1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Automator-Dienst zum Kompilieren

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von Lukimoe, 07.11.09.

  1. Lukimoe

    Lukimoe Fuji

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    36
    Hi,
    Ich hoffe mal ich hab das richtige Forum erwischt :)

    Ich muss mich für's Studium n bisschen mit C auseinandersetzen.

    Da man ja in Xcode immer gleich Projekte anlegen muss
    und ich das für so Hello World Geschichten etwas umständlich finde,
    hab ich mir gedacht ich schreib einfach die C Dateien und kompilier sie dann im Terminal.

    Soweit funktioniert das auch ganz gut.

    Praktisch wäre es jetzt, wenn ich nicht immer erst cd Developer/Ordner/ eingeben müsste
    und noch besser wäre es wenn alles automatisch geht *g*

    Das ganze soll so funktionieren:
    Ich rechtsklicke eine *.c Datei und wähle unten einen Dienst aus,
    der führt dann den gcc Befehl und danach ./a.out aus,
    so dass ich im Terminal mein Programm laufen hab.

    Kann mir jemand helfen?

    Ich bin soweit gekommen, dass ich den Dienst erstellt habe und im Automator "Shell-Skript ausführen" gefunden habe.
    Wie ich jetzt allerdings das Terminal starte, den Dateinamen weitergebe und das ganze starte weiß ich leider nicht...
     
  2. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Du solltest einfach das Terminal benutzen.
    Pass dir lieber deine Shell nach deinen Wuenschen an. ;)
    Spaetestens wenn du etwas nicht verstehst, oder etwas nicht so funktioniert wie gedacht, biste wieder drin.

    Und was dein Kompilieren angeht - schreib dir Makefiles.
     
  3. Lukimoe

    Lukimoe Fuji

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    36
    Sorry ich hab gar keine Ahnung vom Terminal, Shells etc. ;)

    Das Terminal brauche ich ja eh um n Programm auszuführen oder?
    Zumindest für einfache ohne eigene Benutzeroberfläche...

    Ich würd nur gern das Kompilieren und Ausführen automatisieren ;)
     
  4. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Das willst du so nicht, glaub mir.
    Wenn du C lernen sollst, dann besorg dir 'ne entsprechende IDE, oder lern fuers Leben und setz dich mit der Bash und dem Terminal auseinander. Alles andere is Quatsch.
     
  5. Lukimoe

    Lukimoe Fuji

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    36
    OK :)

    Kennst du da eine geeignete IDE, die auch mit einzelnen *.c Files ohne Projekt klarkommt?
     
  6. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Ich bin terminal-addict.

    Aber vllt kann dir jemand anders helfen!?

    Nachtrag: Wenn du lernen willst warum was wie funktioniert, dann mach deine ersten Schritte im Terminal - just my two cents.
     
  7. ARTEFACT

    ARTEFACT Gloster

    Dabei seit:
    12.12.07
    Beiträge:
    62
    Wenn es dir nur um kleine Tests geht kannst du auch ein einzelnes Projekt in Xcode anlegen mit mehreren .c Dateien und markierst immer nur die, die du kompilieren und ausführen willst. Geht sicherlich schneller als jedesmal über das Terminal zu gehen.
     
  8. Lukimoe

    Lukimoe Fuji

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    36
    Hi, ok ich find jetzt auch die Terminal Lösung am Besten fürs erste :)

    Xcode hat mir beim Kompilieren immer noch eine ausführbare Datei erzeugt,
    die das Programm dann im Terminal gestartet hat.

    Kann ich so eine auch mit dem Terminal erzeugen?
    Wäre praktisch, dann muss ich die a.out nicht über das Terminal aufrufen sondern hab eine Datei zum anklicken.

    Danke schonmal,
    Lukas
     
  9. Amin Negm-Awad

    Amin Negm-Awad Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    665
    Xcode verwendet auch nur CLI-Programme zum Kompilieren. Du kannst dir genau ansehen, was Xcode macht, indem du dort mal kompilierst und dann unten im Projektfenster auf succeeded klickst.

    Dort werden allerdings jede Menge Optionen übergeben, die du mutmaßlich nicht brauchst. Einfach mal in der Dokumentation von gcc nachlesen und ein bisschen herumprobieren.

    Wie man sich Makefiles baut, solltest du eigentlich im Internet ergooglen können. Entweder du gibst als Sucbegriff: "Ich möchte nicht mit Xcode arbeiten und C-Programme kompiliere. Wie geht das?" oder "makefile".

    +++

    Schau mal hier http://www.ijon.de/comp/tutorials/makefile.html
    Da siehst du auch gleich, wie man kompiliert.
     
  10. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Wichtig ist, dass Du die Command Line Tools von Xcode installierst.

    Alex
     
  11. Lukimoe

    Lukimoe Fuji

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    36
    Danke für den Link, der hat mir ziemlich geholfen :)

    Ich wusste gar nicht, dass ich auch einfach make *.c eingeben kann, das macht ja genau das was ich wollte :)

    Mittlerweile nehm ich das Terminal auch zum verschieben/umbenennen/kopieren von meinen *.c Datein her *g*
     
  12. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Ein gutes Omen. Mach so weiter, und du wirst merken, dass das Terminal an vielen Stellen einfach viel schneller, und im Endeffekt viel einfacher und praktikabler ist.

    Natuerlich ist bei einer gewissen Groesse bzw. Komplexitaet eine gute IDE vorzuziehen.
     

Diese Seite empfehlen