1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Automator: Variable festlegen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von joey23, 15.01.08.

  1. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Hallo,

    ich habe kein Unterforum gefunden für den Automator, daher poste ich es mal hier:

    Ich versuche gerade meine ersten Schritte mit dem Automator zu machen, und habe folgendes Problem: Wie lege ich den Wert einer Variablen fest? Ich möchte gerne eine Variable haben, mit dem Pfad in dem die Datei liegt die ich beim ausführen markiert hatte, aber ich finde den Weg nicht. Könnt ihr mir auf die Spümnge helfen? Ziel ist es in dem Ordner in dem ich eine Datei markiert hatte einen neuen Ordner zu erstellen. Dazu muss ich sagen wo der Ordner hin soll, und da möchte ich den Wert der Variablen verwenden.

    Dankeschön,

    Joey
     
  2. Hans-Ulrich

    Hans-Ulrich Jamba

    Dabei seit:
    10.01.08
    Beiträge:
    59
    Hallo,
    und beim nächsten Start sind die Variablen alle weg - bugy !
    Mach es nach der alten Pfadmethode
     
  3. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Was bitte ist denn die alte Pfadmethode?!
     
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    niemand was...? bin ich im falschen forum? dann bitte verschieben ...

    Okax, ich versuche mal meine Frage zu vereinfachen:

    Wie lege ich einen Ordner an, in dem Ordner in dem ich mich gerade befinde?
     
  5. Hans-Ulrich

    Hans-Ulrich Jamba

    Dabei seit:
    10.01.08
    Beiträge:
    59
    Hallo,
    selbst ist der Mann ....
    Automator -> Finder -> Neuer Ordner
     
  6. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Ich komme leider nicht hinter den Sinn dieser Aussage?
    Was bedeutet "beim nächsten Start" ?

    Wenn was beim Automator 2 doch funktioniert, dann sind es die Variablen …

    Allerdings möchte joey23 ja etwas realisieren, was der Automator so erstmal nicht kann.

    Von Anfang an:

    • Ausgewählte Finder Objekte
    • Wert der Variablen festlegen … nennen wir sie mal "PfadX"

    Schon hat man den Pfad zu dem ausgewählten Objekt
    Doch in diesem Fall ist ja der "Container" gewünscht, in dem sich das Objekt befindet.
    Nutzt also alles nichts.
    Muss man zu Applescript greifen…
    Der User joey23 würde aber gerne den Automator verstehen…

    Also: Die Variablen werden als Posix Pfad angegeben, wie man sehen kann, wenn man die Variablenliste des Workflows einblendet.
    Wie geschrieben, die ganze Kiste ist mit AS wesentlich leichter zu lösen, doch wir wollen es mit dem Automator realisieren.

    Geht aber nicht ohne die Hilfe von AS.

    • Ausgewählte Finder Objekte
    • AppleScript ausführen
    Code:
    on run {input, parameters}
    	
    	tell application "Finder"
    		set input to POSIX path of (container of item 1 of input as text)
    	end tell
    	
    	return input
    end run
    • Wert der Variablen festlegen
    • Neuer Ordner - In "Ort:" zieht man die festgelegte Variable rein

    Bei der letzten Aktion muss man aber beachten, was sie tut: Anklicken und Beschreibung lesen.
    Deshalb - und das ist gleich ein weiterer wichtiger Punkt beim Automator, den man verstehen sollte, um ihn sinnvoll zu nutzen:
    Bei dieser Aktion (Neuer Ordner) muss man die Eingabe zu den vorherigen Aktionen trennen, sonst macht sie das, was man nachgelesen hat. Dazu in der oberen "Leiste" der Aktion Rechtklick und Eingabe ignorieren wählen


    Gruss
     
  7. Hans-Ulrich

    Hans-Ulrich Jamba

    Dabei seit:
    10.01.08
    Beiträge:
    59
    Variable

    Hallo,
    dann habe ich den Automator falsch verstanden oder er ist Bugy !!
    z.B.
    Automator -> Finder-Objekte suchen -> Ort Computer - Neue Variable festlegen :
    hier gebe ich meine Bezeichnung ein und den Pfad zu meinem Verzeichnis. Den gefundenen Dateien weise ich eine Farbe zu.

    Neue Operation (Finder-Objekte suchen - Eingabe ignorieren !) - und die Variable ist nicht mehr da !!
    Da stimmt mM nach etwas nicht.
     
  8. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Ahh jetzt verstehe ich :)

    Die Variable befindet sich noch immer in der Variablenliste (die Du unten einblenden kannst)
    Von dort "packst" Du sie mit der Maus und fügst sie in "Ort: ________" ein

    Allerdings gebe ich dir recht, dass das etwas unglücklich ist. Ob das so gewollt - oder buggy ist, kann ich nicht beurteilen.

    Gruss
     
  9. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Ich finde das sogar enorm unglücklich - habe letztens auch mal ne Weile mit dem Automator gekämpft.. aber das ist ja wirklich grauslig. So krampfhaft vereinfacht, dass es kaum noch nutzbar ist, finde ich. Da greife ich doch lieber auf reines AS oder gleich ein selbstgeschriebendes Programm zurück. Schade, denn die Idee vom Automator ist super.
     
  10. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Ja natürlich ist die Idee vom Automator super.
    Du schreibst es doch selber, dass DU dann auf "reines AS oder gleich ein selbstgeschriebendes Programm" zurückgreifst. Aber das kann eben nicht jeder.

    Davon mal abgesehen: Unterschätze die Aktionen nicht. Ich könnte dir ein paar Workflows zaubern, wo man nicht mal eben so "auf die Schnelle" einen Ersatz selber schreiben könnte.
    (Mag nicht auf dich zutreffen, da ich nicht weiß, wie qualifiziert du bist :-* )

    Nichts desto trotz zeigt das Eingangs gepostete Beispiel, dass der Automator von Haus aus eben nicht alles kann (Wobei mit den neuen Features wie Variablen und GUI Scripting ja weitere Dimensionen hinzugekommen sind)
    Manchmal sind es banale Dinge, die - wie in diesem Fall - mit einem AS_Fünfzeiler wesentlich effektiver zu lösen wären.
    Oder konditionale Aspekte, mit denen sich der Automator immer noch schwertut.


    Ich sehe das Problem eher darin, wie hier in AT schon gepostet, dass immer noch zu wenig "3rd Party" Aktionen entwickelt werden, doch immerhin gibt es mittlerweile doch schon einige im Netz zu finden. Wichtig ist auch: Sie müssen free sein. Ich zahle gerne für die Arbeit von klugen Köpfen, doch kostenpflichtige Automator-Aktionen widersprechen in meinen Augen dem Sinn des Programms.
    -- Es sei denn, sie sind Auftragsarbeiten :-D --

    Und abschliessend:
    Meine AS Kenntnisse sind so lala. Jedenfalls habe ich die Ausdauer, so lange zu fummeln, bis es (meistens irgendwann) passt. Doch gibt es etliche Aktionen, welche man mit reinem AS gar nicht erstellen kann und mir ausserdem viel zu aufwändig wären.

    Der Automator kann viele Dinge sehr einfach und schnell realisieren, darunter auch sehr komplexe Angelegenheiten.
    Ich scheue mich nicht, ihn in Verbindung mit AS oder Shell-Scripten laufen zu lassen.
    Auch die oft kritisierte "träge Geschwindigkeit" kann der erfahrene Nutzer mit etwas Trickserei enorm beschleunigen
    (Bleibt aber mein Geheimniss :p)


    Im übrigen hatte ich diesen Workflow hier in erster Linie gepostet, um den interessierten Usern etwas Info zu geben. Meine Erfahrungen mit dem Threadersteller waren jedenfalls nicht der Ausschlag
     
  11. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Waaaaas? Nenene, so geht's aber nicht! :p

    Du hast natürlich Recht, der Automator zielt logischerweise auf diejenigen ab, die kein AS oer gleich Programm schreiben können/wollen. Vielleicht habe ich auch einfach noch nicht genug mit dem Automator herumprobiert - bis jetzt hab ich meistens nach einer Weile entnervt aufgegeben, weil mir dann eben eine andere Lösung doch einfacher erschien. Aber es war sicher noch nicht das letzte Mal, dass ich den Otto rumgeschubst habe ;)
     

Diese Seite empfehlen