1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Befehl vom Superuser

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von Zisi_metal, 03.11.07.

  1. Zisi_metal

    Zisi_metal Golden Delicious

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    9
    Hallo

    gestern habe ich mal ein bißchen mit den Befehlenl sudo rm rumesperimentiert. Irgendwann überkam mich dann doch ein mulmiges Gefühl.

    Frage: Kann mit einem Befehl wie sudo rm * der komplette Recchner lahm gelegt werden? Frage das, weil man meines Wissens bei Windows z.B. die aktuell laufende Partition nicht löschen kann.

    Gruß Zisi
     
  2. Sigur

    Sigur Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.07.06
    Beiträge:
    1.301
    Ja, du kannst wichtige Datein löschen. Der Superuser ist nicht zum rumspielen gedacht.
     
  3. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Das gute an diesem Schutz unter Windows ist - Doofe haben es ein wenig schwerer, das System lahm zu legen (Trotzdem schaffen sie es mit Leichtigkeit ohne es überhaupt zu bemerken)

    Das schlechte an diesem Schutz ist: Er ist a.) wirkungslos und b.) nervt er alle, die sich mit dem System auskennen und etwas produktives anstellen wollen.

    Unter UNIX-artigen Systemen kann man als Superuser alles machen und wird nicht ständig von irgendwelchen sinnlosen Sicherheitswarnungen genervt.
    "Sudo" heißt also nicht nur "Substitute User do", sondern das geht noch etwas weiter: "Substitute User, because I know what I do, do"

    Wenn die Behauptung im Nebensatz nicht erfüllt ist, dann sollte man aus Selbstkontrolle nicht "sudo" vor den Befehl schreiben. Auch nicht zum Ausprobieren.
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    ROFLMAO. You made my day.
    (Dort braucht man noch nicht mal ein spezielles Kommando mit Kennwortabfrage dazu. Ein Administratorkonto genügt, um sogar ganze Festplatten mit sämtlichen Partitionen darauf zu plätten. Widerstand wäre sowieso zwecklos, daher leistet Windows vorsorglich erst mal gar keinen dagegen.)
     
  5. Hobbes_

    Hobbes_ Gast

    sudo rm ist nicht gerade der beste Befehl, um Terminal / UNIX kennenzulernen. Zu Beginn empfehle ich einfachere Kost (zB. mein Einsteiger-Tutorial...).
     
  6. cedib

    cedib Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    471
    Jep wenn du da nicht genau weisst was es macht, würde ich die Finger fürs erste von dem Befehl lassen, ein falscher Abstand oder ein falscher Parameter, Buchstabe oder so und du kannst dich von deinem System verabschieden und von deinen Daten.

    Mein Tipp: Zum rumspielen und experimentieren einfach mal einen "normalen" User verwenden und root nur wenn du weisst was du machst.
     
  7. kauan

    kauan Stina Lohmann

    Dabei seit:
    31.12.05
    Beiträge:
    1.043
    Ich halte eure Warnungen hier fuer nicht notwendig. Man lernt doch aus Fehlern, lasst ihn nur machen ;)
    scnr
     
  8. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    kauan: schon mal an
    gedacht? :D

    ja der "tippfehler" ist absicht, sonst probiert das echt noch wer aus ^^
     

Diese Seite empfehlen