Ausprobiert: Catalyst Apple Pencil Schutzhüllen

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 05.06.19.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.430
    Ausprobiert: Catalyst Apple Pencil Schutzhüllen
    [​IMG]


    Apple verkauft gerne Zubehör – das trifft vor allem auf die (neuen) iPads zu. Seit der Vorstellung des iPad Pro bietet Apple auch den Apple Pencil an, damit wird das iPad zum Grafiktablet, etwas später folgte dann auch die passende Tastatur. Während es für iPads unzählige Varianten von Schutzhüllen gibt – die so die teure Hardware auch bei extremen Bedingungen schützen –, gibt es deutlich weniger Auswahl, was den Schutz des Zubehörs betrifft. Wir haben zwei Schutzhüllen von Catalyst für den Apple Pencil ausprobiert.

    Viele Besitzer des Apple Pencil werden das Problem kennen: Egal ob erste oder zweite Generation, der smarte Stift von Apple geht gerne verloren – mir geht es zumindest so. Zudem ist der Stift oft widrigen Bedingungen ausgesetzt. Einige Cases für das iPad Pro und neuerdings auch Mini bieten zwar eine eigene Aussparung für den Pencil an, es sind aber längst nicht alle. Catalyst hat gleich mehrere besonders stabile Schutzhüllen im Angebot. Ich habe von dem Hersteller bereits ein AirPods Case ausprobiert und war sehr zufrieden.
    Catalyst Apple Pencil Carry Case


    Das Carry Case ist komplett aus Kunststoff gefertigt und wirkt sehr hochwertig. Das schwarze Case ist sehr flexibel, trotz allem soll es sturzsicher nach MIL-STD 810G sein. Damit soll der Pencil auch Stürze aus bis zu drei Metern Höhe völlig unbeschadet überstehen. Die Hülle ist leicht biegsam, damit lässt sich der Pencil leicht einlegen und anschließend wieder entfernen. Am oberen Teil gibt es eine zusätzliche Aussparung, dort kann der Lightning-Ladeadapter untergebracht werden. Darüber gibt es noch eine Schlaufe zur Anbringung eines Karabiners (im Lieferumfang enthalten) oder einer Schlaufe.

    Nach gut zwei Monaten Test bin ich vor allem von der Stabilität begeistert. Die Hülle ist nicht besonders schmutzanfällig und kann im Zweifel unter fließendem Wasser – bitte ohne Pencil – leicht gereinigt werden. Obwohl die Hülle beim Einlegen und Entnehmen des Zubehörs immer wieder verbogen wird, zeigt das Material keinerlei Verfärbungen oder andere Ermüdungserscheinungen.

    [gallery columns="4" ids="41806,41807,41808,41809"]
    Catalyst Apple Pencil Grip Case


    Das Grip Case verfolgt grundsätzlich den gleichen Ansatz, die Verarbeitung ist vollkommen identisch. Anders als beim Carry Case ist hier jedoch die Spitze des Pencils frei, so kann der Stift mit Case auf dem iPad verwendet werden. Das permanente Einsetzen und Entfernen entfällt damit. Leider gibt es auch keinen optionalen Schutz für die Spitze, der Halter für den Lightning-Adapter liegt extra bei und kann ebenfalls an dem mitgelieferten Karabiner befestigt werden.

    Das Material liegt angenehm in der Hand, mit der Schutzhülle liegt der Stift deutlich besser in der Hand – gerade bei schweißigen Händen eine deutliche Verbesserung. Leider trägt die Hülle aber auch deutlich auf, sodass sich das Gewicht wesentlich erhöht. So wird das Schreiben auf dem iPad deutlich ermüdender.

    [gallery ids="41810,41811,41812"]
    Catalyst Apple Pencil Schutzhüllen – Fazit




    Beide Schutzhüllen erfüllen ihren primären Zweck perfekt, sie schützen den Apple Pencil. Das betrifft sowohl das Gehäuse als auch die Spitze. Die Verarbeitung ist auf einem hohen Niveau und Catalyst zeigt mir erneut: Gummi ist nicht gleich Gummi. Das Material liegt gut in der Hand – eine Eigenschaft, die vor allem bei dem Grip Case besonders wichtig sein dürfte. Welches Case für welchen Nutzer geeignet ist? Das bleibt am Ende eine Frage des persönlichen Geschmacks und Einsatzbereiches. Wenn ihr den Pencil direkt "in der Wildnis" einsetzen wollt, ist das Grip Case wahrscheinlich die bessere Wahl, ich persönlich bevorzuge das Carry Case.

    Beide Hüllen werden zwar auch auf Amazon angeboten, ich empfehle bei Interesse aber besser den eigenen Store von Catalyst zu besuchen. Das Carry Case wird dort aktuell für 17,99 statt 24,99 Euro angeboten, das Grip Case kommt auf 21,99 statt 30,99 Euro.
    Die beiden Cases wurden uns von Catalyst für diesen Artikel zur Verfügung gestellt - vielen Dank an den Hersteller!
     
  2. AC1

    AC1 Allington Pepping

    Dabei seit:
    10.07.14
    Beiträge:
    192
    Das Apple-Design muss Scheiße sein. Keiner will sich die Produkte ohne Hüllen ansehen ...
     
  3. joschijoschi

    joschijoschi Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    638
    Ich sehe nicht, wovor man den Pencil schützen müsste. Der kann eigentlich auch ohne Hülle nicht kaputt gehen.
     
    wavelow gefällt das.
  4. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.430
    Und genau weil es nur ein "eigentlich" ist - und er in Praxis sehr wohl kaputt gehen kann - brauchen manche Leute vielleicht auch Schutz ;)
     
  5. SORAR

    SORAR Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.08.12
    Beiträge:
    317
    Geht vorallem auch um den Grip. Das Pencil-Design (zumindest der 1. Generation) ist schon leicht fail, änhlich wie die als oftmals zu klein/flach/unergonomisch kritisierte Magic Mouse. Ich habe mir daher auch eine Silikon-Hülle/Ring gekauft, die das vordere Drittel des Stiftes umschließt. Allerdings im wesentlich unauffälligeren weiß und deutlich günstiger als die doch recht teueren 18/22€ für das Catalyst. Viel angenehmeres Zeichnen möglich!
     
  6. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.430
    Same here - in Sachen Griffigkeit gibt es da eindeutig Verbesserung. Für den Pencil 2 gibts da auch nette Varianten - mit denen sogar das Qi Laden und magnetische haften ohne Probleme funktioniert. Wenn es nur um das Thema geht würde ich auch nicht die Cases von Catalyst empfehlen - da geht es vA um Transport und Schutz
     
  7. wavelow

    wavelow Normande

    Dabei seit:
    09.09.14
    Beiträge:
    572
    Also ich nutze mein iPad Pro beruflich und unter schlimmsten Bedingungen: Im Schmutz, Staub, Dreck usw. Manchmal finde ich es unter eine dicken Staub- oder Rußschicht gar nicht so schnell wieder :) Geschützt nur durch eine Lederhülle von Snugg.

    Den Pencil habe ich in einem selbst gedruckten Halter untergebracht der direkt an der Snugg Hülle befestigt ist. In dem Halter habe ich einen kleinen Neodym Magneten versenkt der verhindert dass der Pencil von allein da wieder raus rutscht.
    Ein wenig eine rustikale Lösung aber praxisorientiert an meine Bedürfnisse. Ich habe den Pencil so noch nie verloren und immer an Ort und Stelle.

    [​IMG]
     
  8. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.430
    Interessant. Selbst gedruckt heißt 3D Drucker? Sieht mir auf dem Bild jetzt zumindest wie Filament aus und nicht wie Harz. Auf den Trichter komm ich auch gerade - muss, glaube ich, mal was zu „Zubehör aus dem 3D Drucker“ machen ;) Wenn du da ein paar Tipps für mich hast gerne PN
     
  9. wavelow

    wavelow Normande

    Dabei seit:
    09.09.14
    Beiträge:
    572
    Ja 3D Drucker und simples PLA Filament. Bei mir muss es ja nicht hochglanzschön werden sondern nur praktikabel. Mit mehr Mühe beim designen und beim drucken könnte man es noch hübscher gestalten.

    Hast auch eine PN zum Thema.
     
    #9 wavelow, 07.06.19
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.19
    Jan Gruber gefällt das.