1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Backup mit Timemachine über das Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von wurzer, 03.02.08.

  1. wurzer

    wurzer Cox Orange

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    98
    Hallo,

    das Backup funktioniert theoretisch, aber praktisch ist die Datengeschwindigkeit extrem langsam. Ich schätze das initiale Backup von 60 GB auf über 17 Stunden. Vielleicht liegt das daran, das Timemachine erst eine Imagedatei anlegt und dort das Backup hineinschreibt? Gibt es Lösungen?
     
  2. Witter

    Witter Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.07.07
    Beiträge:
    268
    Meinst du mit Netzwerk Wlan?
    per Wlan sind 17 Stunden durchaus realistisch.

    Soweit ich weiß kann Time Machine aber im Moment keine Backups auf Netzwerkvolumes ablegen, dies kommt erst mit 10.5.2 (also mit dem nächsten größeren Update) oder mit dem MacBook Air.

    Witter
     
  3. true_joshua

    true_joshua Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    619
    Das stimmt definitiv nicht. Ich habe es bei mir laufen. Es gab einen Terminalbefehl (in irgendeinem Beitrag hier bei AT) mit dem man das freischalten kann.

     
  4. wurzer

    wurzer Cox Orange

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    98
    Es funktioniert begrenzt

    ja, das habe ich gemacht. Aber die Datenübertragung ist bei mir extrem langsam und mein Rechner hat die Backup-Datenbank nicht erkannt. Er legt statt dessen eine Imagedatei an. Ich hoffe, das sich das mit dem neuen Release klärt.
     
  5. G-Money

    G-Money Zabergäurenette

    Dabei seit:
    29.07.04
    Beiträge:
    606
    aha und wie war der terminal befehl? also gehts doch über lan auf ein netzwerklaufwerk die timemachine zu nutzen ?
     
  6. treegartner

    treegartner Starking

    Dabei seit:
    31.10.06
    Beiträge:
    216
  7. wurzer

    wurzer Cox Orange

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    98
    Tool zum Aktivieren der Festplatte für TM

    Hallo,

    es gibt ein kleines Programm: http://antonellomigliorelli.googlepages.com/TMManager.zip
    Damit habe ich die Möglichkeit zum Backup auf ein Medium per WLAN aktiviert. Allerdings habe ich das Problem, das die Übertragungsrate extrem gering ist.
     
  8. ben-g

    ben-g Jamba

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    55
    Ich nutze auch eine Netzwerkplatte übe die Airport Extreme. In den Prefs von TM kann ich die Festplatte anwählen und auch ein Backup darauf schreiben. Wenn ich nun im weiteren Verlauf Backups mache, erscheint auf dem Desktop ein Image!? Ist das Backup nun auf der HD oder auf dem Desktop gesichert? Btw. Das Symboll der Festplatte hat sich nicht in das TM Symbol umgewandelt... Ist das nun alles richtig eingestellt?
     
  9. wurzer

    wurzer Cox Orange

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    98
    Auf der externen Festplatte wird ein Sparsebundle angelegt. Wenn dieses geöffnet wird, erscheint ein zusätzliches Festplattensymbol auf dem Schreibtisch. Das bedeutet aber nicht, das die Daten für das Backup auf die interne Platte geschrieben werden.

    Ich habe Probleme bei dieser Konfiguration seit Snow Leopard bekommen. Das Backup über Airport Extreme dauert sehr, sehr lange. Ich würde mich interessieren, welche Erfahrungen Sie mit der Konstellation haben, wenn Sie unter Snow Leopard ein neues Backup anlegen. Vielleicht muss ich auch ein neues Backup anlegen.
     
  10. ChrJK

    ChrJK Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.12.10
    Beiträge:
    7
    Hi Leutz,

    ich habe ewig gesucht, hin und her probiert, ein ganzes WE mit dem Zeug vergeudet...
    Aber es hat sich gelohnt.

    Hier eine Anleitung wie man Time Machine auch mit einer x-beliebigen Netzwerk-Festplatte nutzen kann.
    http://ikeil.com/2010/12/technik-time-machine-im-netzwerk-auch-ohne-time-capsule/

    Das erste Backup mit einem Speichervolumen von ca. 80GB dauerte ca. 5 Stunden, also meines Erachtens nicht lange.
     
  11. Reservist

    Reservist Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    26.10.10
    Beiträge:
    4.939
    Ich mache das ohne Probleme über das Netzwerk. Mein NAS www.synology.de gibt sich einfach als TM-Medium aus. Fertig.
     
  12. wurzer

    wurzer Cox Orange

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    98
    Ich habe in der Zwischenzeit mein Backup wieder über Airport Express betrieben. Nach dem letzten Firmware-Update gibt es jedoch Probleme in der Kommunikation mit dem Laufwerk. Im Log sehe ich einige Reconnects. Welche Preferences-, Cache-Dateien bzw. deren Properties müssten hier ggf. neu überschrieben werden? Mir scheint, dass hier alte Einstellungen überschrieben werden müssten:

    21.12.10 11:09:08 kernel AFP_VFS afpfs_DoReconnect: Max reconnect time: 30 secs, Connect timeout: 15 secs for /Volumes/Backup
    21.12.10 11:09:08 kernel AFP_VFS afpfs_DoReconnect: connect to the server /Volumes/Backup
    21.12.10 11:09:08 kernel AFP_VFS afpfs_DoReconnect: Logging in with uam 8 /Volumes/Backup
    21.12.10 11:09:09 kernel AFP_VFS afpfs_DoReconnect: Restoring session /Volumes/Backup

    Auch alt bekannte Probleme tauchen plötzlich wieder auf:

    21.12.10 12:30:30 com.apple.backupd[190] Bulk setting Spotlight attributes failed.
     
  13. ben-g

    ben-g Jamba

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    55
    Hallo oder besser gesagt HILFE!

    Meine Time-Machine läuft nicht mehr rund.

    Ich habe selbiges Problem wie oben erwähnt. Das Backup dauert extrem lange und es wird jedes Mal von neuem das komplette Voume gesichert - nicht nur die relevanten Änderungen.

    Ich habe letzte Woche die .plist in den Preferences gelöscht. Danach ging dann erstmal alles. Heute ist wieder das gleiche Problem aufgetreten. Ich nutze Snow Leopard auf einem 15er MacBook Pro.

    Wer kann mir helfen?
     
  14. wurzer

    wurzer Cox Orange

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    98
    Ich empfehle, die Festplatte per USB anzuschließen. Wenn dann nach 1, 2 Backups wieder alles in Ordnung ist, können Sie die Festplatte wieder an die Airport Extreme Station anschließen. Ich habe mittlerweile festgestellt, dass es vom Vorteil ist, die Airport Extreme Station per LAN an einen WLAN Router anzuschließen anstatt über WLAN.
     

Diese Seite empfehlen