1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Beeinflusst defekter Akku die Performance?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Schmiri, 17.02.09.

  1. Schmiri

    Schmiri Erdapfel

    Dabei seit:
    17.02.09
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich habe seit einiger Zeit Probleme mit dem Akku meines MacBook Pros. Der Akku hat eigentlich gute Werte (Current capacity 4724 (85%), 130 Zyklen, 25 Monate), wenn ich das Netzteil abziehe schaltet er sich jedoch nach kurzer Zeit ohne Vorwarnung ab. Beim nächsten Start wird mir zunächst eine Kapazität von etwa 5% angezeigt, bis sich die Werte nach einiger Zeit wieder normalisiert haben.

    Da ein neuer Akku nicht ganz billig ist, hab ich die Reparatur erst einmal hinausgeschoben, ich bin ehh selten auf den mobilen Einsatz angewiesen. Allerdings hab ich in der letzten Zeit das Gefühl, dass das Gerät extrem heiß wird. Bei voller Leistung werden Temperaturen von im Schnitt von 70-80 Grad angezeigt, Spitze bis über 90 Grad. Spiele laufen zunächst problemlos, fangen dann aber plötzlich an extrem zu ruckeln, sämtliche Soundausgabe (auch die nicht vom Spiel) läuft total stockend.

    Kann das mit dem defekten Akku zusammenhängen? Sollte ich den Akku entfernen, oder ist es besser, ihn im Gerät zu lassen? Habe mal gehört, das System wird bei zu hohen Temperaturen automatisch runtergetaktet, kann man irgendwie die aktuelle Taktung abfragen?

    Vielen Dank für die Hilfe,
    Schmiri


    Mein System: MacBook Pro 2,1 GHz, 2 GB RAM, ATI Radon X1600, OS X 10.5.6
     
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    habe vergleichbare probleme (performanceverlust, heisslaufen) mit einem kaputten akku gehabt. allerdings wurde der akkuschaden selbst wiederum durch einen fehler im motherboard verursacht.

    du solltest neben dem austausch des akkus vielleicht auch (zuvor) einen hardwaretest fahren. wegen des akkus würde ich beim apple support anfragen. u.u. erklärt man sich (wie bei mir) zu einem kostenfreien austausch bereit.
     
  3. doopey

    doopey Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    480
    ....also wenn du den akku während Netzbetrieb ausbaust taktet das book runter. Könnte schon sein das dieser Effekt auch eintritt wenn der Akku seinen Geist aufgibt !!
     
  4. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Kurze Frage, bist Du Dir sicher, dass der Akku defekt ist? Wie verhält sich der Rechner, wenn Du ohne Akkus arbeitest? Er wird natürlich langsamer arbeiten....
     
  5. Schmiri

    Schmiri Erdapfel

    Dabei seit:
    17.02.09
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    erst mal danke für die Hilfe. Habe mit dem Apple-Support telefoniert und die wollen den Akku nicht tauschen, nach 2 Jahren könne er schließlich langsam mal auch mal den Geist aufgeben...

    Ich hab irgendwo gelesen, dass ein Temperatursensor in der Nähe des Akkus angebracht ist. Da ohne Akku die Luftzirkulation nicht mehr die selbe ist, werden sozusagen "falsche" Werte angezeigt und der Mac runtergetaktet. Stimmen diese Infos? Wenn ja, sollte ein defekter Akku ja eigentlich kein Problem darstellen...

    Gute Idee, wie mach ich das? ;) Gibts hier irgendwelchen Programme?

    Noch ne Frage zum Akkutausch: Habe gesehen, dass einige Internetanbieter wesentlich günstigere Angebote machen als Apple. Gibts hier irgendewelchen Erfahrungsberichte, wer sich anbietet und auf was muss man beim Kauf achten?

    Schönen Dank,
    Schmiri
     
  6. Robert

    Robert Empire

    Dabei seit:
    25.11.04
    Beiträge:
    89
    @Schmiri

    Bist Du mit dem Akkutausch weitergekommen?

    Welche Erfahrungen hast Du gemacht?
     
  7. Schmiri

    Schmiri Erdapfel

    Dabei seit:
    17.02.09
    Beiträge:
    3
    Hallo Robert,

    ich habe den Akku ersetzt, allerdings kein original Apple-Akku, sondern eine günstigere Variante. Zusätzlich hat sich herausgestellt, dass einer der Lüfter defekt war, wodurch die Überhitzung erklärt ist. (Apple hat sich nicht auf eine Kulanz-Reperatur eingelassen, es sei nach zwei Jahren wohl "normal", dass Teile den Geist aufgeben...).

    Die Performance-Probleme waren damit behoben. Der neue Akku läuft allerdings auch nicht tadellos und das Notebook geht bei niedrigem Stand ohne vorherige Warnung aus, obwohl Tools eine super Kapazität melden. Keine Ahnung ob es an dem günstige Akku liegt oder einem defekten Netzteil oder Motherboard, ich kann damit erst mal leben und die Reparaturen haben mich genug gekostet...

    Viele Grüße,
    Schmiri
     
  8. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Ich habe ein ganz ähnliches Problem:
    Mein MBP (late 08) schaltet sich im Akkubetrieb bei angezeigten 50% Restkapazität ohne Vorwarnung ab. Weder iStat noch Coconut behaupten der Akku wäre defekt. Unter diesen Umständen kann ich ja nicht mal den Akku neu kalibrieren. Hat jemand eine Idee?
     

Diese Seite empfehlen