1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Audioanlage: Na welche soll und darf es sein!?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von sim1344, 15.01.09.

  1. sim1344

    sim1344 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    03.03.07
    Beiträge:
    254
    Hallo Leute,

    also ich möchte mir in naher Zukunft ein Audiosystem kaufen. Ich habe mich bereits umgesehen und umgehört (Internet und im Fachhandel). Da hier im Forum viele User sind die sich in diesem Bereich ausgezeichnet auskennen, würde ich trotzdem noch gerne um Rat fragen. Ich war im Handel und hab mir einige Geräte angeschaut:

    1. Home Cinema system von Sony: 5.1 und 1000 W für 400€

    2. Bose Soundsystem: 2.1 für 1200€

    3. Bose Soundsystem: 5.1 für 2500€

    4. Home Cinema system von Samsung: 5.1 und 800 W für 300€

    Oder soll ich doch nachsehen ob das 40-jährige System vom Opa das richtige wäre, da er es nicht mehr benutzt. Dieses hat folgende Eingenschaften: Plattenspieler, Radio, Verstärker und 2 Boxen (40x60x50cm circa)

    Also was meint ihr? Besonders würde mich folgendes interessieren:
    a) Wodurch unterscheidet sich ein Home Cinema System von einer Hi-Fi Anlage?
    b) Wie groß ist der qualitative Unterschied zwischen ein 2.1 und einem 5.1 System?
    c) Sind die 1200 € für das 2.1 Bose System im Vergleich zu den 400€ vom Sony 5.1 System gerechtfertigt?

    Meine Anforderungen:
    Anforderungen: Ordentliche Qualität (bin aber kein Musiker)
    Musikgeschmack: Rock/Pop/Klassik
    Video und TV: Das Audiosystem soll sich perfekt einbinden lassen als Audioausgabegerät für ALLES (LCD-TV, MBP, iPhone)
    Raumgröße: 7x7 meter=50 m^2
    Budget: Nachdem die Soundanlage möglichst lange in Verwendung sein soll (so 20 - 30 Jahre, oder ist das unrealistisch?) können es auch einige € sein: also so circa 1000 €. Aber wenn es ein für meine Bedürfnisse perfektes System um 400€ gibt ist es auch recht!


    Danke im Voraus für eure Antworten!

    PS: falls dies der falsche Ort ist, einfach Thema verschieben! Danke!
     
    #1 sim1344, 15.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.09
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    anforderungen? musik(-geschmack)? video/tv? raumgröße? budget?
     
  3. fatzge

    fatzge Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    254
    a) Home Cinema = Heimkino = surround, HiFi = stereo
    b) naja: 2.1 kann halt nur stereo: hast ZWEI Boxen + Subwoofer,
    5.1 kann eben Raumklang mit 5 Boxen (links, rechts, Mitte, hinten links, hinten rechts) + Subwoofer
    c) über Bose streiten sich die Geister, aber schon qualitativ besser als ein Sonysystem


    nur mal so grob erläutert
     
  4. praxe

    praxe Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    1.520
    Meine Empfehlung lautet wie immer;

    den kleinsten Harman Kardon Receiver, den es gerade gibt, oder den es gerade auf Ebay angeboten gibt.

    Die Bose Doppelcube Speakers. (wenns ein Heimkino sein soll)
    auch von ebay und zwar einzeln.

    Und dann einen halbwegs guten Subwoofer (von Canton gibts da einen um 400 Euro, mir fällt die genaue Bezeichnung grade nicht ein.)
     
  5. sim1344

    sim1344 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    03.03.07
    Beiträge:
    254
    Habe meine Anforderungen oben eingefügt!
     
  6. Klokkus

    Klokkus Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    190
    Es wäre erstmal wichtig, dass du sagst ob du Stereo oder Surround Sound möchtest.
    Auf jeden Fall empfehle ich kein Komplettsystem, sondern ein A/V-Reciever ( für Heimkino) oder einen Stereoverstärker( für Musik) mit entsprechenden Boxen. Dabei sind Teufel oder Nubert zu empfehlen.
     
  7. YanniH

    YanniH Auralia

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    202
    Ich bin zwar kein Audio-Experte, stand aber mitte 2008 vor demselben Problem wie du: Ein riesen Markt, riesen Finanzspannen und null Plan.

    Ich habe mir sowohl von Bose bis hin zu Samsung und auch Logitech diverse Heim-Systeme angeschaut und bin dann den Test mit dem Teufel Concept Magnum E Digital eingegangen. Ich dachte "naja, 289 Euro, da kann ja nicht viel bei rumkommen". Pustekuchen - ich finde Preis-Leistungs-mäßig das beste, was ich je gesehen habe. Eine tolle Verarbeitung, satter Bass, absolut brauchbare Mitten/Höhen und viele Anschlussmöglichkeiten über die digitale Box.

    Auch wenn dir das zu "billig" ist, würde ich mir Teufel anschauen. Die sind wirklich super und Preis-Leistung stimmt bei denen auch!

    Bei Bose wäre ich vorsichtig - ich kenne insgesamt 5 Leute in meinem Bekanntenkreis, die unter schlecht verarbeiteter Hardware und durchschnittlichem Sound bei überdurchschnittlichen Preisen gelitten haben ;)
     
  8. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    angesichts des budgets würde ich von einer 5.1 lösung absehen und mich auf eine sinnvolle stereo-lösung konzentrieren - und dafür auch wirklich das gesamtbudget veranschlagen. bose käme dabei übrigens nicht in meine engere wahl ...
     
  9. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Empfehlen kann man nur eins, in den Laden gehen und selbst Testen!

    Es gibt keine Allroundanlage. Der Sound muss DIR gefallen und da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, ists schwierig da was zu empfehlen.

    Zum Thema Bose.
    Am PC (bzw. Mac ;)) habe ich ebenfalls ein Bose Acoustimass 2.1 System, sprich kein spezielles für Computer, sondern ein Heimkinosystem, der dir angesprochenen Preisklasse.
    Darüber kann ich wirklich nur positives berichten.

    Was aus den kleinen Würfeln in Verbindung mit einem massiven Holzsubwoofer rauskommt ist absoluter Wahnsinn.
    Der Klang ist überragend, die Verarbeitung über jeden Zweifel erhaben.
    Das System ist jedoch schon ein paar Jahre alt, dass die Qualität bei Bose in den letzten paar Jahren allerdings so krass nachgelassen hat, kann ich mir schwer vorstellen.
     
  10. sim1344

    sim1344 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    03.03.07
    Beiträge:
    254
    Audioanlage: Na welche soll und darf es sein!? (Teil 2)

    Habe hier gestern im Forum einige Fragen zum Soundsystem gestellt und sehr hilfreiche Antworten bekommen!

    DANKE AN ALLE!

    Aber jetzt nach umfangreicher Recherche im Internet habe ich nocht folgende Fragen (wäre super wenn ich auch heute wieder auf eure Hilfe zählen könnte!)


    a) Sind die "Bose Doppelcube Speakers" für jegliche Surroundsystem zu empfehlen? und wo kann man sie einzeln kaufen? (Bei ebay gibt es nur vereinzelte Angebote)

    b) Muss man mit Qualitätseinbusen rechnen wenn man Subwoofer, Boxen und Reciever unterschiedlicher Hersteller verwendet?

    c) Wie viel soll ein Subwoofer kosten? (Höre vor allem Rock/Pop/Klassik/Dance)

    d) Spielen die Verbindungen zwischen Boxen und Reciever eine Rolle (Qualitätseinbusen)?

    e) Muss man auf irgendwelche "Kompatibilitäten" achten? (ich meine so wie beim mac nur gewisse Programme laufen oder ähnliches)

    f) Welchen Einfluss haben 1000W oder 800W? Sollte ich auf diese Spezifikation achten?

    g) Kann auch der billigste Reciever (von Harman Kardon z.B.) alle Boxen mit der besten Audioqualität versorgen?

    Danke im Voraus!
     
  11. www.hifi-forum.de

    Da könnte dir wahrscheinlich besser geholfen werden.

    Zu Lautsprechern allgemein: Das "ideale" Fabrikat ist sehr stark von deiner Raumgeometrie abhängig. Am besten immer Probehören.
     
  12. sim1344

    sim1344 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    03.03.07
    Beiträge:
    254
    Danke vielmals für den Tipp!

    Ich würde trotzdem gerne ein paar Antworten von euch hier haben, da ich noch kein Forum gefunden habe wo Leute so hilfsbereit, nett und niveauvoll waren/sind, außerdem "fühle ich mich hier sehr wohl"!
     
  13. zottel@mac

    zottel@mac Klarapfel

    Dabei seit:
    02.01.07
    Beiträge:
    282
    Also, jetzt einzeln auf jede Frage zu antworten macht keinen Sinn, denn bei den Bose Doppelcubes ist das so, dass die IMMER über das Acustimass-Modul (ist der Bose Subwoofer) angeschlossen werden müssen! Du kannst dann also nur den Receiver frei wählen! Und hier macht ein noch so leistungsstarker Receiver eigentlich keinen Sinn, da der Subwoofer die Boxen versorgt.
    Wenn du also wirklich diese sehr unauffällige, kleine Lösung von Bose bevorzugst (kann ich durchaus verstehen ;) nicht jeder steht auf Boxentürme) dann steht praktisch nur die Wahl vom Receiver an. Dabei würde ich dann die Leistung außer Acht lassen und mich nur darauf konzentireren, dass er das Signal von DVD-Player (muss natürlich auch ein entsprechend guter sein, für den von dir geforderten besten Klang) möglichst unverfälscht umsetzt und möglichst zukunftssicher ist (also HDMI 1.3, DTS-HD tauglich usw.)
    Dabei kann dir das lesen von Testberichten aber am besten das Probehören verschiedener Receiver sicher besser weiterhelfen, als wir hier im Forum.

    So, dann versuche ich noch deine anderen Fragen allgemein zu beantworten:

    b) Nein musst du nicht und es ist sehr gängig sich die "besten Komponenten" von verschiedenen Herstellern zusammenzusuchen. Du musst nur aufpassen, dass die Boxen von ihren Spezifikationen zusammen passen. (Hierbei solltest du wirklich ins HiFi-Forum sehen, denn das Alles zu erklären würde den Rahmen sprengen!)

    c) Wie viel der Subwoofer kosten sollte, kann man nicht genau sagen, jedoch... weiteres bei f!

    d) Bei Kabeln wird im HiFi-Bereich sehr viel Voodoo betrieben, d.h. dir werden sicherlich völlig überteuerte Kabel empfohlen, die wahrscheinlich keine Klangverbesserung bringen. Jedoch sind eine anständige Abschirmung der Kabel (die hängt dann auch von der Leistung deines Receivers ab und bei Bose werden die passenden Kabel mitgeliefert), sowie Goldkontakte zu empfehlen. Ob das Kabel nun 10 oder 1000€ pro Meter kostet ist meiner Meinung nach egal und eher eine Frage deines Geldbeutels ;)

    e) Du muss darauf achten, dass die Lautsprecher die du kaufst von der Watt- und Ohm-Angabe übereinstimmen. Näheres erfährst du aber auch im HiFi-Forum ,da man bei manchen Boxen einen Verstärker mit höherer Wattzahl betreiben kann und bei Anderen wieder nicht.

    f) Auf die Watt-Angabe musst du durchaus achten (wie auch in e schon erklärt), jedoch kommt es z.B. beim Subwoofer dabei größtenteils auf die Raumgröße an. Mehr ist nicht immer besser, ein Subwoofer mit 1000 Watt in einem 15qm Zimmer ist völlig überdimensioniert und liefert wahrscheinlich grausamen Klang. Aber auch hier musst du wohl oder übel auf Erfahrungsberichte zurückgreifen und ich muss dich leider wieder ins HiFi-Forum verweisen ;)

    g) Ob der billigste Receiver ausreicht hängt auch von der Qualität deiner Boxen ab (und umgekehrt). An sich muss das ganze System aufeinander abgestimmt sein. Ein Boxenset für 20000€ lohnt sich nicht bei einem Receiver der 200€ kostet. Sehr gut finde ich hier den Service von Teufel, denn die geben auf ihrer Homepage unter den FAQs an, welcher Receiver für welche Boxen empfohlen wird (und dort sind dann eigentlich fast alle gängigen Marken aufgeführt).

    Wenn du größtenteils Filme ansehen willst, nur sehr selten Musik hörst, und sehr viel Geld eingeplant hast, würde ich dir zu einem Bose-Set raten. Die wirklich teueren Systeme sind dort hervorragend. Bei den billigen musst du vor allem bei Musikwiedergabe Abstriche machen. Das ist natürlich wieder Geschmackssache.... Am besten gehst du mal in ein Bose-Center in deiner Nähe und lässt dir die unterschiedlichen Systeme vorführen. (Lieblings-CD oder/und DVD nicht vergessen, dass du auch wirklich vergleichen kannst!)
    Wenn du nur wenig Geld zur Verfügung hast, so ist wahrscheinlich ein Set eines anderen Herstellers mit größeren Lautsprechern (also praktisch HiFi-Boxen) vorzuziehen....

    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen, LG
    zottel
     
    #13 zottel@mac, 16.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.09
  14. Dann versuch ich´s auch noch kurz:

    a) s.o.

    b) die Kombination beliebiger LS mit beliebigem Subwoofer führt mit Sicherheit zu Qualitätseinbußen, ob du das Merkst, hängt von deiner Audiophilie ab. Aber wie o.g., die vorhandene Raumakustik und die Positionierung der LS und des Woofers beeinflusst die Qualität nicht minder stark

    c) hängt von deinem Budget ab. Nach oben gibt´s keine/kaum Grenzen

    d) wenn du damit die LS Kabel meinst, meiner Meinung nach nein, es sollte nur kein Klingeldraht sein.

    e) Manche LS klingen mit bestimmten Amps einfach besser, aber auch das ist stark von der Ausprägung der Audiophilie abhängig

    f) Viel Watt ist nicht gleich viel gut (Raumgröße, W=maximal Belastung, Sinus etc?)

    g) nein
     
  15. Downbeatfreak

    Downbeatfreak Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    378
    Ich würde auch sagen hifi-forum.de

    Und was meinst du mit 1000W o. 800W ?

    willst du nen Stadion beschallen oder dein Wohnzimmer.
    Oh mann, diese Fragen gabs schon tausendmal. Das darfst du jetzt auf keinen Fall persönlich nehmen. Aber du bist nen typisches Werbeofper.

    Vergiss Watt, vergiss BOSE !!!!

    Schreib mal was du hören möchtest, und was dein Budget ist. Erst wenn du dir darüber klar bist, dann solltest du daran gehen dir Geräte zu kaufen.

    Bitte kauf nicht bei Mediamarkt oder ähnlichen Blöd-Märkten

    Geh zu einem Hifi-Händler in deiner Stadt, sag ihm was du machen willst und wie viel du ausgeben willst. Er wird dir bestimmt was zeigen womit du auch noch in 5 Jahren glücklich bist.

    Kauf dir einen Vernünftigen Surroundverstärker von einem Markenhersteller. Beispielsweise Harman Kardon , Technics, NAD oder so

    Zum Thema Lautsprecher würde ich dir mal die Marke Teufel ans Herz legen.
    http://www.teufel.de Sehr preiswert da Direktvertrieb ( aber nicht billig)

    Und wunder dich nicht, wenn du evtl nur 180 Watt hast.

    Aber damit kannst du dir schon so viel Ärger mit dem Nachbarn einhandeln, das du gar nicht mehr Watt willst. Beim Subwoofer solltest du mal in der Klasse bis 120 Watt schauen. Evtl lohnt auch ein Blick beim Second/Hand.
     
  16. gizmoskiosk

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    38
  17. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Das mit Saturn und Media Markt muß man nicht wörtlich nehmen, man kann auch Glück haben, wie ich vor einiger Zeit hier schonmal geschrieben habe.

    Ich bin allerdings froh, daß es jemand vor mir schon geschrieben hat: vergiß Bose! Das ist der größte Mist, den man kaufen kann und man zahlt eigentlich nur den Namen. Ehe man sich für zig hundert Euro einen windigen Plastikkasten ins Wohnzimmer stellt, kauft man sich lieber "was gescheites".

    Bei Lautsprechern ist es leider wie bei Autos: nichts geht über Hubraum. Außer noch mehr Hubraum. Selbst Bose kann die Physik nicht überlisten und aus Minibrüllwürfeln wirst Du nie den Klang einer ordentlichen Standbox herauskitzeln.

    Was ich mir allerdings überlegen würde, wäre die Anschaffung aktiver Boxen. Die nennen sich auch Monitore und werden hauptsächlich in Studios eingesetzt. Es gibt günstige, es gibt teure, wie überall, aber alles in allem haben sie trotz ihrer geringeren Größe einen ausgezeichneten Klang. Das liegt daran, daß bei Aktivboxen der Verstärker schon eingebaut und speziell auf diese eine Box abgestimmt ist. Die Vorteile liegen auf der Hand.

    Manche meinen nur, daß diese Monitore "zu gut" klingen, quasi jeden Fehler des Ausgangsmaterials gnadenlos wiedergeben. Dafür sind sie ja auch da. Würde ich mir heute neue Boxen kaufen, wären es vielleicht solche Aktivlautsprecher.

    Andererseits bin ich mit meinen ELAC rundum sehr zufrieden. Vor allem in Verbindung mit einer Pink Floyd-Schallplatte.
     
  18. fatzge

    fatzge Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    254
    Das möchte ich NICHT so einfach hinnehmen!
    Wie Du schon bei den Kettenmärkten sagst, kann mann auch Glück haben.
    Zahlst Du bei Appleprodukten nicht auch viel für den Namen? Dann könntest Du dir auch einen Hackintosh zusammenbasteln...

    Ich bin mit meinem Bosesystem 2.1 (wird nicht mehr hergestellt) seit über 10 Jahren sehr zufrieden. Mir ist seitdem keine Box mehr durchgeknallt.

    Mein "Brüllwürfel" ist aus Holz bzw. MDF

    "Gescheites" Definition???

    Im HiFi-Bereich ist es wie mit allem: Nach oben hin offen. Mann kann sich einen "China-Röhrenverstärker" für lau kaufen, oder einen, der an an den Wert eines Mittelklassenwages reicht.
    Bei Boxen ebenso: nur mal so zur Info: http://www.ennemoser.com/user.html
    Bei Kabeln: http://www.oehlbach.com/CMS/product-detail.php?sprache=de&artikelnummer=13100
    0,5 m 215,00€.....
     
    #18 fatzge, 16.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.09
  19. Downbeatfreak

    Downbeatfreak Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    378
    Also bei diesem Punkt muss ich dir wiedersprechen, auch wenn es ein wenig Wortklauberei ist! :)

    Studiomonitore klingen eben nicht, oder sollten es jedenfalls nicht. Genau das ist nämlich erwünscht. Schonungslos die guten und schlechten Klänge aussortieren könnend.

    Die Verbindung von Elac, und Pink Floyd find ich auch gut. Aber des ist jetzt echt Offtopic
     
  20. Downbeatfreak

    Downbeatfreak Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    27.11.05
    Beiträge:
    378
    Was bitte schön hast du mit deinem Boxen immer gemacht? Wie bringt man ne Box zum "durchknallen" mit normaler Konservenmusik aller Richtungen?
     

Diese Seite empfehlen