Aufsplittung von iTunes: Apple soll an eigenen Musik- und Podcasts-Apps arbeiten

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.024
Aufsplittung von iTunes: Apple soll an eigenen Musik- und Podcasts-Apps arbeiten



iTunes hat sich über die Jahre zu einem wahren Monster entwickelt. Anfangs noch als reine Musikplattform, wurde iTunes zur Zentrale für sämtliche Medien – Musik, Bücher, Hörbücher, Filme, Serien, Podcasts und Apps. Apps und Bücher sind bereits aus iTunes rausgeflogen, nun wird das Angebot wohl weiter aufgesplittet. Wohl mit macOS 10.15, das im Herbst erwartet wird, wird Apple neben der bereits angekündigten TV-App eine Reihe neuer Apps für Musik, Podcasts und vielleicht auch Bücher herausbringen.

And yes, this means the much-discussed and long-awaited break up of iTunes. Finally!

— Steve Troughton-Smith (@stroughtonsmith) 5. April 2019


Marzipan-Apps ersetzen iTunes?


Davon geht zumindest Entwickler Steve Troughton-Smith aus. Er ist bekannt dafür, die Apple-Betriebssysteme und -Betaversionen nach neuen Hinweisen zu durchforsten. Troughton-Smith geht davon aus, dass die neuen Apps die nächste Welle an Marzipan-Apps darstellen werden. Bei Project Marzipan handelt es sich um die Portierung von iOS-Apps für den Mac. Wir erinnern uns: Bereits mit macOS 10.14 wurden ein paar solcher Apps für den Mac veröffentlicht – Aktien, Home, Sprachmemos und Apple News.

macOS 10.15 wird vermutlich auf der WWDC am 3. Juni vorgestellt und im Herbst veröffentlicht.

Via MacRumors
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.088
Bin gespannt ob es dann Konsequent wenigsten durch gezogen wird und wirklich für alles eine eigene App kommt. Nicht das einfach eine Funktion aus iTunes raus fliegt und gar nicht ersetzt wird.
 

doc_holleday

Graue Französische Renette
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.147
Das Ausgliedern von Medientypen wie Filme, Serien oder Podcasts würde mich inzwischen weniger stören. Richtig bitter wird es( für mich), wenn die Musik-Verwaltungs-Features von iTunes auf die der iOS-App zurückgestutzt würden.

Die dortigen Sortierfunktionen taugen für mich überhaupt nicht und würde ich nicht die iCloud-Musikmediathek nutzen, hätte ich mich schon auf die Suche nach Alternativen für die Musik.app begeben.
 

The_Unknown

Cox Orange
Mitglied seit
20.10.12
Beiträge
97
Mhm, das ist wieder eine neue Hiobsbotschaft :( Wenngleich auch nicht ganz unerwartet. Ich habe noch eine sehr große Musiksammlung mit vielen Alben, die es bei gängigen Streamingdiensten nicht gibt (zu kleine Bands...). Ich hoffe, es gibt dann immernoch eine Möglichkeit, meine MP3s auf das Gerät zu bekommen. Ansonsten muss ich wohl auch eine alternative App nutzen.

Was in Zukunft eher zum Problem werden könnte: Wenn iTunes quasi ganz abgeschafft wird (was meiner Meinung nach definitiv ist ein Ziel ist, bedenkt man die Entscheidungen der letzten Monate und Jahre). Dann entfiele evtl. das Offline-Backup, wovon ich gar kein Freund wäre. Meines Wissens bekomme ich beim Wiederherstellen aus dem iCloud-Backup nicht die App-Daten wieder (also die Daten, die die App auf meinem lokalen Gerät angelegt hat). Das bedeutet, ich müsste sämtliche nichtsynchronisierten Settings der Apps neu setzen und mich in x Apps neu einloggen, wenn ich mir ein neues iPhone hole. Das kann nicht die Zukunft sein :(
 

NorbertM

Königin Louisenapfel
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
7.792
Sie werden (hoffentlich) nur die iOS-Apps auf macOS bringen und dann insgesamt weiter entwickeln.

Einen Verzicht auf iTunes kann ich mir definitiv nicht vorstellen. Da müssten auch nur mal die Schwachstellen optimiert werden, ansonsten ist das von der Funktionalität noch immer unerreicht.
 
  • Like
Wertungen: leton53

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.088
Ich hoffe, es gibt dann immernoch eine Möglichkeit, meine MP3s auf das Gerät zu bekommen.
Ich glaube iTunes wird schon noch da bleiben, nur wird es Umbenannt werden und in den Funktionen herabgesetzt. Im schlimmstenfalls auf das Funktionsnievau der Musik App vom iPhone/iPad.

Was in Zukunft eher zum Problem werden könnte: Wenn iTunes quasi ganz abgeschafft wird (was meiner Meinung nach definitiv ist ein Ziel ist, bedenkt man die Entscheidungen der letzten Monate und Jahre). Dann entfiele evtl. das Offline-Backup, wovon ich gar kein Freund wäre.
Mh, daran habe ich noch gar nicht gedacht aber stimmt das könnte dadurch natürlich auch passieren.

Meines Wissens bekomme ich beim Wiederherstellen aus dem iCloud-Backup nicht die App-Daten wieder (also die Daten, die die App auf meinem lokalen Gerät angelegt hat). Das bedeutet, ich müsste sämtliche nichtsynchronisierten Settings der Apps neu setzen und mich in x Apps neu einloggen, wenn ich mir ein neues iPhone hole. Das kann nicht die Zukunft sein :(
Das iCloud Backup, ist meines Wissens Nach ein verschlüsseltes Backup ähnlich wie das verschlüsselte iTunes Backup, Passwörter et.c sind enthalten. Nur alles andere was so aus der "iCloud" kommt/ist (Apps, Musik, Bilder) wird nicht im Backup gespeichert sondern dann wieder von der iCloud geladen, wenn das Backup fertig mit den Aufspielen ist.
 

MichaNbg

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.837
Es wäre schön, wenn Apple seine Podcastapps irgendwie auf die Kette bringen würde.

-> Kein (zuverlässiger?) Sync zwischen den Geräten und Plattformen: was habe ich schon gehört, wie weit habe ich schon gehört ...

-> die iOS App verwirft regelmäßig den eigentlich grad gehörten Podcast. Man hört eine Folge eines Podcasts, hört dann auf, weil man im Büro angekommen ist o.ä. Und wenn man die App wieder öffnet, ist nicht mehr die zierte gehörte Podcastfolge vorbelegt, sondern irgendeine andere die man noch nie angeklickt hat

-> iTunes am Mac will ständig Abos beenden, die man angeblich schon lange nicht mehr gehört hat

Usw.
 

floriano

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.949
Habe iTunes schon immer gehasst und fand es immer unübersichtlich und nervig.
Wenn ich fortan eine App für Musik und eine App für Filme haben könnte dann wäre das gut für mich. ;)
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.088
Naja iTunes fand ich Anfangs nicht wirklich schlecht, habe es selber sogar schon genutzt bevor ich meinen iPod hatte und als ich dann diesen hatte so war es sehr einfach für mich meine Musik und Playlisten darauf zu bekommen. Auch so fand ich eigentlich mal den Grundgedanken ziemlich gut, alles an einen Ort zu haben was später dann auf das iPhone/iPad drauf soll.

Seit aber der AppStore herausgeflogen ist, die Klingeltöne sich nicht mehr darüber verwalten lassen und für die Bücher eine eigene App benötigt wird. Finde ich es bisschen nervig und teilweise sogar inkonsequent wie es aktuell gehandhabt wird. So gesehen macht es nun schon eigentlich Sinn alles auf einzelne Apps runter zu reduzieren, die App die nicht benötigt wird kann dann hoffentlich auch entfernt werden.
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.355
Die Kombination der Funktionen ist meiner Meinung nach noch kein Problem. Das Problem ist m.E. vielmehr, dass die Nutzbarkeit durch eine seltsame Oberfläche, irreführendes Wording und eine komplett verkorkste Struktur leidet.
 

marcozingel

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
07.12.05
Beiträge
9.960
Nutze keine Podcasts und wenn iTunes HiResAudio bietet und etwas frischer und geordneter daher kommt bitte...
 

MichaNbg

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.837
Nutze keine Podcasts und wenn iTunes HiResAudio bietet und etwas frischer und geordneter daher kommt bitte...
Hat iTunes nicht sogar das Lossless Angebot eingestellt? Glaube nicht, dass die jetzt noch auf HiRes aufsatteln.

Peinlich ist jedenfalls, dass iTunes in die Kategorie der Apple Produkte gehört, die sich nicht an die eigenen Richtlinien hält. Bsp. kein Zurück-Swipe am Mac möglich. Man muss immer noch oben auf den Pfeil klicken... als Beispiel.
 
  • Like
Wertungen: doc_holleday

MoNchHiChii

Kronprinz Rudolf von Österreich
Mitglied seit
03.12.07
Beiträge
1.888
würde mich sehr freuen, wenn dieser Schritt sinnvoll vollzogen wird.
Dann nutze ich "es" vielleicht auch mal wieder ;)
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.088
Das können sie eigentlich nicht machen. Dort gibt es ja kein Funktionsniveau.

Das würde meinen Workflow ziemlich zerstören.
Deswegen schrieb ich auch schlimmstenfalls, ich hoffe das an der Musikverwaltung nichts verschlechtert wird.
 

doc_holleday

Graue Französische Renette
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.147
Wenn man sich die iTunes-Historie („Entwicklung“ bewusst vermieden) der letzten Jahre seit Yosemite anschaut, leider unwahrscheinlich. o_O
 

Lordcord

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
14.01.07
Beiträge
1.121
Hallo zusammen, dachte, das passt hier vielleicht rein. Ich gebe der Apple Podcast App alle paar Monate mal wieder eine Chance. Um jedes Mal wieder festzustellen, dass die geräteübergreifende Synchronisation einfach nicht zuverlässig funktionieren will. Wie sind eure Erfahrungen?
 

MichaNbg

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.837
Hallo zusammen, dachte, das passt hier vielleicht rein. Ich gebe der Apple Podcast App alle paar Monate mal wieder eine Chance. Um jedes Mal wieder festzustellen, dass die geräteübergreifende Synchronisation einfach nicht zuverlässig funktionieren will. Wie sind eure Erfahrungen?
Also zwischen AW und iPhone funktioniert es mittlerweile ganz gut. Zum mac habe ich es schon sehr lange nicht mehr getestet, da ich die gleichen Erfahrungen gemacht habe. Weder wird/wurde synchronisiert, welche Folgen gehört wurden, noch wo man bei der letzten aufgehört hat. Eigentlich hat mich iTunes immer gefragt, ob ich nen podcast löschen und deabonnieren möchte, weil ich ja schon soooooo lange nichts mehr davon angehört habe. Dabei liefen da täglich oder wöchentlich die Folgen am iPhone.
 

doc_holleday

Graue Französische Renette
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.147
So ähnlich ist es bei mir auch. Zusätzlich hat die Synchronisation bei mir dazu geführt, dass ich Podcast-Downloads doppelt auf den iOS Devices hatte.

Da ich für den Mac noch keinen vernünftigen Ersatz gefunden habe, lebe ich damit und fummel bei Bedarf eben manuell nach.
 

Lordcord

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
14.01.07
Beiträge
1.121
Tja, danke für eure Erfahrungen. Die decken sich ja ziemlich mit meinen. Ich hatte die Hoffnung, dass durch die Aufsplittung von iTunes in die einzelnen Apps sich vielleicht auch grundlegendes an der Synchronisation geändert haben könnte. Aber leider ist das wohl nicht so.