1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Audioproblem: Sound hakt bei lauter Wiedergabe (Disco XT Lite, Itunes)

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von eoto, 25.05.08.

  1. eoto

    eoto Erdapfel

    Dabei seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    habe bei einer Party letztens mein MacBook 1,1 (1,25 GB RAM, 1,83 GHz, Intel, OSX 10.4.11) an ein Logitech Soundsystem angeschlossen. (Müsste in Vorgänger von diesem hier sein). Bei circa dreiviertel der maximalen Wiedergabe vom Logitech-System hakte der Sound und setzte wiederholend für ca. eine halbe Sekunde aus.

    Der Anschluss erfolgte zu erst über den Built-In Out, danach über Griffin iMic USB. Als DJ Programm wurde Disco XT Lite eingesetzt. Als alles keine Besserung brachte, habe ich versucht das ganze normal über Itunes anzusteuern, auch hier keine Besserung. Die Aktivitätsanzeige zeigte allerdings auch, dass die CPU leistung immer mindestens unter 75% lag, daran kann es wohl also nicht gelegen haben. Bei Wiedergabe unter 75% Lautstärke lief alles reibungslos.

    Da ich nicht wirklich im "Audio-Bereich" zuhause bin würde ich jetzt gerne wissen wo die Fehlerquelle lag. Also ob die Leistung der internen Soundkarte nicht reichte, bzw. auch das iMic nicht soviel Leistung lieferte. Eigentlich hat das Logitech-System doch aber eigtl auch einen Verstärker eingebaut?!

    Wäre für Hilfe dankbar, damit ich evtl nachrüsten kann bzw. das Problem verstehen kann.

    Vielen Dank im Vorraus!
    Ein Unwissender ;)
     
  2. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Es könnte sein, dass das Verstärkersystem eine sog. "Clipping" Funktion hat. Diese soll dafür sorgen, dass bei potentiell für die Lautsprecher gefährlichen Eingangspegeln der Verstärker abgestellt wird.
    Wenn du von 75% Lautstärke schreibst, meinst du dann die Einstellung an dem Boxensystem oder die am MacBook ?
     
  3. eoto

    eoto Erdapfel

    Dabei seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    4
    Ich meinte die Einstellung am Boxensystem mit 75%. Der Ausgang vom Macbook war immer auf 95-100%

    Von Clipping hab ich jetzt noch nie etwas gehört, wäre dass dann in meinem Fall vorstellbar? Ich will halt ausschließen dass das Problem mit meinem Laptop zusammenhing. Also wären ja dieses Mal die Boxen schuld gewesen und ich muss nichts an meinem Setup ändern. Bei dieser Clipping Funktion hätte mir ja dann auch keine bessere Soundkarte geholfen oder?
     
  4. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Ich müsste mehr über den Eingang des (Plaste)-Lautsprechers wissen, um das genauer sagen zu können. Meine Ferndiagnose ist ähnlich wie dustys. Überhitzungsschutz im Verstärker.
    Was hängt den sonst als Quelle an den Lautsprechern? ein PC? gibt es dort auch Aussetzer?
     
  5. eoto

    eoto Erdapfel

    Dabei seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    4
    Das Problem ist, dass der Verstärker nur geborgt war und ich dass jetzt nicht mehr im Nachhinein testen und nachvollziehen kann. Will aber natürlich für weitere Einsätze als "Hobby-Amateur-DJ" solchen Problemen aus dem Weg gehen und mich halt absichern dass wirklich der Verstärker schuld war weil mir das Problem jetzt keine Ruhe ließ und ich evtl mein MacBook nachrüsten wollte mit einer externen Firewire Soundkarte. Aber hätte mir ja dann wohl in dem Fall auch nichts gebracht...

    Bei vorherigen Einsätzen mit hochwertigen Verstärkern traten solche Problem nie auf.

    Danke auf jedenfall für eure Hilfe!
     
  6. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Normalerweise übersteuerst du einen Verstärker mit Line-Eingang, wenn du den Kopfhörerausgang deines MacBooks auf 100% Lautstärke stellst, kommt natürlich auch auf die Aussteuerung deiner Musiksammlung an. Da ist es kein Wunder, wenn der Verstärker so reagiert. Er versucht, Hoch- und Mitteltöner vor dem Tod zu bewahren, denn die können solche Verzerrungen gar nicht gut vertragen. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Logitech-Boxen für den Dauerbetrieb bei Partybeschallung geeignet sind.
     
  7. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Das ist so nicht ganz richtig. Der kombinierte Kopfhörer/LineOut des MacBook ist ein ganz normaler Consumer-Line Ausgang (also -10dB an 600Ohm) der an Verstärker mit Chinch-Eingängen (meistens CD-In oder Aux-In bezeichnet) angeschlossen wird und dann nicht übersteuern kann. Das sollte jeder normale Hifi-Verstärker gut verkraften können.
    Bei der Einstellung 100% im Finder sind das ca. -14 bis -16dB am analogen Ausgang, also sogar noch etwas unter dem vorgesehenen Wert. (s. Screenshot, oben das Testsignal @-0,5dB; unten das Ausgangssignal, wie es ein Profigerät sieht.)
    Wenn du in deinem Abspielprogramm die Möglichkeit hast, Pegel zu erhöhen, kannst du so natürlich Verzerrungen erzeugen.
    Das gleiche passiert bei Anhebungen im iTunes-Equalizer, wenn sie nicht über den Volumen Regler im iTunes ausgeglichen werden.
    Das klingt dann nicht schön, ist aber erstmal nicht weiter schlimm und sollte auch nicht die Ursache solcher Aussetzer sein.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen