1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ausschreibung: Filemaker Lösung

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von jkhkhvbjkhv, 28.03.07.

  1. jkhkhvbjkhv

    jkhkhvbjkhv Jerseymac

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    450
    Moin. Ich nutze derzeit Filemaker Pro Advanced 8 und die fertige Starterlösung "Business Productivity Kit" (Dienstleister-Kit nicht Produkt-Kit) nachfolgend "BPK" genannt.

    Ich bin mit der Leistung von Filemaker sehr zu frieden auch mit dieser Starterlösung. Es nerven mich dennoch drei Sachen.
    1. Die gesamte Lösung zieht sich über mehrere Fenster.
    2. Der Punkt Inventar/Lager wird nicht benötigt, da wir Unternehmensberater sind.
    3. Das E-Mail Modul (Versand von Massen-E-Mails) wird auch nicht benötigt.

    Ausschreibung
    • Die Lösung soll grafisch nicht extra angepasst sein (Standard Layout).
    • Alle Module sollen in einer Datei aufrufbar sein.
    • Navigation der Module: Gerne rechts oben im Datenblatt die folgenden Menüpunkte
      1. Kontakte (Kundenverwaltung: Firma, Ansprechpartner, etc)
      2. Projekte (Projektverwaltung: mit Status erledigt, offen, etc)
      3. Aufträge (Rechnungsverwaltung und Erstellung, Versand auch über E-Mail)
    • Submenü gerne wie in der Standardvorlage
    • Listenansichten in den genannten Modulen
    • Wichtig auch: Kommulierte Rechnungsbeträge in einer Ansicht.

    Im Endeffekt soll diese Lösung an dem BPK anlehnen bzw. genauso umgesetzt sein, ohne dieses E-Mail Modul und ohne Lagerverwaltung. Quasi eine schlanke Lösung ohne Schnick Schnack.

    Angebote über Realisierungszeit und Preis bitte als private Nachricht an mich senden.

    Vielen Dank und Gruß Niko
     
  2. MacKuwe

    MacKuwe Gast

    Inserat im FM-Magazin

    Hallo Niko,

    ich persönlich kann Dir bei diesem Projekt nicht helfen. Aber: hast Du mal
    daran gedacht, die Anfage als kostenlose Kleinanzeige beim Filemaker-Magazin
    (www.filemaker-magazin.de) abzusetzen?

    Ich würde fast wetten, dass Du Angebote bekommst!

    Viel Erfolg und Gruss,
    Kai-Uwe
     
  3. toelpel

    toelpel Gast

    Hi,

    an dem Auftrag bin ich nicht interessiert, allerdings hätte ich eine generelle Anmerkung. Es würde mich wundern, wenn Du auf eine Ausschreibung dieses Umfanges ein Angebot bekommen würdest. Um ein vernünftiges Angebot abgeben zu können sind die Angaben bei weitem zu schwammig und eine 'etc' kann nicht wirklich als Spezifikation gewertet werden.

    Mein Tip wäre das ganze ein wenig weiter auszuformulieren, damit letztlich exakt feststeht worin die Leistung besteht die erbracht werden soll. Dann kann man Dir für das Projetk sicherlich auch ein seriöses Angebot unterbreiten.

    beste Gruesse
    toelpel

    p.s. Ich hoffe Eure Unternehmensberatung macht aufgrund solcher 'Ausschreibungen' keine Festpreisangebote ;)
     
  4. jkhkhvbjkhv

    jkhkhvbjkhv Jerseymac

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    450
    Hallo Toelpel

    Klar ist das sehr grob und undurchsichtig. Ich würde nie verlangen, dass jemand mir ein seriöses Angebot aus meinen gegebenen Informationen erstellen kann. Dennoch muss ich jetzt hier keine art "Pflichtenheft", zusammen zaubern. Diese Mühe würde ich dann machen, wenn ich weiss, wer dieses Projekt nun umsetzt.

    Ich denke mal, wenn jemand hier schon sehr viel Erfahrung in dem Business hat, der kann mir sicherlich sehr grob (!) sagen, was eine Umsetzung kosten wird und wie lange dies dauert.

    Gruß Niko

    PS.: Wir gliedern natürlich unsere Ausschreibungen ausführlicher auf. Wollte aber nur einmal fragen, ob hier überhaupt einer im Forum Interesse hätte, so einen Job zu übernehmen. Wenn nicht, würde ich nämlich einen Termin mit einer Agentur machen. Wollte ja nur behilflich sein.. :)
     
  5. toelpel

    toelpel Gast

    Hallo mcdiestel,

    dann bin ich ja beruhigt! :)

    Ich vermute mal, dass Deine Erläuterung das ganz ein wenig verdeutlicht hat und auch zu einer grösseren Anzahl von Angeboten führt.

    beste Gruesse
    toelpel
     
  6. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    nein, nicht wirklich. Einzig was ich aus Erfahrung sagen kann, ist das der Appetit beim Essen kommt und sich solche Lösungen sehr schnell in einem ganz anderen zeitlichen und finanziellen Rahmen bewegen als vorher gedacht.

    Aber davon mal ganz ab: so ziemlich alles, was Du schilderst kannst Du wunderbar mit OS X Ressourcen plus ein paar Shareware Tools erschlagen. Warum Geld in eine Filemaker Entwicklung stecken?

    Gruß Stefan
     
  7. jkhkhvbjkhv

    jkhkhvbjkhv Jerseymac

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    450
    Moin. Dachte eigentlich, dass das vielleicht die einfachste Möglichkeit ist, alles unter einem Hut zu bekommen.

    Was ich schade finde, dass es keine Faktura Software bzw. einen Plugin für MonKey Bilanz 2007 Standard gibt. Hatte aber soetwas gehört, dass dies dort eingeführt werden sollte. Nutze dies bereits für die Buchhaltung, und eine Rechnungserstellung für die derzeit eingepflegten Kunden wäre schon gut. Dann bräuchte man wirklich diese Filemaker Lösung nicht mehr.

    Muss langsam aktiv werden, da mir sonst die Übersicht flöten geht.

    Gruß Niko
     
  8. macstone

    macstone Alkmene

    Dabei seit:
    17.12.06
    Beiträge:
    35
    Was ich schade finde, dass es keine Faktura Software bzw. einen Plugin für MonKey Bilanz 2007 Standard gibt.

    ProSaldo arbeitet bereits daran. Eine Faktura kommt.
     
  9. jkhkhvbjkhv

    jkhkhvbjkhv Jerseymac

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    450
    Wird es ein separates Programm oder ein Plugin geben? Und weisst Du wann das kommt? Wie schon einen Beitrag zuvor angedeutet hatte ich gehört, dass es für MonKey Bilanz 2007 ein Update geben soll. Aber das sind ja nur Gerüchte.

    Gruß Niko
     
  10. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    also ich hab mir 1998 meine filemaker geschichte selbst geschrieben.
    stk hat schon recht. da kommt der appetit beim essen.

    für mich war das wichtigste mal die adressverwaltung mit rechnungswesen.
    da werden auch die eingangszahlungen vermerkt. das macht alles meine frau.
    ich muss aber auf knopfdruck alles rausfinden können.

    ich denke so 2002 wollte ich mir eine richtige lösung kaufen.

    90 % davon konnte ich nicht brauchen.
    10 % waren ok.
    20 % hätte ich gerne anders oder dazu gehabt.
    das ging schwer bis garnicht.
    dafür wollte ich kein geld ausgeben.

    wenn wir darüber nachdenken.....logisches denken vorausgesetzt, kommt man mit dem filemaker eigentlich sehr weit. dafür hat man dann das, was man braucht.
    wenn man hängt, kauft man sich mal ein buch oder sucht hilfe in einem forum.

    filemaker ist eigendlich eine desktopdatenbank, wo sich die sekretärin mal schnell was schnitzen kann. mit ein wenig enthusiasmus bringt man es oft auf richtig dicke lösungen. auf jeden fall wachsen solche anwendungen. dafür ist filemaker auch das geeignete werkzeug.

    HTH
    mike
     

Diese Seite empfehlen