1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

aus einzel Fotos einen Film erzeugen

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von fad.ass, 28.04.06.

  1. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377
    Hallo ATler,

    ich habe mich gewundert, ob es ein gutes Tool gibt, mit dem man aus einzel Bildern direkt einen Film erzeugen kann. Ich weiß das es mit iMovie geht, jedoch muss man erst alle Bilder importieren, und ich hab so viel speicher nicht zur Verfügung. Zu dem dauert das importieren viel zu Lange (über 2000 Bilder á 500 kb .tif) und ist viel zur Ressourcen aufwendig.

    Ich habe unter Windows ein Programm gefunden, namens VideoMach, mit dem man ohne viel Schnick Schnack das machen kann. Da ich aber lieber mit meinem iBook arbeite, ist das nicht wirklich eine Lösung

    Ich verlange nicht sonderlich viel, es soll nur direkt ein Video machen und es komprimieren.

    Freeware ist natürlich von Vorteil


    Gruß

    und danke für die Hilfe


    Fad.ass
     
  2. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Hm, ist zwar keine Freeware. Aber solltest du iLife 06 besitzen, dann kannst du das ganz ganz schnell mit iPhoto machen. Mit der Diashow. Übergänge per Zufall. Musik drunter und exportieren als .mov. Fertig. ;)
     
  3. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377
    das sind die bilder aus denen dann ein Film werden soll (2 unterschiedliche Zeitpunkte).



    [​IMG][​IMG]

    also sollen da keine Übergänge rein, noch Musik. Das ist ne Messung, bei der immer ein Screenshot gemacht wird, alle 3e-2 Sekunden.
     
  4. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Ei dann mach keine übergänge sondern setze sie alle hintereinander und lass die Mucke weg. Dann machst du den Ken Burns Effekt aus und stellst 2 oder 3 Sekunden Bildlänge ein. Dann gehts trotzdem flott. ;)
     
  5. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377
    das soll am Ende so ein Video werden.

    Das hab ich mit VideoMach gemacht.
     

    Anhänge:

  6. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Du kannst es mit QuickTime Pro bewerkstelligen, indem Du die Bilder mit »Bildsequenz öffnen...« wählst. (Jedenfalls ging das mal ;)) Viel Erfolg
     
  7. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377
    Außerdem würde ich gerne 3000 Bilder nicht in iPhoto importieren.

    Geht das, oder legt der die dann nochmal an und kopiert die in die bibliothek?
     
  8. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Ähm, ja, die Bilder werden kopiert. 3000x.
     
  9. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Nein werden sie nicht, wenn du iLife'06 hast und es so eingestellt hast.
     

    Anhänge:

  10. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377
    geht dasa auch mit iLife'05...?

    konnte es auf anhieb nicht finden
     
  11. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
  12. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377
    Gibt es denn nix umsonst?

    Ich wollte dafür jetzt nicht unbedingt Geld ausgeben, das ist nämlich nicht für mich persönlich sondern für die Arbeit an der Uni.

    Gruß
     
  13. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    hol dir r-name:
    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/14404

    benenn die bilder in einer sequenziellen reihenfolge.
    dann im quicktime öffnen als bildsequenz, abspeichern als eigenständigen film, sound noch per bearbaeiten>auswahl zu film hinzufügen einbauen, speichern, fertig. kostet 0 cent.
     
  14. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377
    Danke für den Hinweis, ich probier das mal am Dienstag aus wenn ich in der Uni bin.

    Danke für die Hilfe

    Gruß
     
  15. schnulli

    schnulli Gast

    Hallo,

    Quicktime könnte tatsächlich Dein Tool der Wahl sein. Vor einem halben Jahr 'durfte' ich eine ähnliche Aufgabe beackern. 45.000 Bilder a 1,5 MB eines Neubauprojektes in einen Zeitrafferfilm umwandeln. Dabei habe ich zwei Erfahrungen machen müssen: A) Quicktime hatte scheinbar Schwierigkeiten mit der Anzahl (oder der Datenmenge) der Bilder, sodass ich das Projekt in Häppchen von jeweils ca. 4000 Bilder splitten musste, damit mein armes iBook sich nicht 'übergab' und B) Quicktime hatte bei mir Schwierigkeiten mit der bestehenden Bilderbenennung. Obwohl die Dateinamen korrekt aufsteigend nach Aufnahmedatum benannt waren, konnte Quicktime mit dieser speziellen Nomenklatur nicht umgehen und hat die Reihenfolge der Sequenzen 'autonom' bestimmt. Glücklicherweise konnte ich noch auf das Erstellungsdatum der Dateien in den Dateieigenschaften zurückgreifen, danach sortieren und dann nach dem Schema 'bildXXX.jpg' umbenennen lassen. Das dauert bei der Datenmenge zwar etwas, anschliessend funktioniert der Import in Quicktime aber tadellos.

    Viel Erfolg

    Holger
     

Diese Seite empfehlen