ATEP611 Die schwere Monopolstellung

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.767


Jan Gruber
Es könnte ein spannendes Jahr für Apple und andere große Techkonzerne werden – Apple sieht sich mit einigen Beschwerden bezüglich des eigenen Wettbewerbsverhaltens konfrontiert. Die EU, die USA und auch Großbritannien haben Ermittlungen aufgenommen. Liegt eine Monopolstellung vor?

Es ist ein unüblicher Tech-Summig: Alle Chefs der großen Techkonzerne durften sich in den USA in einem Hearing verantworten. Auch wenn die Anklagepunkte durchaus mannigfaltig sind, geht es am Ende immer um die Ausnutzung der Plattform-Herrschaft, um sich so einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.
Namhafte Gegner …


Ausnahmsweise kann sich Microsoft diesmal mehr oder minder zurücklehnen. Slack versucht zwar, gegen den Konzern ins Gericht zu ziehen, in vielen anderen Punkten ist der Konzern aber außen vor. Erinnert ihr euch an die Browser-Kriege? Diese hat Microsoft quasi verloren, der Internet Explorer und alle Derivate spielen heute kaum mehr eine Rolle.

Ähnlich soll es jetzt auch beispielsweise mit Suchmaschinen sein. In UK sollen Ermittlungen aufgrund des Google-Deals aufgenommen werden.
…an jeder Ecke


Auf der anderen Seite gibt es viele Klagen von Serviceanbietern, die vergleichbare Services wie Apple anbieten. Der Konzern aus Cupertino hat sein Angebot in den letzten Jahren deutlich ausgebaut: Musik, Filme, Serien, Spiele, Cloudspeicher – alles ist im Angebot. Die eigenen Apps werden im App Store oft hervorgehoben – wer zahlt dafür? Abos kosten 15 - 30 Prozent Obolus an Apple, wenn die Zahlschnittstelle genutzt wird – und was zahlt eigentlich Apple? Gerade in Bereichen, wo es diese Margen gar nicht gibt, ist das ein extremer unfairer Vorteil. Auch kleinere Entwickler haben ihre Probleme, so zuletzt Hey.com. Und Epic ist ebenfalls groß mit in den Kampf eingestiegen. Der Spielehersteller fordert alternative App Stores.

Was das am Ende für Apple bedeutet, bleibt fraglich. Die Konsequenzen könnten aber erheblich sein.

05:59

[embed]https://atpodcast.de/podcasts/611.mp3[/embed]

-----

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn ihr Apfeltalk unterstützen würdet. Einerseits könnt ihr uns auf iTunes bewerten – damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts – oder uns andererseits auf Steady unterstützen.



Förderer auf Steady erhalten die Apfeltalk SE sowie die Film und Serien Folgen immer bereits am Sonntag, alle anderen Hörer am Freitag. Außerdem sind alle Folgen werbefrei und ihr bekommt Zugriff auf unsere wöchentliche News-Zusammenfassung. Empfehlt uns auch gerne euren Freunden!

Den Artikel im Magazin lesen.