Automount bei Programmzugriff?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von peters1, 28.03.17.

  1. peters1

    peters1 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    661
    Hallo,
    ich habe einen Rechner mit externer Festplatte, die ich freigegeben habe. Nach dem Schlafmodus sind die Platten auch für interne Jobs wie Batch-Programme "nicht erreichbar". Sie werden aber im Finder aufgelistet und wenn ich da nur einmal darauf klicke, sind sie nach wenigen Sekunden da. Der Finder kann die schlafenden Platten also reaktivieren. Wie kann ich das automatisieren, dass auch andere Prozesse das hinbekommen?
     
  2. Rastafari

    Rastafari deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    18.151
    Nicht nötig. Funktioniert so seit 'zig Jahren.
    (Die Volumes müssen auch gar nicht gemountet werden, sondern nur aus dem Ruhezustand aufgeweckt. Dazu ist es völlig egal, welcher Prozess darauf zugreift.)
     
  3. peters1

    peters1 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    661
    Scheint bei mir aber nicht zu funktionieren. Wenn der Job startet, bricht er mit der Meldung ab. Klicke ich im Finder auf das Laufwerk, zeigt dieser den Inhalt an. Wenn ich dann den Job starte, läuft alles problemlos durch.
     
  4. Rastafari

    Rastafari deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    18.151
    Was bitte ist ein "Job"?
     
  5. peters1

    peters1 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    661
    Ein mit Timer gesetzter Zeitpunkt mit einem Syncronisierungsprogramm, Dateien von einer Platte auf die dann nicht aktive Platte zu kopieren.
     
  6. Rastafari

    Rastafari deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    18.151
    Dann liegt der Fehler im spezifischen Programm, das nicht angemessen lange auf die Bereitstellung der Daten wartet.
    Simple Lösungsmöglichkeit:
    Schalte der Aktion einfach eine weitere Dummy-Aktion vor, die einen solchen Fehler nicht begeht.
    Dazu genügt es zB, über ein Shellskript von jedem gemounteten Volume eine x-beliebige Datei einlesen zu lassen o.ä.
    Sehr geschmeidig und zuverlässig geht das zB über folgenden simplen Code:

    for v in /Volumes/*; do touch "$v"/.Trashes 2> /dev/null; done; sync;
     
    peters1 gefällt das.
  7. peters1

    peters1 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    15.07.09
    Beiträge:
    661
    Danke. Sieht gut aus und werde ich gleich ausprobieren.