1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Bauhaus-Stars - Jemand Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von ekuZa, 21.07.09.

  1. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Hallo,

    ich spiel mit dem Gedanken mir den Alu Chair von Charles Eames zuzulegen.

    Normalerweise müsste ich dafür noch ein kleines bissche sparen o_O, bei Bauhaus-Stars.com gibts den Stuhl mit Leder, nicht Stoff, und hoher Lehne für 699 Euro - da kann doch was nicht stimmen? Bei Cairo z.B. kostet der Stuhl 2792 zzgl. MwSt. und auch sonst liegt er preislich im 4 stelligen Bereich.

    Deshalb meine Frage: Hat schonmal jemand bei Bauhaus-Stars bestellt? Ist der Laden seriös? Originalware?

    Dankenden Gruß,
     
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    aller wahrscheinlichkeit nicht lizensierte kopien aus china …
     
  3. fritzebaeck1

    fritzebaeck1 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    16.08.06
    Beiträge:
    532
    ich würde es lassen. ausserdem steht hier auch nix von nem eames chair. der sieht nur so aus und fällt bestimmt nach nem halben jahr auseinander.

    edit: sehe gerade dass du nen anderen stuhl gemeint hast wie den den ich verlinkt habe.

    gruß
    christoph
     
  4. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    Kuck doch lieber ob Du nicht einen schönen Stuhl (oder was auch immer) von einem anderen Designer als einem "Bauhaus-Star" findest...

    Eine der Hauptideen des Bauhaus war (so wie ich das verstanden habe), den Widerspruch zwischen Handwerkskunst und dem damit einhergehenden Design auf der einen Seite und Massenproduktion und den damit verbundenen Konzepten auf der anderen Seite aufzulösen.

    Wenn mir also jemand sagt:
    Jaaaaaa, dies und das Möbelstück ist original "Bauhaus", quasi als Etikett für: Das ist stilsicher, da kannste nix falsch machen weil das ist Bauhaus. Das gibt Respekt, damit kannste jedem Besucher unter die Nase reiben: Du hast einfach Stil, passt auch gut zu Deinem Apple, deshalb ist das natürlich auch so teuer, ist ja Bauhaus, ist ja "Designerware"...

    Dann denke ich mir immer:
    Ja, eben, ist Bauhaus, sollte so teuer nicht sein!
    Da will mich jemand verschaukeln und quasi mit dem "Bauhaus-Etikett" meiner eigenen Geschmacksunsicherheit eine Krücke anbieten!

    Versteht ihr wie ich das meine?

    Will sagen: Es gibt so viele richtig, richtig gute Designer. So viel gute Kunst (und so viel Mist!) wie noch nie, eben auch schöne Möbelstücke. Wenn man selbst beurteilen kann, was stilsicher und schön ist, ohne auf das "Bauhaus-Label" angewiesen zu sein, dann fährt man damit oft besser!
    Nachteil ist natürlich, dass man damit dennoch nicht so gut angeben kann wie mit einem "Eames-Chair" den jeder kennt und von dem jeder weiss: War teuer.

    Ich drücke viel lieber einem guten Handwerker und Künstler mein Geld in die Hand, als einer Firma die mit dem "Bauhaus-Label" Kasse macht...
     
  5. ekuZa

    ekuZa Jerseymac

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    453
    Find den Stuhl halt einfach hübsch ;)

    Ob der zum Mac passt oder teuer ist ist mir egal.. wenn er schön ist geht auch ein NoName Stuhl (wie ich jetzt hab :D ).

    Würde der jetztige nicht auseinanderfallen würd ich den auch behalten.
     
  6. Pathina

    Pathina Gloster

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    65
    Mir kommen solche Seiten (davon gibts ja mehrere) etwas suspekt vor. Als Eames-Fan der schon seit Jahren immer wieder knapp davor ist, sich endich den lounge chair zu kaufen, kann ich mir eine Preisdifferenz von knapp 4000€ (Vitra originalware) zu teilweise 1500-1900€ nicht wirklich erklären.

    Bauhaus ist natürlich nicht automatisch ein Garant für gutes Design oder Geschmack, aber letztlich bin ich für mich einfach auch zu dem Schluss gekommen, daß Eames einfach die stimmigsten Stuhldesigns hatte und hat. Da kann nunmal leider kein Ikea oder sonstwas mithalten und im Zweifelsfall würde ich lieber bei vitra kaufen und mich dann am definitiven Original erfreuen, denn zumindest ich würde mich schämen auf einem Nachba zu sitzen. Nicht weil es unbedingt hipp und teuer sein muss, sondern weil ich mit einem Plagiat einfach nicht das gleiche Gefühl verbinde. Dahinter steckte mal hohe Design- und Handwerkskunst und die sollte man durch den Kauf des Originals auch würdigen. :)
     
  7. nightblindness

    nightblindness Erdapfel

    Dabei seit:
    23.04.10
    Beiträge:
    2
    Was heißt hier Plagiat??

    Jetzt muss man aber auch mal deutlich sagen, dass Vitra oder Hermann Miller ja auch keine Originale im klassischen Sinn sind. Das sind halt Lizenznachbauten - im Gegensatz zu den Produkten aus China oder Italien, die ohne Lizenz bauen und Kleinigkeiten verändern. Über die Qualität der "Fakes" sagt das aber noch nicht unbedingt was aus. Habe da sehr Unterschiedliches gelesen. Bei einem Vitra Stuhl kann man sich sicher sein, dass er 50 Jahre oder mehr hält, bei anderen Herstellern vermutlich eher nicht. Bei Vitra kostet der Lounge Chair mit Ottomane so um die € 5000,- bei anderen Anbietern um die € 1200,- Das ist ja auch nicht gerade wenig, aber für die meisten eben gerade noch so erschwinglich. Dass die € 5000,- mit der Qualität alleine nicht mehr zu rechtfertigen sind, dürfte einsichtig sein. Ob man sie für das Privileg bezahlen möchte eine lizensierte Nachbildung zu haben muss jeder für sich selbst entscheiden.
     

Diese Seite empfehlen