1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[Skype] (Audio)Aufnahme mit kostenfreien Tools

Dieses Thema im Forum "Chatprogramme & VoIP" wurde erstellt von Jokey77, 10.01.10.

  1. Jokey77

    Jokey77 Alkmene

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    31
    Schon seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einer Lösung um Skype-Telefonate zum Zwecke eines Podcastes aufzunehmen. Dabei stößt man immer wieder auf die gleichen kostenpflichtigen Lösungen. Möchte man dies jedoch nichtkommerziell und semiprofessionell betreiben, lohnt ein finanzieller Aufwand meist nicht.
    Hier und Da bekommt man dann ein paar Stichworte um die Ohren gehauen, steht dann aber immer noch allein da. Leider wird das Thema auch hier im Forum häufig angeschnitten aber so ein idiotensicheres Tutorial konnte ich auch hier nicht finden. Lediglich das Video von Zettt ist gut, lässt aber für Newbies noch Fragen offen.
    Schließlich bin ich dann auf dieses How to gestoßen und wenn man dieses Schritt für Schritt abarbeitet, führt es auch zu einer akzeptablen Lösung. Alle benötigten Tools sind dort gelistet und verlinkt.

    So weit so gut. Unglücklicherweise ist dieses Setup bei mir nur suboptimal. Beim ersten Test war alles prima, dann hat es *knacks* gemacht und Soundtechnisch ging bei mir gar nix mehr, erst nach einem Neustart des Macbooks.
    Beim zweiten und jeden weiteren Versuch ergab sich dann das Problem, dass der Lautstärkepegel von Skype zum Audiorecorder kommend viel zu gering ist und ich per Mic alles übertöne. Unglücklichweise regelt sich mit dem Miceingang auch das Aufnahmelevel von Audiorecorder runter, so kann ich also mein Mic nicht leiser regeln.

    Ich wollte mit diesem Beitrag eine wirkliche einfache und übersichtliche Möglichkeit aufzeigen kostenfrei Skype Gespräche aufzunehmen.
    Wenn jemand das gleiche Setup nutzt, dann kann er mir vielleicht bei meinen Lautstärkeproblemen helfen. Vielleicht hat jemand ne iDee oder vielleicht auch eine Alternativmöglichkeit. Vielleicht kann man auch eines der Tools durch ein besseres ersetzen, um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Bin für jede Hilfe dankbar.
     
  2. Nahantra

    Nahantra Alkmene

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    31
    Ich würde nicht mit AudioRecorder arbeiten, sondern mit GarageBand. Da kannst du dann dem Gesprächspartner eine eigene Spur zuweisen und kannst die unterschiedlichen Lautstärken ausgleichen.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich persönlich von der Qualität der Aufnahmen nicht wirklich begeistert bin…
    Ich würde dir, auch wenn es mehr Aufwand für dich und deinen Gesprächspartner bedeutet, einen sogenannten "Doubleender" empfehlen, also dass jeder Gesprächsteilnehmer seinen Ton selbst aufnimmt und dir das dann zukommen lässt. Du kannst das dann in Garageband synchronisieren und du hast ein klanglich weitaus besseres Ergebnis.
    So nehme ich beispielsweise meine Podcasts auf…

    Zukommen lassen könnt ihr euch die Dateien dann entweder via MobileMe oder Dropbox.
    Wenn du noch was wissen magst, schreib mich einfach an…
     
  3. Jokey77

    Jokey77 Alkmene

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    31
    Erst mal vielen Dank für deine Antwort.

    Wie bekomme ich das denn in Garageband in zwei Spuren? Aus dem Screencast von Zettt habe ich eher entnommen, dass dies nicht so einfach ginge, da das Signal, von Soundflower kommend, und das eigene Mic in einer gemeinsamen Spur landen. Wie kann ich das dann mit zwei Spuren realisieren?

    Den Gedanken eines Doubleenders hatte ich auch schon, habe aber diesbezüglich schon von mehreren Seiten gehört, dass gerade bei längeren Aufnahmen Abweichungen entstehen. Wie sind denn da so deine Erfahrungen?
    Das kleinere Problem was wir haben ist, dass ich auf nem Mac aufnehme und mein Gesprächspartner auf ner Dose, aber das sollte eigentlich Wurst sein, denn am Schluss kommt eben ne Audiodatei raus. Ich denke wir sollten nur darauf achten, dass wir im gleichen Format aufnehmen. Mein erster Gedanke ist da Audacity, gibts eben für Mac und Dose.
    Was für mich das größere Problem ist, dass ich eben noch sehr wenig Erfahrung mit den Programmen habe, was das Zusammenschneiden betrifft und ich noch keine schönen deutschsprachigen Tutorials gefunden habe.

    Und genau deshalb habe ich dieses Thema aufgemacht, damit man mal alle (kostenlosen) Möglichkeiten sammelt und Einsteigern wie mir ein wenig leichter macht =)
     
  4. Nahantra

    Nahantra Alkmene

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    31
    Ich müsste mir das in GarageBand wirklich nochmal anschauen, weil ich diese Variante nicht mehr nutze, weil mir das zu viel Frickelei ist/war, du kannst aber im Audio-MIDI-Setup die Eingabegeräte virtuell miteinander verbinden, dann hast du insgesamt 4 Streams… 2 davon sind dein Mikro und 2 kommen aus Soundflower. In GarageBand weißt du dann einer Spur die In 1&2 zu und der anderen 3&4 und schon geht es.

    Trotzdem würde ich tatsächlich mehr zum Doubleender tendieren.
    Da ist es auch egal mit welchem System du das aufnimmst, du bekommst am Ende ja eine Soundfile dabei heraus und die ist systemübergreifend verwendbar Es ist in Garageband auch prinzipiell egal, wenn du eine .wav hast und dein Partner eine .mp3… Einfach in GarageBand hineinwerfen und bearbeiten.

    Ich persönlich mache Aufnahme von länger als einer Stunde (am Stück) und mische das Ganze dann danach in Garageband. Der Delay, von dem du sprichst ist mir bisher nie (sic!) aufgefallen, ich würde ihn absolut als zu vernachlässigen bezeichnen.

    GarageBand ist sehr einfach in der Handhabung… nimm einfach mal alleine was auf und spiele ein wenig damit herum, damit du das Programm etwas besser kennenlernst und wenn du Fragen hast, kannst du die ja hier stellen :)
     
  5. Jokey77

    Jokey77 Alkmene

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    31
    Olé ...

    wir haben heute die Variante mit Garageband getestet in der Variante wie von Nahantra beschrieben.
    Eigentlich bin ich ziemlich zufrieden. Allerdings hat sich da etwas eingeschlichen was mir partout nicht gefällt:

    Wenn ich mir unsere Aufnahme anhöre, hat mein Gesprächspartner ein enormes Echo. Als ich mir die Rohdatei in Garageband noch mal angesehen habe, ist mir aufgefallen, dass dieses Echo nicht aus seiner Tonspur kommt, sondern aus meiner. Also quasi wie ne Rückkopplung. Bin schon ein wenig stutzig geworden, denn wir benutzen beide Headsets.

    Jetzt hab ich dazu zwei Fragen:
    1. Hat jemand ne Idee woher diese "Rückkopplung" kommt und wie ich sie im Vorfeld verhindern kann?
    2. Kann ich dieses Echosignal, welches in meine Tonspur gewandert ist, mit Garageband in Nacharbeit beseitigen?

    Und noch eine Frage zum Doubleender: Wie realisiert ihr den gleichzeitigen Aufnahmestart? Oder synchronisierst du das erst später in Garageband?

    Vielen Dank schon mal.
     
  6. Nahantra

    Nahantra Alkmene

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    31
    Versuch mal bei der Aufnahme den Eingangspegel runterzuschrauben…
    Wichtig ist auch, dass du dein Headset vorher einpegelst…

    Die Synchronisation beim Doubleender findet später in GarageBand statt :)
     
  7. Jokey77

    Jokey77 Alkmene

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    31
    Lag nicht am Pegel, hatte einen Fehler in der virtuellen Verbindung im Audio/Midi Setup, dort außer den beiden Eingängen (Soundflower + Mic) auch einen Ausgang. Der Ausgang hat dann das Echo erzeugt. Hab ihn heute entfernt und wir haben nen kurzen Test gemacht, funzt jetzt prima ... quasi live on tape =)
     

Diese Seite empfehlen