Beastie Boys auf Apple TV+: Band-Dokumentation wird verschoben

Gast-Autor

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
05.05.16
Beiträge
201


Gast-Autor
Die Fans der Kultband aus den achtziger Jahren dürften zunächst enttäuscht gewesen sein: der Start der „Beastie Boys Story“ in den amerikanischen Kinos am 03. April 2020 wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.



Apple TV+ erwarb im Januar diesen Jahres die Rechte an der Dokumentation. Hierbei war vereinbart, dass der Film auch in IMAX-Kinos zu sehen sein soll. Die Premiere war auf dem Filmfestival SXSW geplant. Dieses wurde jedoch abgesagt.

Die Band-Memoiren erschienen bereits 2018 als gedruckte Version und auch als Hörbuch mit vielen Gaststars. Apple folgt damit leider einem aktuellen Trend - viele Filmstarts werden dieser Tage verschoben. Den Anfang machte James Bond, kürzlich wurde auch der neue Teil von The Fast & The Furious auf das nächste Jahr verschoben.
Keine Kinovorstellung wegen Corona - Apple TV+ zeigt die „Beastie Boys Story“


Trotzdem müssen wir auf die „Beastie Boys Story“ nicht verzichten. Wegen der weltweit angespannten Lage aufgrund des Coronavirus steht ein neuer Termin für einen Kinostart noch nicht fest. Stattdessen zeigt Apple TV+ die Produktion ab dem 24.04.2020.


Produzent der Verfilmung der bewegten Bandgeschichte ist unter anderem der Grammy-Award-Gewinner Jason Baum. Das Drehbuch stammt von Spike Jonze und zwei Gründungsmitgliedern der Band. Die „Beastie Boys Story“ verspricht zuvor ungesehenes Backstage-Material, exklusive Interviews und Berichte der Bandmitglieder.

via Youtube

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: