1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

auf Mac erstellte Vektorgrafik unter Windows pixelig

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von Libertine, 16.03.07.

  1. Libertine

    Libertine Gast

    Ich weiß, ich sollte mir Zeit nehmen für eine freundliche Begrüßung...
    ABER ICH RASTE GLEICH AUS!! :-D

    Lieber Gott, warum musstest du dieser Welt Windows antun? ;)

    Nun zum Problem: Meine Mutter hat für ihre Schule ein Logo entworfen, das ich am Computer nachbearbeitet habe. Während der letzten Tage kam ich auf die Idee, eine Vektorgrafik daraus zu machen, da dieses Logo dazu simpel genug ist und es für die Zukunft wegen der Skaliermöglichkeiten einfach viel praktischer wäre.
    Es sollte meine erste Vektorgrafik werden, ich war in dieser Hinsicht nämlich noch vollkommen unbeleckt.

    Zum "Konvertieren" (es wurde dann kein eigentliches Konvertieren, sondern ein Nachzeichnen, aber egal) benutzte ich Inkscape, und mit meiner altbewährten Learning-by-doing-Methode arbeitete ich mich relativ schnell ein.
    Die nächsten drei Tage Bezier-Kurven-Zeichnen erspare ich euch jetzt in dieser Schilderung, ist ja nicht weiter wichtig...
    Jedenfalls: Grafik fertiggemalt, in Inkscape abgespeichert, einmal als .svg und einmal als .eps. Auf den USB-Stick gepackt, rüber an den PC. Das Ganze soll nämlich in ein Word-Dokument. Könnte das zwar trotzdem in Pages machen (habe kein Office aufm Mac), allerdings ist ein WordArt-Element darin, das mir Pages nicht anzeigen kann.

    Auf dem PC lässt sich meine .eps-Datei mit PhotoDraw öffnen. Aber was muss ich feststellen? Offensichtlich nicht als Vektorgrafik! Das Teil ist furchtbar pixelig und lässt sich auch nicht gescheit vergrößern. Ziehe ich es in Word, passiert das gleiche.
    Ich würde mich weniger aufregen und das einfach als gegeben und (man möge mir verzeihen) scheiße ansehen, wenn mir fast die gleiche Aktion nicht schonmal geglückt wäre:
    Ein bestimmter Teil des Logos soll in den Briefkopf der Schule. Den hatte ich vor zwei Tagen schonmal separat vektorisiert, als .eps gespeichert, auf den PC gepackt und dort erfolgreich als Vektorgrafik in Word kopiert. Es wurde nicht pixelig und verhielt sich ganz einfach so, wie man es von einer Vektorgrafik im Allgemeinen erwartet.

    Stellt sich für mich die Frage: Was zum Teufel unterscheidet diesen Briefkopf-Teil des Logos von der vollständigen fertigen Grafik? Was kann ich tun?
    Auf meinem Mac verhalten sich die beiden Dateien übrigens vollkommen gleich.
    Und auf dem PC hab ich beide schon parallel mit PhotoDraw geöffnet und verglichen: Das eine perfekt, das andere wie jede ordinäre Bitmap.

    Der erste Anhang ist das ganze Logo, der zweite der Briefkopf-Teil.
    Ich habe in Inkscape mit nur einer Ebene gearbeitet, falls das wichtig sein sollte. Die Grafiken wurden nicht getract, sondern mit Bezier-Kurven und -Linien nachgezeichnet und dann gefüllt. Jeder einzelne Teil der Grafik ist so entstanden (viel Arbeit... :innocent: )

    Während des Schreibens dieses Posts ist mir noch eine Möglichkeit eingefallen, die ich auch gleich ausprobiert habe und die ebenfalls scheiterte: Ich habe das Logo in ein Pages-Dokument kopiert und dann als .doc exportiert, das dann am PC geöffnet. Diese Grafik unterbot alles vorherige nochmals deutlich an Qualität.


    Hilfe wäre super... Was mache ich falsch?

    liebe Grüße,
    Anne
     

    Anhänge:

  2. Hanyorilla

    Hanyorilla Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    13.11.04
    Beiträge:
    241
    Egal was für eine Datei Du mit einem Bildbearbeitungsprog. a la PhotoDraw öffnest: es wird/ist eine Pixelgrafik.
    Wenn Du die Datei einfach nur platzierst, bleibt es eine Vektordatei. Hmm, kann Word das? .eps platzieren, mit vernünftiger Voransicht?

    Ich kenne Inkscape nicht, weiß also nicht, welche Möglichkeiten des Speicherns gegeben sind.
    Vielleicht schickst Du mir die Datei zu; ich kann mir das dann in Illustrator mal anschauen...


    Grüße
    dasHanyo
     
  3. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.035
    Das Problem ist, das Word keine eps-Dateien verarbeiten kann und diese immer in Bitmaps umwandelt.

    Vorschlag zur Güte: Macht euch doch Briefpapier-Vordrucke. Ihr nehmt ein Programm, welches mit vektorgrafik klarkommt, platziert das Logo und druckt euch einen Stapel davon aus. Damit dann den Drucker füttern, wenn auf dem Briefpapier gedruckt werden soll.

    Carsten
     
  4. Hanyorilla

    Hanyorilla Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    13.11.04
    Beiträge:
    241
    Ahhh, man lernt ja nie aus. Danke.
     
    Dante101 gefällt das.
  5. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Aber wozu krampfhaft Vektorgrafik verwenden? Ich meine: "gut wenn man eine hat, wenn man sie braucht", aber für ein Briefpapier reicht doch ein Pixelbild (zB JPG) in Originalgröße mit 300 dpi. Und falls Du es größer brauchst, greif auf das Vektorlogo zurück.
     
  6. Parkaboy

    Parkaboy Gast

    Dem kann ich nur zustimmen. Wir haben das gerade für einen Kunden gemacht und it works.
    Kleiner Zusatz: Bei den Farben darauf achten, das sie in RGB angelegt sind, sonst erlebt man unschöne Überraschungen beim Ausdruck. Office kann nämlich nur RGB und wandelt CMYK-Bilder um (so meine Erfahrung).

    Die Idee mit dem Vordrucken ist auch nicht schlecht.

    Ich habe mich vor Jahren mal damit rumgeschlagen. Ich habe dann Vektorgrafiken als .eps in Illustrator auf dem Mac gespeichert und auf dem PC in Corel aufgemacht und dann als Windows-eigenes Format (ich glaube als .wmf o_O) gespeichert. Dieses sah dann in Word auf dem PC gut aus.

    Viele Grüße
    Parkerboy
     
  7. Libertine

    Libertine Gast

    Erstmal danke für eure Hilfe!

    Aber wenn Word jede Vektorgrafik automatisch in eine Bitmap umwandelt, warum wird dann das W im Briefkopf nicht pixelig? Das ist nicht besser aufgelöst als der Rest auch!
    Ich glaube ich werde mal Bildschirmfotos machen gehen, dann zeig ich euch, was ich meine...
     
  8. Parkaboy

    Parkaboy Gast

    Also, meines wissens nach wandelt Word ein .eps nicht in ein Bitmap um. Kann Word nicht und auch kein anderes Programm (soweit mir bekannt ist o_O. EPS heißt nämlich "Encapsulated PostScript". Kann man sich als versiegeltes Paket vorstellen, auf dem ein Bild des Inhalts klebt. Dieses Bild (ein Bitmap) wird als Ansicht beim Einbinden benutzt und deshalb sieht die Bildschirmansicht schlecht aus. Wie sehen den die Ausdrucke aus? Auf dem PC sehen Mac Grafiken noch schlechter aus. Wenn ich ein .eps auf dem Mac in Word einbinde ist die Ansicht schon ein wenig besser.

    Desweiteren hat die Qualität des Ausdrucks auch etwas damit zu tun, ob der Drucker PS-fähig ist. Denn erst das RIP interpretiert das .eps.

    Viele Grüße
    Martin
     
  9. Libertine

    Libertine Gast

    So, hier, schaut euch das mal an. Wie ist dieser Unterschied zu erklären?
     

    Anhänge:

    #9 Libertine, 16.03.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.07
  10. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Sieht einfach nach 'ner höheren Auflösung aus.
     
  11. Libertine

    Libertine Gast

    Aber, aber... wie soll ich denn bei einer Vektorgrafik die Auflösung verändern? Ich habe jetzt schon begriffen, dass Windows bzw. PhotoDraw und Word meine Vektorgrafiken als Bitmaps behandeln, aber wie verändere ich die Eigenschaften dieser Bitmap?
    Oder ist die einzige Lösung ein Umweg, indem ich die Vektorgrafik je nach Bedarf skaliere und dann eine Bitmap-Kopie mache und dann jeweils diese verwende?
     
  12. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.035
  13. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Wie gesagt. Ich würde je nach Bedarf das Bild in der 100%-Ausgabegröße mit mind. 300 dpi rastern und dann einfügen.
     
  14. Libertine

    Libertine Gast

    Okay, danke.
    Überhaupt ein großes Dankeschön an alle, die sich hier meinem Problem angenommen haben :)
    ich weiß jetzt jedenfalls viel mehr als vorher.
    Was mich aber noch interessiert, ist, ob man diese Bitmap, die die eps-Datei als Vorschau benutzt, irgendwie beeinflussen kann.

    Zweitens, aber das ist viel weniger wichtig, würde mich interessieren, ob Pages Vektorgrafiken verarbeiten kann? Oder sieht man auch dort nur eine Vorschau?
     
  15. Libertine

    Libertine Gast

    Ja, so werd ichs jetzt wohl machen, das scheint die vernünftigste Lösung zu sein.
     
  16. Parkaboy

    Parkaboy Gast

    Wenn ich das richtig sehe, sind die Dateien in PhotoDraw geöffnet, oder? Das ist ein Bildbearbeitungsprogramm, wenn ich das richtig sehe?! Bin reiner Mac-User und auf dem PC nicht so firm. Das heißt, das Vektor-eps wird in ein Bild umgewandelt. Jetzt meine Frage dazu: Hast du die Möglichkeit beim öffnen der Datei die dpi zu wählen? Bei Photoshop kommt beim öffnen ein Fenster das nach der Größe und den dpi fragt in der man das .eps öffnen möchte.

    Mir sieht das ganz nach unterschiedlicher auflösung im Bildbearbeitungsprogramm aus.
     
  17. Libertine

    Libertine Gast

    Ja, das ist PhotoDraw. Nein, ich werde gar nichts gefragt. Das ist einfach das Standartprogramm zum Öffnen von .eps unter Windows. Zumindest bei mir.
     
  18. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    speicher doch einfach aus incskape in ein gerastertes format, spich zb jpg. und das machst du dann in auflösung und größe so wie du es eben brauchst für dein breifpapier, oder großformatbanner oder was auch immer.

    die vorschau lässt sich zumindest wenn ich mit PS ein eps speichere konfigurieren, aber nur sehr dürftig.
     
  19. Libertine

    Libertine Gast

    Ja, das hab ich mittlerweile genauso gemacht.
     

Diese Seite empfehlen