1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Band aufnehmen am Mac?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von DukeNuke2, 17.10.09.

  1. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    Hi,
    ich hoffe hier einen (oder mehrere) Profi(s) aus dem bereich Musikproduktion zu finden. Wir haben Anfang des Jahres eine Band gegründet (klassisches Rock/Pop Lineup mit Gitarre, Bass, Keyboard und Schlagzeug).
    Unser Probekeller ist auch einigermassen ausgestatet (Mischpult, ...). Wir wollen jetzt allerdings das, was wir so von uns geben, aufnehmen. Am liebsten natürlich am Mac.

    Jetzt zum Problem. Alle Instrumente laufen über das Mischpult und von da geht ein Ausgang an dem Mac. So können wir aber leider nur alle Instrumente auf eine Spur aufnehmen. Was braucht man, um mehrere Spuren (meinetwegen in Garageband) nebeneinander aufzeichnen zu können? Gibt es da sowas wie einen "Splitter" über den alle Instrumente laufen?

    Ich hoffe ihr versteht was ich meine und könnt ein paar Tps geben... Danke!

    Greets,
    DN2
     
  2. OnkelL

    OnkelL Allington Pepping

    Dabei seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    190
    Nein, einen Splitter gibt es da nicht. Der Mixer macht aus allen Spuren ein Stereo-Signal.
    Was sich definitiv lohnen würde ist ein Firewire-Mischpult, also ein Mixer mit Firewire Interface.
    Damit kannst du dann auch alle Spuren "wie sie sind" auf dem Mac aufnehmen und später z.B. eine Spur lauter oder leiser machen.
     
  3. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    kannst du das was empfehlen? sollte jetzt allerdings nicht sooo teuer sein...
     
  4. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Die besten Geräte in dieser Kategorie sind meiner Meinung nach die Mackie Onyx-Pulte.
    Von Alesis gibt es recht günstige USB-Geräte, die Firewire-Pulte von denen bekommt man leider nur noch gebraucht…

    Ihr könntet auch einfach ein entsprechendes Audiointerface kaufen. Da würde sich die Frage stellen, wie viele Subgruppen euer Pult hat. Wenn ihr genug Subgruppen zur Verfügung habt um jedes Instrument an einen seperaten Ausgang zu schicken ist ein Interface eine SInnvolle Lösung, weil ihr euer altes Pult weiter nutzen könnt.
    Auch wenn die EIngänge des Pultes einen "Direct-Out" haben ist die Anschaffung von einem Audiointerface wohl das sinnvollste. Da braucht ihr dann ein einfaches Firewire-Audiointerface mit etwa 8 Inputs. Z.B ein Terratec Phase 88 FW, oder ein RME Fireface (teuer!)…
    Einfach mal bei Thomann.de schauen, da findest du alle benötigte Hardware mit guten Beschreibungen…
     
  5. Gab19

    Gab19 Empire

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    86
    hi,
    1. wieviel geld habt ihr den zur verfügung?
    2. mit wievielen mikrofonen wollt ihr die drums aufnehmen?

    greetz
     
  6. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.753
    Kommt drauf an ob ihr alle Instrumente gleichzeitig aufnehmen wollt. Ich benutze ein RME Digiface, das drei optical Eingänge für ADATs hat. Damit benutze ich die AD/DA Wandler von 3 ADATs, die je 8 analoge Eingänge haben, also 24 Kanäle. Das Gerät eine PCM/CIA Schnittstelle für den Mac, oder auch Firewire... besser geht es nicht für halbwegs bezahlbare Lösungen meine ich. ADATs bekommst du recht billig. War früher ja Studiostandard, aber heute benutzt die Teile keiner mehr und ich benutze nur die Wandler...

    Ansonsten gibt es auch einfachere USB Interface mit 2 Eingängen.

    Viele Grüße Schomo
     
  7. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    alles verdammt kompliziert :D. dabei wollte ich doch nur drums spielen... ich werd morgen (da haben wir probe) mal mit den leuten reden und eure vorschläge präsentieren.

    danke erstmal!
     
  8. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
  9. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hi,

    wenn ihr richtig gescheite Aufnahmen machen wollt, dann seid ihr eig gezwungen jedes Instrument einzeln aufzunehmen.
    Vll. erstmal drumspur, dann bass und rhythmussachen drauf, dann gesang und dann fills oder sowas...

    Wenn aber einfach Demotapes reichen, dann pegelt am Mischpult eure Instrumente gescheit aus und nehmt halt nur die stereospur auf. Wenn man sich da Mühe gibt bekommt man schon ganz brauchbare Ergebnisse.

    Grüße,
    Swen
     
  10. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    man bekommt ganz brauchbare sachen hin, nur man kann es später nicht mehr nachbearbeiten und muss bei problemen alles nochmal aufnehmen.
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hallo,

    wenn du so perfekte Aufnahmen möchtest, musst du eh jede Spur separat einspielen.
    Da bringts das nicht alles mit der Band einzuspielen, da du sonst z.b. auf den Drum Mics andere Sachen hörst bzw. wenn die Mics so positioniert sind, dass sie nichts anderes aufnehmen, hast du ein Monitoring Problem weil sich die Musiker nichtmehr hören....

    Dann lieber jedes Instrument einzeln Einspielen und erst am Mac abmischen.

    Grüße,
    Swen
     
  12. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    da das aber roland vdrums sind, ist nichtmal das ein problem ;)
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Dann hast du aber immernoch das Problem mit den ganzen restlichen Instrumenten....

    Vergiss es, perfekte Aufnahme in einem Take ist so nicht machbar, es sei denn ihr habt die Muße jeden Song fünfzigmal zu spielen für ein fast perfektes Take.
     
  14. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    naja... wer hat was von perfekt gesagt? ganz o.k. reicht mir ;). auf unserer heutigen probe haben wir einen ganz guten take eines unserer songs hinbekommen. mal sehen wie sich das entwickelt und was als nächste hardware angeschft wird...
     
  15. keybone

    keybone Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    07.09.09
    Beiträge:
    249
    Warum leiht ihr euch nicht einfach so ein Teil?
    In eurer Umgebung gibts bestimmt n Licht & Ton Verleih, der bestimmt weiterhelfen kann.

    1 günstiger 2 kann der euch mit den Geräten evtl helfen 3 warum 1400 für 1-2 cds (Demosongs) ausgeben. Macht keinen wirklicken Sinn
     
  16. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Finde ich auch, dass das erstmal reicht. Oder für wirklich gute Qualität macht man halt alles einzeln.

    Ich habe mal vor kurzem nen komplettes Musical live abgemischt und nebenbei (fast) jeden Kanal mit einem Festplattenrecorder digital aufgenommen. DA macht sich dieses Vorgehen gut bezahlt, weil man nun mal bei 32 Kanälen nicht immer überall sein kann, und vorher auch meist nicht genau weiß, wie laut die Mikros ausgesteuert werden müssen (wenn sie von der einem Person zur anderen wandern). :-D

    Und da ist auch sehr viel Potential in der Nachbearbeitung, wo einzelne Spuren Gold wert sind, um störende Hintergrundgeräusche o.ä. rauszuschneiden...

    Aber ob man den Aufwand für einen einzelnen Song braucht?!
     

Diese Seite empfehlen