1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Backupkonzept-Vorschläge, bin verwirrt

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Juni884, 31.03.08.

  1. Juni884

    Juni884 Gast

    Hallo, ich besitze einen AluiMac mit 465,8GB (500GB) internem Speicher, wovon 408,88 Mac OSX gehören, der Rest geht an Bootcamp, welches aber nicht weiter interessant werden soll.
    Es geht mir schließlich um ein Backupkonzept welches ich für mich persönlich finden möchte.
    Ich besitze seit heute Nachmittag eine externe Festplatte mit 931,5GB (1TB) verfügbarem Speicherplatz. Davon reserviere ich 500GB für Medien und der Rest 431,5GB steht im Augenblick für ein Backup zur Verfügung.

    Was ich realisieren möchte:
    -Sicherung des Home-Verzeichnisses und ~/Library
    -Eventuell iTunes-Sicherung extra

    Nun weiss ich einfach nicht, was ich wohin sichern soll und wie ich die externe Festplatte optimal partitioniere oder ob überhaupt und was auch immer.

    Eine Variante wäre es, dass ich den iTunes-Ordner mit Timemachine sichern lasse und für den Rest zB Superduper benutze.

    Vielleicht kennt sich jemand besser aus und hilft mir aus dieser Verwirrung hinaus. Wenn Fragen offen bleiben, einfach stellen.

    €dit:
    Vielleicht sollte ich auch das mit der Extra-iTunes-Sicherung weglassen?
    Ich weiss es nicht.
     
    #1 Juni884, 31.03.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.03.08
  2. Johnmatrix

    Johnmatrix Tokyo Rose

    Dabei seit:
    06.06.07
    Beiträge:
    68
    Nimm Timemachine für alles, funktioniert bei mir prima!
     
  3. Juni884

    Juni884 Gast

    Ich weiss eben nicht, in wie fern das bei mir überhaupt Sinn machen würde und ob auf die Dauer der Speicherplatz auf der externen Festplatte reicht.
     
  4. HankEr

    HankEr Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    102
    Wie groß Deine interne Platte ist, ist nicht so sehr die Frage. Wie voll ist sie?

    Wenn Du z.B. 250GB belegt hast und eine 500GB-Sicherungspartition hast, dann kommst Du schon wie weit (Historie) wenn Du nicht regelmäßig sehr große Datenmengen herumwuchtest. Und selbst dann kann man damit auskommen. Auch wenn der Charme der TimeMaschine ja auch ist, daß sie ohne darüber nachzudenken immer für einen da ist, kann man sie aber genauso während man gerade Filmschnitt betreibt stilllegen (Platte abstecken) und erst hinterher wieder anschließen. So halten sich die geänderten Datenmengen die gesichert werden müssen in Grenzen.

    Eleganter ist es noch sich z.B. einen Ordner "Scratch" anzulegen und in diese Zwischendaten und temporäres hineinzulegen (Testinstallationen, DVD-Rips, Scans zur Weiterbearbeitung, Photos die man noch bearbeitet/sortiert und solange sowieso noch auf der Speicherkarte hat, ...).
     
  5. Juni884

    Juni884 Gast

    Im Augenblick sind 120GB belegt, wobei ich jetzt in letzter Zeit nicht besonders auf Ordnung geachtet habe, also können schonmal 20-30GB wegfallen, wenn ich da irgendwelche alten WindowsXP-Nlite-Images zu liegen habe oder eine VM-Sicherung, da müsste ich mal nachschauen. Ich weiss aber eben nicht, wie das in Zukunft aussehen wird, in wie weit sich da noch mehr Daten ansammeln.
     
  6. HankEr

    HankEr Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    102
    Naja dann sind knapp 500GB als TimeMaschine Backup doch ideal. Da würde ich mir nichts anderes für die iTunes-Dateien überlegen.

    Was die Sicherungsplatte füllt sind die Änderungen. Wenn Du natürlich z.B. Images von virtuellen Maschinen mitsicherst, dann fällt bei jedem Sicherungsvorgang nachdem Du diese VM irgendwie genutzt hast die volle Größe zum Sichern an.

    Ich sichere alles mit TM, außer den oben genannten Scratch-Ordner (da ist nichts wichtiges) der garnicht gesichert wird und meine virtuellen Maschinen (die sind nicht besonders wichtig, zumindest nicht ihr aktueller Stand) die sichere ich sporadisch auf eine extra Backup-Partition auf meiner externen Platte.
     
  7. gucadee

    gucadee Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.08.07
    Beiträge:
    638
    eine andere idee wäre, einfach dein ganzes OSX mit superduper komplett zu sichern
    (täglich, einmal die woche, ...), so hast du auch alle daten und könntest im notfall
    dann sogar davon booten
     
  8. Juni884

    Juni884 Gast

    Das war generell meine erste Idee, dann müsste ich aber generell drauf achten, dass ich nichts wichtiges lösche, auch nicht aus versehen. Am besten wäre noch eine zweite externe Festplatte mit ebenfalls einem TB Speicherplatz, dann würde ich auf der einen immer ein SuperDuper-Image machen und die andere komplett für Timemachine verwenden. Aber soviel Geld habe ich nun auch wieder nicht.
     
  9. HankEr

    HankEr Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    102
    Du kannst doch z.B. eine 160-er Partition für SuperDuper/CarbonCopyCloner und eine 320er Partition für die TimeMachine nehmen (Rest dann Medien). Damit kommt Du bei Deinem Füllungsgrad doch schon wie weit (bei Beherzigung der obigen Hinweise).
     
  10. derro

    derro Granny Smith

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    13
    Prozentuell gesehen zur internen Festplattengröße, wie groß sollte dann eine Partition für die Time MAchine sein?... Konkret: habe eine interne Festplatte (160GB) und würde diese gern mit TM sichern... habe eine externe HDD (500GB) die ich jedoch auch noch mit anderen sachen vollgeräumt habe... würde diese jetzt gerne aufteilen für: TM & restliche Daten... jedoch wie groß soll die einzelne Partition werden?
     
  11. HankEr

    HankEr Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    102
    Das hängt wie gesagt vor allem davon ab wieviele/-große Änderungen stattfinden (wirkt sich auf die mögliche Historie aus) und wieviel überhaupt belegt ist/wieviel davon gesichert werden soll (nur das zählt ja).

    Beispiel: Ist Deine 160er Platte mit 130GB gefüllt, Du willst alles sichern und nimmst eine 200er Partition für die Timemachine, dann belegt die Erstsicherung knapp 130GB. Machst Du jetzt nichts großartiges, sondern surft ein wenig, empfängst ein paar Mails und hebst ein paar Chat-Logs auf, dann wächst der Platzbedarf auf der Sicherungspartition auch nicht wesentlich mit den einzelnen Sicherungen. Legst Du aber z.B. einen 8GB-Film auf die Platte und die TM sichert dann, werden natürlich 8GB zusätzlich belegt, löscht Du diesen dann wieder vor der nächsten Sicherung bleibt er dort aber logischerweise vorhanden. D.h. Du hast jetzt vielleicht 140GB belegt.

    Irgendwann erreichst Du den Punkt wo die 200GB auf der Platte voll sind, dann wirft die TM die ältesten Daten aus der Sicherung heraus. D.h. Dir geht Historie verloren.

    Ganz so einfach ist das alles aber auch wieder nicht, denn die Timemachine hebt ja nicht jede Sicherung auf, d.h. wenn Die 8GB jetzt nicht gerade auf der letzten Sicherung des Tages waren werden sie ja gleich wieder eliminiert, da das Programm am nächsten Tag nur eine Tagessicherung behält. Dito mit den Wochensicherungen.

    Meiner Ansicht nach kann man wenn man entweder ein wenig Hirnschmalz investiert und virtuelle Maschinen und so Sachen wie Videokonvertierungszwischenschritte nicht mitsichert oder kaum mit großen Dateien arbeitet sehr gut mit einer TM-Partition von 130-150% des belegten Platzes leben.
     
  12. derro

    derro Granny Smith

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    13
    wo genau kann ich das alles einstellen, was gesichert wird und was nicht? bzw. besteht diese möglichkeit überhaupt?
     
  13. HankEr

    HankEr Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    102
    Systemeinstellungen > TimeMachine -> Optionen. Hier kannst Du Sachen ergänzen die nicht gesichert werden sollen.
     
  14. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Ich mache zwar auch Backup mit TM, habe TM aber immer ausgeschaltet. Stündliches Backup ist Schwachsinn und bremst nur den Mac aus. Mit Rechtsklick auf die Partition oder in der Menüleiste kann man das Backup auch jederzeit manuell starten.
     
  15. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Also ich nutze seit Release von LEo eine 250 gig externe Platte für mein Macbook und es sind immer noch über 150 gb frei und ich achte nicht sehr auf platz sparen!
     
  16. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Also generell ist TM sehr gut und in deinem Fall ausreichend.
    Ich persönlich sichere ebenfalls manuell, allerdings auch, weil ich mobil bin und meine Festplatte (leider) keine Netzwerkfestplatte ist. Ist aber auch empfehlenswert zumindest das Intervall zu erhöhen oder es direkt manuell zu machen - sofern man daran denkt.

    Ich würde aber zusätzlich empfehlen, wichtige Daten regelmäßig auf DVD-RWs oder DVD-R zu sichern.
    Ich mache das einmal im Monat, belasse den gesicherten Ordner (Brennordner) immer auf dem Mac und ergänze wichtige Dateien wenn sie entstehen (also nicht erst direkt vor dem Backup).
    Dann wird die DVD gelöscht und der Ordner direkt neu draufgebrannt. Ist praktisch fast keine Arbeit und gibt so ein sicheres Gefühl:)
     

Diese Seite empfehlen