1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Banking und Steuersoftware

Dieses Thema im Forum "Finanzsoftware" wurde erstellt von k-2, 04.09.07.

  1. k-2

    k-2 Gast

    Hallo zusammen,

    als ehemaliger Windows-User (ja ich wurde bekehrt :) fühle ich mich seit längerem in der Mac-Welt zu Hause und sehr wohl. Leider mit einem Knackpunkt.
    Mir fehl meine geliebte Bankingsoftware und auch Steuersoftware von Buhl-Data / WISO, welche mich über die Jahre sehr treu und absolut zuverlässig und kompetent in Sachen Steuern begleitet hat.

    Leider teilt mit der Support dort mit, dass es - Mangels Interesse - nicht geplant ist, eine Version für MAC zu entwickeln. Dies hätten Umfragen unter Ihren Kunden (alles Windows-User denk ich mal) gezeigt.

    Da ich nun aus eigener Erfahrung und aus dem durchsuchen verschiedener Foren nach einer guten Software aber hier viel andere Meinungen gelesen habe, habe ich auf dem Buhl-Forum eine Umfrage initiiert und möchte diese hier einfach weitergeben, damit auch MAC-User Ihre Meinung abgeben können.

    Ich kann nur sagen, dass vor allem die Steuersoftware sehr zuverlässig, intiutiv und rechtlich sehr umfassend ist und ich all die vielen Jahre (habe die Software von Anfang an) nichts anderes wollte.

    Ich weiss, es ist schwer für - oder gegen etwas zu voten was man nicht kennt, aber vielleicht schaffen wir es doch gemeinsam die Banking- und Steuerwelt für MAC etwas zu verbessern.

    Bitte votet hier unter diesem Link kräftig mit und postet bitte diesen Link in möglichst vielen anderen Foren auch. Besten Dank

    http://forum.buhl-data.com/mgforum/ftopic2183.html


    Danke und hoffentlich bis bald mit guter Steuersoftware
    (kostete zur Info - unter Windows grad mal 39,95 und im jährliche Abo, was Sinn macht, da die Steuer ja immer wieder kommt. 29,95 EUR - also kein Geld für das Produkt,denke ich)
    Produktinfos zum zumindest einlesen gibt es hier: http://buhl.de/WISO_Sparbuch_Beschreibung.BuhlData
     
  2. gazerbeam

    gazerbeam Cox Orange

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    98
    ...also für die steuern ist steuerfuchs.de ideal und günstiger obendrein. daten kann man übrigens auch lokal speichern - für die ängstliche fraktion (oder die mit viel schwarzgeld ;) ). mir sind nur wenige (oder keins?) programme bekannt, die auch nur halbwegs vernünftig von Windows zum mac portiert wurden. die ergonomie lässt doch immer zum wünschen übrig. aber wenns schön macht... ;o)

    ich arbeite seit 1991 mit dem mac und vermisse bis heute nix!

    immer dieses gejammer von diesen ex-Windows-usern - mein wiso, mein money, mein quicken... ;))

    gruss,


    ralf:)
     
  3. k-2

    k-2 Gast

    ja so sind wir halt :)
    ich jammere ja nicht ;)

    wüsste nicht einen grund warum ich zu Windows zurück möchte

    doch *lol - die abstürze
    das arbeiten mit nem mac ist soooo langweilig - er stürzt nicht ab *rofl

    Nein - im ernst - mir fehlt nichts und ich stimme dir zu was die teilweise fragwürde portierung betrifft.
    Nur - auch auf die Gefahr, dass Ihr mich haut - ich habe nur diesen einen wunsch nach einer Bankingsoftware, (und nun jammere ich doch) welche so komplex ist wie eben "Mein Wiso" oder eben die Steuersache von denen.
    Gibt es das, dann brauch ich die Win Software nicht.

    Arbeite mit 3 Programmen, was ich halt da in einem hatte und bin ja grundsätzlich zufrieden. Liebe es halt kompakt

    Und den Fuchs teste ich für die Steuern - hab nur positives gehört .
    Angst muss ich wegen meinem Schwarzgeld nicht haben, denn dass hat der Fiskus ;)
     
    #3 k-2, 04.09.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.09.07
  4. MaChris

    MaChris Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    25.07.06
    Beiträge:
    924
    Im Sinne der Idee werde ich voten, wenngleich ich für meine Steuer eine andere Software (ebenfalls Windows, aber unter Parallels) verwende.
     
  5. k-2

    k-2 Gast

    thanks
    Voten heisst ja nicht kaufen ;)
     
  6. HolgerLang

    HolgerLang Jamba

    Dabei seit:
    08.07.09
    Beiträge:
    55
    Steuerprogramme und Mac

    Also ich kann dem Verfasser des ersten threads hier nur zustimmen.

    Es ist erstaunlich wie viele Programme es nur unter Windows gibt.
    Das ist gerade dann, wenn man sich über Jahre mit einem Steuerprogramm hinreichend verttraut gemacht hat sehr ärgerlich.

    Ich bin auch ein Umsteiger von Windows - ich kann manchmal die Stellungnahmen der Mac-Enthusiasten wirklich nicht verstehen. Man bricht dochj dem geliebten (oder geheiligten) Mac nichts aus der Krone, wenn man feststellt, dass man manchen Windows-Anwendungen (rede ja nicht vom Betriebssystem) nachtrauert.

    Für mich waren die Schwierigkeiten mit diversen Programmen (Steuer war nur eines) ein Grund, Parallels zu installieren - so kann ich mit Windows auf dem Mac arbeiten - nicht das wovon ich geträumt habe - aber notwendig.

    Auch ein weiterer Grund spricht dafür, sich die Windowsoption offenzuhalten.

    Unter Windows gibt es zigfach mehr an kostenlosen Programmen als in der Mac-Welt. Was mich auch ärgert, ist dass viele Programm-Downloads sich erst bei der Anwendung als eine Testversion herausstellen, die dann mit den abenteuerlichsten Einschränkungen dafür sorgen wollen, dass du das Ding irgendwo in der Welt bezahlst.
     
  7. Spot710

    Spot710 Empire

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    85
    Dito!

    Ich bin selbstständig und habe vorher mit WISO mein Büro gearbeitet.
    Ohne Parallels läuft da leider gar nichts.

    Ich finde es schade, dass es keine schlankere Lösung gibt, als sich wirklich eine neue Partition mit Windows zu erstellen.

    Aber man kommt halt nicht drum herum...



    In diesem Sinne einen guten Morgen! ^^


    Rene
     
  8. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Wozu ne neue Partition?!?
    Windows lässt sich doch dank Parallels einfach in ne Datei installieren. Nix Partitionieren o.ä....
    Und wie oft macht ihr denn bitte eure Steuer? Für das eine mal im Jahr ist es doch nicht so schlimm, mal ein Programm zu starten, Windows aus dem Standby zu holen (da muss man noch nicht mal booten!), um dann "schnell mal" seine Steuer zu machen;)
    Seh da kein Problemo_O
     
  9. Spot710

    Spot710 Empire

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    85
    Hi!

    Stimmt, hast Recht. Habe ich auch so gemacht...

    Tja, ist ja allerdings ein bisschen mehr als einmal im Jahr die Steuer.
    Ich erstelle Lieferscheine, Rechnungen und Angebote sowie den gesamte Zahlungsverkehr über die Software von Buhl. Somit wäre es für mich schon toll, wenn es eine Alternative geben würde.


    Gruß,


    Spot
     
  10. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.242
    Wenn du seit 1991 mit einem Mac arbeitest, dann hast du keine Ahnung, wie hoch inzwischen die Latte im Bezug auf Homebanking- oder Steuersoftware von den Windowsprogrammen gelegt wurde.

    Ich würd' liebend gerne mein Parallels in den Ruhestand schicken - aber so lange es nichts auch nur annähernd vergleichbares zu Quicken oder der Steuersoftware von Buhl oder der Akademischen Arbeitsgesellschaft gibt, kann ich das nicht machen.

    Übrigens ein sehr vielsprechendes Programm für den Mac: iFinance 3. Wer noch keine Homebankingsoftware hat, unbedingt mal anschauen! Für mich leider keine Lösung, da der beworbene Quicken-Import ein Witz ist (das native Quicken-Format wird gar nicht erst unterstützt und der Import über QIF liest gerade mal die Kontendefinitionen ein...). Aber wer keine grössere Datenbasis verwenden will oder muss, der sollte sich das Programm auf jeden Fall mal anschauen (es gibt 'ne kostenslose Testversion)!

    Gruss,
    Dirk
     
  11. Ragnir

    Ragnir Adams Parmäne

    Dabei seit:
    18.10.08
    Beiträge:
    1.320
    Guck Dir mal GrandTotal an, eine absolut geniale Software, wenn es um das Erstellen und Verwalten von Angeboten und Rechnungen geht. :)
     
  12. Domidi

    Domidi Roter Delicious

    Dabei seit:
    09.09.09
    Beiträge:
    94
    Ich stehe auch gerade vor der Entscheidung:
    Paralells oder doch ein Mac-Programm!

    Mich interessiert auch das Grand Total.
    Hat hier jemand Erfahrungen und kann mir einen Tip geben?

    Ich bedanke mich schon mal im voraus.
     
  13. mceuskadi

    mceuskadi Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    104
    iFinance 3 ist doch wie iCompta etc. eine totale Katastrophe, die Programme beherrschen noch nicht einmal HBCI, sodass man die Einnahmen / Ausgaben umständlich und zeitintensiv importieren muss.
    Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass auf dem iPhone mit z.B. iOutBank sehr sehr gute Online-Banking Programme verfügbar sind und die mac Applikationen überwiegend unnütz. Ich habe BankX und das ist so schlecht... Wenn man zwei Giro Konten bei der gleichen Bank hat, kann man die in der Übersicht nicht von einander unterscheiden.
     
  14. Wegener22

    Wegener22 Alkmene

    Dabei seit:
    18.05.08
    Beiträge:
    35
    Wie meinen? Also ich kann die eigentlich gut unterscheiden!

    Grüße,
    Frank
     
  15. od-x

    od-x Antonowka

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    362
    Habe BankX auch ausprobiert und nach einem Tag auch schon wieder gelöscht. Finde es wahnsinnig kompliziert und unübersichtlich.

    Was allerdings viele wohl gar nicht wissen. Das gute alte StarMoney gibt es auch in einer Macversion innerhalb einer Runtime (Darwine). Ich war anfangs sehr skeptisch. Muss aber sagen dass die Bedienung absolut ohne Probleme funktioniert. Ist meiner Meinung nach also sehr zu empfehlen.

    Beim Banking für's iPhone kann ich iOutbank sehr empfehlen. Habe auch iControl getestet. Allerdings ist letzteres wahnsinnig instabil und unzuverlässig. iOutbank hingegen funktioniert ohne Abstürze. Und für die wichtigsten Funktionen wir Kontorundruf und Überweisungen ist es super investiertes Geld.
     
  16. mceuskadi

    mceuskadi Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    104
    Wenn ich eine Überweisung machen möchte kann ich dann die Namen der Konten auswählen und die heißen standardmäßig gleich. Sprich ich muss die anklicken und dann schauen ob die KtoNr stimmt, sonst das andere nehmen --> fail
     
  17. jvt

    jvt Ontario

    Dabei seit:
    24.12.07
    Beiträge:
    342
    Da gehst du einfach in die Kontenliste und änderst die vorgegebenen Namen in aussagenkräftigere um (damit nicht alle "Sichteinlagen" heißen) und schon kannst du die Konten unterscheiden.

    Das war einfach!
     
  18. alexri

    alexri Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.01.07
    Beiträge:
    129
    Habt ihr schon mal MacGiro ausprobiert. Wir verwenden es schon seit Jahren.
    Wenn's ums reine Online-Banking geht, ist es genial.
    ---> www.med-i-bit.de
     
  19. Skyryser

    Skyryser Gala

    Dabei seit:
    21.03.11
    Beiträge:
    49
    ich habe seit 10 jahren quicken unter windows am laufen. da ich seit neuem mbp besitzer bin, läuft es hier natürlich unter parallels weiter. gibt es mittlerweile eine gute alternative zu quicken unter mac. auch mit import von quicken?
    hbci sollte auch unterstütz werden.
     
  20. schatzgraeber

    schatzgraeber Stechapfel

    Dabei seit:
    27.08.10
    Beiträge:
    156
    Eine gute Alternative ist die Steuer-Sparerklärung vob der Akademischen Arbeitsgemeinschaft. Diese nutze ich problemlos unter parallels 5.
     

Diese Seite empfehlen