Ausprobiert: HolyHigh Bluetooth Kopfhörer

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 14.03.19.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.424
    Ausprobiert: HolyHigh Bluetooth Kopfhörer
    [​IMG]


    Ich teste sehr gerne Bluetooth Kopfhörer – ein Umstand, der offensichtlich selbst den Herstellern nicht entgangen ist. Wir testen hier meistens Produkte von bekannten Herstellern, den großen Namen oder den mittlerweile etablierten Marken aus China. Immer wieder sehe ich bei Amazon Produkte der Firma HolyHigh, die mir bisher unbekannt war. Zum Glück hat sich der Hersteller aber von sich aus bei mir gemeldet und mir zwei Kopfhörer für einen Test angeboten.

    Diese Chance konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Die Produkte haben mich bei Amazon häufig optisch angesprochen und tauchen auch immer wieder als gesponserte Produkte auf. Wir haben uns die Modelle mit den Nummern X9 und T8 näher angesehen. Beide punkten auf dem Datenblatt bereits mit moderner Technologie.
    HolyHigh X9


    Beim Ladecase der True Wireless Headphones setzt der Hersteller auf ein grundlegend anderes Design. Die Ladebox ist rechteckig und länglich. Sie wird in den Farben Silber, Gold, Blau, und Rot angeboten. Während das Gehäuse der Kopfhörer in Aluminium-Optik aufgemacht ist, bestehen die Kopfhörer komplett aus Kunststoff.

    Bei den Kopfhörern selbst handelt es sich um In-Ear-Kopfhörer, passende Silikon-Stücke liegen bei. Ohrhaken gibt es keine, dies versucht der Kopfhörer durch seine Bauform selbst aufzufangen. Im Test funktioniert das bei mir überraschend gut – da aber jedes Ohr anders ist, kann der Versuch im Zweifel auch nicht aufgehen.

    [gallery ids="37403,37404,37405,37406,37408,37407,37409,37410,37411,37412,37413"]

    Die Bedienung der Musik erfolgt über zwei Touchpanel auf den Ohrhörern selbst, dabei ist die Steuerung deutlich intelligenter gelöst als bei den kürzlich getesteten TicPods Free. So löst ein einfacher Klick beispielsweise Play/Pause aus, ein Doppelklick auf den linken Kopfhörer erhöht die Lautstärke, einer auf den rechten hingegen spielt den nächsten Song.

    Die Touchpanele werden mit einem großen LED-Ring umschlossen. Eine schöne Idee, die leider an der Ausführung scheitert – er blinkt im Betrieb nämlich regelmäßig. So sieht der Träger im Dunkeln schnell wie eine LED-Version von Frankensteins Monster aus. Schade.

    In Sachen Klang und Technologie gibt es keinerlei Raum für Kritik, im Gegenteil. Die Kopfhörer setzen bereits auf Bluetooth 5.0 – etwas, was die AirPods nicht von sich behaupten können. Ob das Auswirkungen hat? Ja, und zwar erhebliche. In Kombination mit einem neuen iPhone oder einer neuen Apple Watch sinkt der Stromverbrauch massiv. Vor allem bei der Apple Watch ist das ein nicht unwesentlicher Faktor.
    Technische Daten


    • Technik: Bluetooth 5.0 und CVC 6.0
    • Ladezeit: 1 Stunde
    • Spieldauer: 4 Stunden
    • Größe: 2,5 x 2,3 x 1 cm
    • Gewicht: 4,8 Gramm

    HolyHigh X9 Fazit


    Für einen Preis von nur knapp 50 Euro bekommt der Kunde hier überraschend viel geboten – vor allem jede Menge moderner Technik und guten Klang. Die Kopfhörer selbst sitzen bei mir ideal, leider kann die Gehäuseform bei sehr kleinen Ohren aber zum Problem werden. Eine Schwäche der Kopfhörer wird beim Vergleich mit den AirPods schnell klar: All die Technik benötigt ihren Platz. Vor allem das Akkucase ist vergleichsweise groß.

    Die HolyHigh X9 werden für 49,99 Euro direkt auf Amazon angeboten.
    HolyHigh T8


    Wo wir gerade bei Größe waren: Natürlich geht es auch noch größer, das zeigt der Hersteller mit dem Modell T8. So sehr ich von den Abmessungen zugegeben zuerst abgeschreckt war, so sehr lernte ich sie später zu schätzen.

    Das Ladecase ist unüblich groß, verfügt dafür aber auch über 3.000 mAh an Kapazität. Damit können die Kopfhörer selbst fast 30-mal ohne Nachladen des Cases aufgeladen werden. Zusätzlich besitzt das Case aber auch einen klassischen USB-Anschluss und kann dadurch als Not-Powerbank für andere Geräte genutzt werden. Insofern relativieren sich die Abmessungen schnell – zumindest wenn man diese Features als nützlich empfindet.

    Ansonsten gleichen die T8 weitgehend dem zuvor getesteten Modell. Der Kopfhörer verfügt ebenfalls über Bluetooth 5.0, der Ton ist etwas basslastiger und wärmer, was mir persönlich besser gefällt. Beide Varianten sind sehr neutral abgestimmt, Stimmen werden so beispielsweise sehr unverfälscht wiedergeben.

    Besonders positiv macht sich auch das Mikrofon mit CVC 8.0 bemerkbar. Ich könnte zwar nicht behaupten, dass die Gespräche besser als bei meinen AirPods klingen, aber – und das ist ein sehr gutes Prädikat – auch nicht wesentlich schlechter.

    [gallery ids="37392,37393,37394,37395,37396,37397,37398,37399,37401,37402"]
    Technische Daten


    • Technik: Bluetooth 5.0 und CVC 8.0
    • Ladezeit: 1 Stunde
    • Spieldauer: 4 Stunden
    • Größe: 8 x 4 x 3 cm
    • Gewicht: 5 Gramm

    HolyHigh T8 - Fazit


    Das Ladecase des HolyHigh T8 verfolgt einen interessanten Ansatz: Es bringt eine 3.000 mAh Powerbank gleich mit sich. Damit können die Kopfhörer sehr oft aufgeladen oder andere Hardware geladen werden. Die Kopfhörer selbst brauchen sich wirklich nicht zu verstecken und punkten mit gutem Klang. Wer sich zwischen den beiden hier getesteten Modellen entscheiden muss, sollte zu diesem Modell greifen, sofern er mit den Abmessungen leben kann.

    Die HolyHigh T8 sind nur 10 Euro teurer als die X9, sie kommen bei Amazon auf 55,99 Euro und waren zum Testzeitpunkt „Bestseller Nr. 1“ der Verkaufscharts.
    Die Kopfhörer wurden uns von HolyHigh für diesen Test zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an den Hersteller.


    [su_box title="Zu den Links:" box_color="#ffffff" title_color="#000000" radius="0" class="live"]
    Mit dem Kauf oder Download über Links in diesem Artikel unterstützt du Apfeltalk mit einem kleinen Teil des unveränderten Kaufpreises. Um mehr über die Refinanzierung von Apfeltalk zu erfahren, klicke bitte hier.


    [/su_box]