1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"back to my mac"

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von LittleRedRiding, 18.10.07.

  1. LittleRedRiding

    LittleRedRiding Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    460
    Hallo,
    ich weiß, es hat noch keiner leopard, aber vielleicht hat jemand ne ahnung, wie "back to my mac" funktioniert. ich habe einen dotmac anschluss, zwei macs und will mobil auf meinen imac zugreifen.
    wie ist das jetzt nur, wenn mein imac zuhause schläft? geht der dann an? kann ich dann sachen auf mein macbook laden? kann ich apps öffnen wie zum beispiel photo booth und sehe was passiert?

    danke und schönen abend
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Ich denke schon das das geht. Auf dem Mac muss dann vermutlich nur Wake on Lan eingestellt sein. Ausprobieren konnte ich das allerdings auch noch nicht. KayHH
     
  3. LittleRedRiding

    LittleRedRiding Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    460
    danke kayhh
     
  4. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Wie das funktioniert, kannst Du Dir von Steve Jobs persönlich erklären lassen. Einfach die Keynote der WWDC 2007 anschauen, so ca. ab Minute 25. Vom Prinzip her ist es ähnlich wie DynDNS.

    Ich denke nicht. Wenn Dein Rechner zu Hause schläft, hat er auch keine Verbindung zu Deinem Provider und somit auch keine IP-Adresse, die Du von .Mac mitgeteilt bekommen könntest.

    Wenn Du Deinen Rechner zu Hause über das Internet erreichst, also seine IP-Adresse hast, dürftest Du alles das machen können, wie in Deinem Home-Netzwerk.

    MacApple
     
  5. KayHH

    KayHH Gast

    Zwischen Rechner und Internet ist ja noch der Router der die Verbindung hält, so bleibt die IP bestehen. Blöd wird es nur, wenn die IP wechselt, während der Mac schläft. Entweder geht es dann schief, oder der Mac darf nicht schlafen, oder der Mac schaut z.B. alle Std. mal nach wie die IP gerade lautet und gibt sie bei Bedarf an .Mac weiter.


    KayHH
     
  6. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Wenn denn ein Router verwendet wird. Aber auch das wird kaum etwas nützen, denn erstens müsste dann die IP-Adresse des Routers an .Mac übertragen werden und zweitens muss dann der Router den ankommenden Verbindungswunsch an den richtigen Mac weiterleiten können.

    Die Frage ist nur, kann der Mac die IP-Adresse des Routers an .Mac übertragen?

    MacApple
     
  7. Salomon

    Salomon Meraner

    Dabei seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    231
    Ein weiteres Problem ist natürlich, wenn - wie wahrscheinlich die meisten Rechner heute - der iMac über WLAN verbunden ist. Dann funktioniert auch kein WakeOnLAN. Wann man morgen losfährt und ungefähr weiss, wann man nachmittags auf seinen Rechner daheim zugreifen muss, kann man ihn ja über den Zeitplan um eine gewisse Uhrzeit aufwachen lassen und dann wieder einschlafen lassen (16-18 Uhr in etwa).

    Die Remote-Desktop-Funktion soll doch nur iChat funktionieren, oder? Über Back-to-my-Mac soll doch nur der Dateiaustausch laufen?

    EDIT:

    Habe mich vertan, Screensharing geht:
    [​IMG]
     
  8. factorx

    factorx Cripps Pink

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    155
    Muss er doch gar nicht. Da der Router höchstwahrscheinlich NAT verwendet (wenn nicht, funktioniert es sowieso), sieht dotMac sowieso die öffentliche IP-Adresse des Routers. Beantwortet dotMac nun die Anfragen von eben dieser Adresse, wandelt der Router mittels seiner NAT-Tabelle die Adressen wieder so um, als hätten der Mac und dotMac direkt miteinander kommuniziert.

    dotMac muss den Mac nicht persönlich ansprechen, die einzige Voraussetzung ist dann, dass der Router eine NAT-Tabelle führt.

    So einfach geht das. :)
     
  9. hepo

    hepo Carola

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    109
    Also mir ist das jetzt immer noch nicht klar (OK, noch 3 oder 5 Tage warten...)...

    für andere VPN Lösungen muss doch der Router spezielle Firmware haben. Bspw. die Laborversion der FritzBox.

    Ich bin echt heiss auf dieses Feature. Daheim fein die fette iTunes Bibliothek und dann im Büro, ggf. auch von unterwegs und vielleicht auch per iPhone(?) streamen...
    ...und natürlich der Zugriff auf all die Dokumente, die zentral abgelegt sind.

    Wenn es denn mal funktioniert (zweifel)...
     
  10. Kunhardt

    Kunhardt Macoun

    Dabei seit:
    19.04.06
    Beiträge:
    121

Diese Seite empfehlen