1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Augenprobleme mit ver. Monitoren

Dieses Thema im Forum "Displays" wurde erstellt von sonnenmilch, 17.06.06.

  1. Hallo miteinander,

    ich habe ein Problem mit verschiedenen Monitoren und meinen Augen.

    An meinem G3 b/w (400 MHz, 768 MB Ram) nutze ich als Grafikkarte eine Ati Radeon 7000 Pci mit 32 MB oder eine Ati 128 mit 8 MB.
    Mir tränen & schmerzen nach einer Zeit von 10 bis 15 Minuten die Augen so sehr, das an eine weitere Nutzung des Computers nicht möglich ist.

    Ich habe 3 verschiedene Monitore (zwei TFT, ein CRT) ausprobiert und jedesmal bekomm ich erhebliche Probleme.
    Ein Ausprobieren mit der OSX Schriftenglättung erbrachte leider keinen Erfolg

    Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?????

    An meinem iBook (G3 mit 500 MHz) habe ich keine Probleme ....

    viele Grüße
    sonnenmilch
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wie sieht es denn mit dem Standort der Monitore aus? Gegen das Licht gucken ist z.B. gar nicht gut.
     
  3. @quarz
    Habe wegen des Problems mein Arbeitszimmer umgebaut, aber eine Besserung trat leider nicht in Sichtweite bzw. Tränenweite ;)
    Eine Verdunkelung des Zimmers erbrachte leider auch keinen Erfolg.
    Ich hab auch Änderungen am Kontrast und an der Helligkeit der Monitore vorgenommen, leider auch kein Erfolg.
    :( :(

    An meinen Arbeitsplatz-PC von Dell mit xp und einem 19" TFT habe ich auch keine Probleme.
     
  4. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Was ist mit der Flimmerfrequenz? Eine zu niedrige Frequenz kann bei empfindlichen Menschen schnell zu Kopfschmerzen fuehren. Von traenenden Augen am Bildschirm habe ich noch nicht gehoert, dafuer aber von trockenen und schmerzenden Augen, das entweder an Roehrenbildschirmen (welche Staubteilchen gegen die Augen des Benutzers schiessen, weshalb ein Abstand von mindestens ca. 60 cm ratsam ist) oder wenn man zum Beispiel stundenlang Tetris spielt, dabei dauernd dieselbe Stelle am Bildschirm fixiert und kaum blinzelt. Es gab frueher auch Betriebsanleitungen zu Roehrenmonitoren, welche extra darauf hinwiesen, dass man regelmaessig blinzeln solle.
     
  5. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Noch 'ne Gegenfrage: Betreibst Du Dein iBook ueblicherweise im gleichen Raum, oder eher woanders? Falls letzteres zutrifft: Bist Du sicher, dass das was mit dem Monitor zu tun hat? Oder ist vielleicht die Luftfeuchtigkeit in dem betroffenen Raum zu gering?
     
  6. Vielen Dank für die zahlreichen Fragen :)
    Ich versuche alle Fragen zu beantworten, aber ich habe gerade leider nicht viel Zeit :(

    Alter: 28
    Röhrenmonitor: 1152*864 bei 90 Hz
    TFT: 1280*1024 bei 60 | 75 Hz
    trage Brille mit -2,0 dioptrien also Kurzsichtig
    iBook im gleichen Zimmer wird genutzt, aber nicht so oft

    Ich zeichne heute abend einen Grundriss des Zimmers und stelle ihn online.
    -> Ich sitze direkt neben einem Fenster :(

    als Sport ist bei mir nur zurzeit Schach und joggen angesagt, das einzige was noch dazu kommt ich arbeite als Softwareentwickler und sitze dadurch bis zu 10 Stunden am Tag an einem Rechner

    Melde mich heute abend wieder, vielen Dank schon mal für die Antworten :)

    viele Grüße
    sonnenmilch
     
  7. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    Ist denn wirklich spezifisch für Computermonitore? Wie ist es beim Lesen? Abstand ist dann etwa gleich, TFT-Monitore flimmern eh nicht. Wenn Du kurzsichtig bist, nimm doch mal die Brille ab, 2 dpt gerade richtig für 50 cm. Wie ist es, wenn Du ein Auge für längere Zeit abdeckst? Und Peters Idee mit der trockenen Luft (auch Zug) ist sehr relevant.
     
  8. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    ich würde die Auflösung auf 1024*768 runterdrehen. Die Helligkeit/der Kontrast in Verbindung mit z.B. dem Fenster sind SEHR relevant. Unbedingt vermeiden:

    Direktes Tageslicht auf den Monitor (Fenster im Rücken) - Kontrast zu gering
    Direktes Tageslicht hinter dem Monitor (Fenster gegenüber) - Kontrast blendet

    Gruss
    Andreas
     
  9. Hallo miteinander,

    die Auflösung habe ich erstmal am CRT auf 1024*768 reduziert.
    Ich habe eine kleine Skizze gemalt, das Problem könnte wirklich eine Kombination aus vielem sein. Der schwarze Klecks soll den Monitor darstellen.
    Ich habe meinen Vorhang des Zimmers fast immer zu gezogen.
    Gegenüber von meinem Fenster ist ein anderes Haus, mit einer komlett weißen Wand an der Nordseite und diese Wand blendet in mein Arbeitszimmer was zur Südseite hinausgeht. :(

    Ich habe mir schon überlegt, meinen Schreibtisch mit dem Sofa zu tauschen ...

    Gibt es eine Referenzeinnstellung für Helligkeit & Kontrast und Farbtemp?
    Diesen Link nutze ich bisher: http://www.simpelfilter.de/farbmanagement/monitorkalib.html

    Probleme mit Lesen und iBook gibt es in diesen Raum an der Position nicht.

    viele Grüße
    sonnenmilch
     

    Anhänge:

    • raum.jpg
      raum.jpg
      Dateigröße:
      12,8 KB
      Aufrufe:
      166
    #9 sonnenmilch, 18.06.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.06.06
  10. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Ich wuerde vorerst noch nicht zuviel Zeit mit irgendwelchen Feinkalibrationen verbraten. Denn wir spielen ja hier grade Hausarztbesuch, und auch dort faengt man mit den einfachen und wahrscheinlichen Ursachen an, bevor man sich irgendwelche exotischen Syndrome (traenendes Auge durch "falsche" Farbkalibration) ausdenkt.

    So wie Du sitzt, erscheint mir die (trockene?) Zugluft aus Deinem (gekippten? offenen?) Fenster in der Tat sehr verdaechtig. Auch wenn Du Dein iBook im gleichen Raum betreibst, dann sitzt Du damit vielleicht eher auf dem Sofa, wo die Zugluft dann schon viel weniger Aerger macht.

    Zur Diagnosesicherung bieten sich zwei Moeglichkeiten an, die vielleicht (hoffentlich!) zur Besserung fuehren:

    1. Bind' Dir einen Schal vor die Augen.
    2. Mach' das Fenster zu.

    Such' Dir eine aus. :-D
     
  11. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.549
    Zum Thema Bildschirmarbeitsplätze (selbst wenn es sich um Dein privates Zimmer zu Hause handelt, in dem Du viel Zeit vor Deinem Monitor verbringst - die Thematik ist ja dieselbe) könnte unter Umständen auch eine der sicher auch bei Dir in der Nähe vorkommenden Berufsgenossenschaften, dort speziell die darauf geschulten Betriebsärzte, ein sinnvoller Ansprechpartner sein.

    Falls Du irgendwo "in Lohn und Brot sein solltest", würde ich Dir durchaus empfehlen, Dich einmal mit diesem/r Betriebsarzt/ärztin in Verbindung zu setzen. Womöglich könnte Dir auf diese Weise geholfen werden.

    Lieben Gruß,
    Nathea
     
  12. Ich habe das Zimmer umgebaut und das Sofa mit dem Schreibtisch vertauscht.
    Es ist besser geworden, aber ein latentes Problem besteht weiter.

    Vielen Dank für die Ratschläge.

    Was ich sehr komisch finde mit dem Ibook gibt es keine Probleme .... :(

    viele Grüße
    sonnenmilch
     

Diese Seite empfehlen