1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ausgehende Verbindung und SMB?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von rluebke, 13.10.08.

  1. rluebke

    rluebke Fuji

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    37
    Hallo

    Ich nutze ein MacBook mit Leopard.

    Vor einiger Zeit hat sich einer der hiesigen Professoren (ich arbeite in der Uni) bei mir gemeldet da sein Zonealarm im Minutentakt Alarm schlug.

    Ursache war mein MacBook. (festgestellte IP von Zonealarm)

    Mittels eines Testes von Little Snitch stellte ich fest, dass die Suche nach SMB Freigaben im lokalen Netz scheinbar für die "Störung" verantwortlich ist, beide Rechner befinden sich im selben Subnetz.

    Im Moment versuche ich, per Little Snitch, jede Kommunikation zu seiner IP (zum Glück eine feste) zu unterdrücken.

    Meine Fragen sind nun:

    Habe ich die Sache richtig gedeutet? Oder versuche ich es an den falschen Stellen?
    Hatten andere schon ähnliche Probleme?
    Kann man die Suche nach Freigaben abstellen? Wo / Wie ? Und geht dies auch nur kurzzeitig wenn ich mit ihm in einem (unbekannten) Netzwerk bin.
    Gibt es ein Log in welchem ich überprüfen kann was Little Snitch bewirkt / bzw wo ich nach weiteren Ursachen suchen kann?
    Ich möchte verhindern das weitere Win-Rechner so Alarm schlagen.


    Danke schon einmal

    MfG Robert
     
  2. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    Ging es wirklich geziehlt an seine Adresse oder war es nur ein Broadcast?

    Ich denke daran kann man nicht viel tun.

    Ich erspare dir jetzt meine Meinung zu sog "Personal Firewalls" wie "Zonealarm". Die machen nichts ausser Ärger und bringen Laien dazu dass sie denken, sie würden "angegriffen".
     
  3. rluebke

    rluebke Fuji

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    37
    Die Anfrage ging direkt an seine IP. Ich hatte versuchsweise alle generellen erlaubten ausgehenden Verbindungen deaktiviert, danach kam eine Anfrage in der seine IP auftrat.

    Da ich bei Details zu "Windows Netzwerken", SMB und Samba passen muss, weiß ich nicht ob sich der Mac aggressiver verhält als z.B. ein Win- oder Linuxrechner im Netzwerk.

    Wenn ich die Wahl hätte würde ich Zonealarm löschen... aber ich muss wohl eher dafür sorgen, dass Zonearlarm nichts von mir merkt.
     
  4. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Jeder Windowsrechner sendet nach einer gewissen Zeit einen Broadcast. Der Mac wird sich nicht aggressiver verhalten, es sei denn du lässt einen Scanner laufen.
    Du solltest eher Zonealarm sagen, das er "Angriffe" aus dem einen Subnetz ignorieren soll.
     

Diese Seite empfehlen