Ausprobiert: Pitaka Air Case für Apple Watch 5/4

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.914


Jan Gruber
In den letzten Jahren ist vor allem eine Entwicklung deutlich absehbar: Schutzhüllen und Smartphones gehören unzertrennbar zusammen. Mit dem steigenden Preis der Geräte nutzen immer mehr Anwender entsprechende Cases, bei anderen Gadgets ist dies noch nicht so weit verbreitet. Pitaka hat mit dem Air Case jetzt eine Lösung für die Apple Watch im Angebot.

Wir haben bereits mehrere Produkte von Pitaka getestet, das Unternehmen bietet seit einiger Zeit sehr stabile und dennoch dünne Hüllen für das iPhone an. Dabei setzt der Zubehör-Anbieter auf Aramid. Die Hüllen werden aus synthetischer 600D Aramidfaser gefertigt, das Material kommt auch bei Körperpanzern und in der Formel 1 zum Einsatz.

Mit dem Air Case bietet der Hersteller jetzt auch erstmalig eine Lösung für die Apple Watch. Schutzhüllen gibt es mittlerweile einige – wir haben so manche auch bereits testet –, das Case von Pitaka richtet sich aber an eine andere Nutzergruppe.
Verarbeitung und Design


Das Case präsentiert sich in schwarzer Farbe und Carbon-Optik. Es ist leicht flexibel und kann so gut an der Apple Watch angebracht werden. Hier ist ein klarer Vorteil gegenüber anderen Lösungen: Es ist kein Schraubenzieher notwendig und das Case damit deutlich schneller installiert.









Anders als andere Lösungen trägt das Air Case nur minimal auf. Die Dicke liegt bei 0,85 Millimeter, das Gewicht der Hülle bei gerade einmal 0,82 Gramm.
Handhabung und Anwendungsfall


Bei der Apple Watch gibt es grundsätzlich zwei Herangehensweisen, was Schutzhüllen betrifft. Einerseits gibt es die klassischen Cases, die die Uhr komplett schützen. Diese sind aufwendig anzubringen, bieten aber selbst in extremen Situationen Schutz.

Das Air Case gehört der zweiten Kategorie an. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um einen Bumper. Damit wird das Gehäuse der Uhr gegen Schläge und Kratzer geschützt. Die Hülle ist absolut unauffällig und verleiht der Uhr auch eine interessante neue Optik.
Technische Daten


Material: 600D Aramidfaser
Dicke: 0,85 mm
Gewicht: 0,82 g
Fazit Pitaka Air Case für Apple Watch 5/4


Das Pitaka Air Case ist eine interessante, leichte und unauffällige Lösung, um die Smartwatch von Apple gegen Kratzer zu schützen und noch dazu eine Möglichkeit, schnell den Look der Uhr zu ändern. In meinem konkreten Fall schwanke ich seit Jahren zwischen der silbernen und schwarzen Ausführung der Uhr. In Zukunft ist die Lösung für mich sehr nahe: Ich wähle die silberne Uhr und nutze im Zweifel den Bumper von Pitaka. Das Case ist sehr stabil, schützt aber nur das Gehäuse und nicht das Display.

Das Air Case wird für 44,99 Euro direkt auf Amazon angeboten. Mit dem Gutscheincode PITAKAAT spart ihr bis Samstag 10 Prozent und kommt somit auf einen Preis von 40,49 Euro!
Das Air Case wurde uns von Pitaka für diesen Test zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an den Hersteller.


[su_box title="Zu den Links:" box_color="#ffffff" title_color="#000000" radius="0" class="live"]
Mit dem Kauf oder Download über Links in diesem Artikel unterstützt du Apfeltalk mit einem kleinen Teil des unveränderten Kaufpreises. Um mehr über die Refinanzierung von Apfeltalk zu erfahren, klicke bitte hier.


[/su_box]

Den Artikel im Magazin lesen.
 

ChavezDing

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
25.03.11
Beiträge
1.946
Sieht sehr gut aus, dünn und unauffällig.

Nur der Carbonlook gefällt mir überhaupt nicht, einfaches schwarz würde mir genügen.
 
  • Like
Wertungen: Milkaaa

dtp

Zuccalmaglios Renette
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
257
Meine iPhones schütze ich ja auch seit jeher sehr gerne mit den original Leder Cases von Apple. Insbesondere, weil sie mir damit viel, viel besser und sicherer in der Hand liegen. Aber bei der Watch sehe ich da keine große Notwendigkeit, weil sie ja recht sicher am Arm getragen werden kann. Zudem würde ich mir mit einem Case auch noch den schönen Look des Edelstahlgehäuses verhunzen.

Ich habe auch noch nie jemanden gesehen, der seine "normale" Armbanduhr, sei es nun eine günstige Casio oder Swatch oder eine teure Rolex, Breitling oder IWC, durch ein extra Case schützt. Gut, die teuren Uhren kann man in der Regel beim Hersteller wieder aufpolieren lassen (kostet aber mitunter so viel, wie eine Apple Watch in Alu), aber ich würde sie - wie auch meine Watch - bei handwerklichen Tätigkeiten einfach abnehmen.

Wer natürlich täglich Gefahr läuft, seine Watch zu beschädigen, weil er z.B. als Handwerker oder dergleichen tätig ist, für den könnte so ein Case schon sinnvoll sein.
 

AndyG68

Macoun
Mitglied seit
01.05.20
Beiträge
117
weil er z.B. als Handwerker oder dergleichen tätig ist, für den könnte so ein Case schon sinnvoll sein.
Da würde ich aber zu ganz anderen Cases greifen ;) ...wie zB das angehängte.
Schützt meine AW beim Arbeiten in der Technik/PC Bau nahezu perfekt da es auch leicht über das Glas geht von der Höhe.

Ich sehe es ähnlich wie du, entweder einen richtigen Schutz, Uhr abnehmen oder keinen Schutz.
Das hier vorgestellte Case halte ich weder für Fisch, noch Fleisch :D
 

Anhänge:

Weihnachtsman91

Fießers Erstling
Mitglied seit
21.12.12
Beiträge
131
Ich hatte so eine günstige mal gehabt, nach 2 Tagen hatte ich am Alu bereits stellen, wo die Hülle die Eloxierung abgescheuert hat...
Kannst du dazu was sagen?
 

AndyG68

Macoun
Mitglied seit
01.05.20
Beiträge
117
Kannst du dazu was sagen?
Falls du mich meinst mit dem Spigen Case, das Case ist astrein, macht einen sehr stabilen Endruck, trägt sich angenehm und ist recht günstig.
Man sieht ein wenig die Verarbeitsgsnähte, das trübt den sonst positiven Eindruck ein bisschen.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.914
Ich hatte so eine günstige mal gehabt, nach 2 Tagen hatte ich am Alu bereits stellen, wo die Hülle die Eloxierung abgescheuert hat...
Kannst du dazu was sagen?
Ja hatte ich auch. Ich habs jetzt seit zwei Wochen drauf und sehe davon nichts.

Nur der Carbonlook gefällt mir überhaupt nicht, einfaches schwarz würde mir genügen.
Geht mir ehrlich gesagt auch so. Siehe Artikel, die Idee mit "von Silber auf Schwarz wechseln", da wäre mir so ein mattes schwarz viel lieber ✌
Falls du mich meinst mit dem Spigen Case, das Case ist astrein, macht einen sehr stabilen Endruck, trägt sich angenehm und ist recht günstig.
Das Case hab ich mir auch gekauft - bis es die Cases von Catalyst gab - für Spartan Races und so. Ich kann nichts schlechtes dazu sagen, ist halt ein ganz anderer Ansatz - und nicht der von dem Case das ich hier getestet habe.
 
  • Like
Wertungen: ChavezDing

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.851
Rein bei den Bildern oben, sehe ich persönlich schon große Spalten wo sich zwischen Gehäuse und Display der Dreck schön ansammeln kann. Auch finde ich persönlich es schaut an der Krone irgendwie seltsam aus, da hier da Case ein bisschen weiter hoch geht.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.914
Rein bei den Bildern oben, sehe ich persönlich schon große Spalten wo sich zwischen Gehäuse und Display der Dreck schön ansammeln kann. Auch finde ich persönlich es schaut an der Krone irgendwie seltsam aus, da hier da Case ein bisschen weiter hoch geht.
Kann keine Stellen feststellen wo Dreck ist. Einzig Flüssigkeit auf dem Display läuft nicht so gut ab ✌