firewall an, lass die ganze Forwarding-Sache.
    Das ist doch nur damit die Anfrage auf deine Ausgangsip auf diesen Port eine Antwort kriegt. Aber hilft dir ja nicht bei deinem Problem weiter.

    Hast du mal ein anderes Mail-Programm für einen Test ausprobiert? Treten da die selbe Probleme auf?
    Existiert in der Einstellung von Mail irgendeine Option, die möglicherweise den Port verstellt, oder dergleichen? (ich hab kein Mail, und wollte es auch noch nie, daher verzeih mir mein Unwissen über dieses Programm *g*)

    ist die Firewall bei deinem Mac aus? Ist da vielleicht irgendeine neue Einstellung mit dem SMTP-Port reingerutscht?

    So richtig hätt ich jetzt auch keine Idee. Entweder der Router blockt dich, der eigene Mac lässt dich nicht raus, oder Mail hat eine Macke. Die drei Optionen stehen zur Auswahl... Das mit dem Router kann man schnell feststellen, wenn man mit einem anderen Rechner versucht Mails zu verschicken.
    Das mit dem Mac wird schon etwas schwieriger... letztendlich sollte ein Blick in Systemsteuerung -> Sharing -> Dienste und Firewall einen aufzeigen, ob es der eigene Mac ist...
    wenn es an Mail liegt, liegt es nah mal in die Einstellungen zu gucken oder ein anderes Programm zu Testzwecken mal auszuprobieren, ob dies Mails verschicken kann.
     
  3. Trapper

    Trapper Boskop

    Dabei seit:
    12.05.05
    Beiträge:
    213
    Hast du auch AOL als Provider? Wenn ja, ist meine Frage hinfällig.
    Wenn nein: AOL scheint ausgehende SMTP-Verbindungen zu verbiegen und auf Viren usw. zu checken (Quelle: http://www.aol.de/index.jsp?cid=1931166298). Könnte mir schon vorstellen, dass da einige Programme nicht mit klar kommen.
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ohje, AOL hatte ich überlesen.
    Nein, AOL hab ich (Gott sei Dank) nicht ;)

    Da fehlt mir leider echt die Erfahrung, sowohl mit Mail als auch mit AOL (wusste gar nicht, dass es die immer noch gibt...). Den Router hatte ich auch nie zwischen meinen Fingern...

    vielleicht findest du ja eine Möglichkeit beim Router den eingehenden Netzwerkverkehr auf Port 25 umzuleiten auf den gewünschten Port von AOL. Damit ist zwar das Sicherheitskonzept, welches sich AOL da erdacht hat total hinfällig, aber was solls... ein Virus lässt sich auch nicht von so etwas stoppen, sondern leitet doch eh meistens alles über Port 80.
     
  5. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    Hi.

    Portfreigaben sind nur dann nötig wenn sich der Server in deinem Netzwerk befindet und vom Internet erreichbar sein soll.
    Das ist hier nicht der Fall.

    Bei T-Online ist es z.B. so das man SMTP-Server von anderen Anbietern teilweise nicht erreichen kann/darf ... künstliche Beschränkung des Internets nennt man das, sollte gegf. auch in den AGB zum Vertrag stehen.

    Vielleicht hilft da ein klärender Anruf bei der AOL-Supporthotline ob Beschränkungen hinsichtlich anderer eMail-Anbieter und deren SMTP-Server bestehen.
    Denn in der Regel ist es wurscht welche eMail-Software eingesetzt wird, denn die versucht erstmal den eingetragenen Server zu erreichen und zweitens dann die Benutzerdaten anzumelden.
    Wenn du 10.4 verwendest kannst du im Programm Mail unter der Menueleiste Fenster Verbindung prüfen auswählen, da steht dann ob 1. der Server erreicht wurde
    und/oder 2. ob evtl. die Identifizierung des Benutzers fehlgeschlagen ist.

    Das Netzwerk Dienstprogramm im Dienstprogrammeordner kannst du nutzen um zu prüfen ob der SMTP-Server erreicht werden kann, dazu klickst du auf Ping und trägst
    die Adresse des SMTP-Servers ein (z.B. smtp.web.de) und klickst dann auf den Button Ping, wenn der Server erreichbar ist sollten 10 Werte in der Liste stehen wenn nicht steht da dann "host down" o.ä. ... dann hat AOL die Kommunikation zu externen unterbunden.
    Klappt der Ping, kann es an der Identifizierung scheitern.
    Dazu gibt 1. das Programm Mail unter dem Prüffenster auskunft, 2. gibt es Mailanbieter die erst nach einem abholen/empfangen von Mails das versenden zu lassen (dazu also bei Mail auf empfangen klicken und dann auf senden) und 3. gibt es eMail-Anbieter die nur gegen Bezahlung ihre Mailserver aus Fremdnetzen erreichen lassen (Bsp. T-Online Gratismail die bei jedem Vertrag dabei ist oder 1und1 die auch zu jedem DSL-Vertrag eine kostenlose Kundenbindungsmail mitliefern, diese Mailadressen sind generell nur in den jeweiligen Netzen per Mailprogramm abrufbar.

    Welchen eMail-Anbieter willst du also erreichen?
     
  6. FlixDaCat

    FlixDaCat Gast

    Ne, nur meine Eltern haben AOL.
    Was ich jetzt sehr seltsam finde ist, dass es jetzt einmal funktioniert hat, aber die Mail direkt danach über den gleichen Server nicht versand werden konnte.

    Hmm ???

    Grüße
     
  7. FlixDaCat

    FlixDaCat Gast

    Erreichen möchte ich .mac, gmx und koeln.de. Der Ping funkioniert bei allen Servern. Ich rufe generell erst mails ab, bevor ich versuche welche zu verschicken. Es ist einfach seltsam, denn die Authentifizierungen funktionieren bei mir Zuhause (Netcologne) ja. Nur eben bei meinen Eltern nicht.

    Danke aber schonmal für die bisherigen Vorschläge

    Grüße
     
  8. FlixDaCat

    FlixDaCat Gast

    Hmm... Gmx ist mittlerweile erreichbar. Alle anderen Server noch nicht, aber das reicht mir auch erstmal. Ich habe zwar nicht den blassesten schimmer, woran es liegt, denn ich habe nichts verändert. Naja... Vielen Dank auf jeden Fall für die Tipps und die Hilfe!

    Grüße

    Felix
     

Diese Seite empfehlen