ATEP591 Wünsche für iPadOS 14

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.946


Jan Gruber
Wir setzen unsere kleine Vorschau der Betriebssysteme fort, nach der großen Premiere von iPadOS im letzten Jahr muss Apple hier jetzt liefern. Den ersten großen Schritt gab es aber schon vor einigen Wochen.

Wirklich viel Neues hatte iPadOS bei der Vorstellung vergangenes Jahr nicht zu bieten, erst mit der Unterstützung für Trackpads dieses Jahr konnte sich das Betriebssystem etwas von seiner Mutter iOS absetzen. Was hier die Integration von Drittanbietern betrifft, muss Apple noch nachlegen.
iPadOS – der Name will verdient sein


Trotz allem ist das erst der erste Schritt auf einer langen Reise. Nach über zehn Jahren muss sich das iPad endlich weiterentwickeln. Ein Trackpad und eine Tastatur machen noch kein Notebook und was ist eigentlich ein Tablet? Apple muss sich hier neu erfinden.
Multitasking und Windows-Management


Nach wie vor ungelöst sind die Bereiche Multitasking und auch das Fenstermanagement ist mehr als anstrengend. Warum gibt es nur genau zwei Fenstergrößen? Wichtige Funktionen fehlen nach wie vor – beispielsweise würde ich mir die aktiven Ecken von macOS sehr für das iPad wünschen.

Die Ideen gingen noch deutlich weiter, ein wirklich neuer Homescreen wäre ebenso fällig. Ich denke, hier wird das iPad den Schritt vor dem iPhone gehen. Ob bereits in diesem Jahr? In weniger als einer Woche werden wir es wissen.

[embed]http://atpodcast.de/podcasts/591.mp3[/embed]

-----

Wenn euch dieser Podcast gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn ihr Apfeltalk unterstützen würdet. Einerseits könnt ihr uns auf iTunes bewerten – damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts – oder uns andererseits auf Steady unterstützen.



Förderer auf Steady erhalten die Apfeltalk SE sowie die Film und Serien Folgen immer bereits am Sonntag, alle anderen Hörer am Freitag. Außerdem sind alle Folgen werbefrei und ihr bekommt Zugriff auf unsere wöchentliche News-Zusammenfassung. Empfehlt uns auch gerne euren Freunden!

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Metamorphoser

Pomme Etrangle
Mitglied seit
20.03.11
Beiträge
897
Extended Display, das wäre mal ein Traum :) Einfach anschließen und wirklich 2 Monitore haben und nicht einen gesiegelten der noch an den Rändern je nach Display abgeschnitten ist
 
  • Like
Wertungen: Fantom53

SORAR

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
16.08.12
Beiträge
426
Es ist ein Stückweit auch eine Grundsatzfrage, was man eigentlich möchte.

Ein wirkliches macOS-Substitut (dann machen richtiges Fenstermanagement, Maus-Support, Dateimanger, etc. absolut Sinn), wobei es dann im Vergleich zu einem Mac immer noch sehr eingeschränkt wäre ("richtige Programme", Bootcamp, Anschlüsse...).

Oder ein eigener Zweig, eine Ergänzung für Medienkonsum, Surfen und Kreativitiät mit dem Pencil (in meinem Fall, so dass ich mit der bisherigen Split-Screen Lösung mehr als zufrieden bin, für komplexes Fenstermanagement habe ich meine Macs).

Seit iOS12, spätestens 13 bin ich sowohl mit meinem iPhone als auch iPad Pro sehr zufrieden und vermisse keine kritischen Funktionen. Neben dem Darkmode gefallen mir vorallem die Verbesserungen in Safari (Zoom-, Blocker-, Reader- und Desktopeinstellungen für jede Seite individuell, sehr geil) und der Foto/Video-App (mitsamt den Nachbearbeitungsmöglichkeiten). Für iOS14 fallen mir aus dem Stand keine größeren Besserungen ein, die ich stand heute noch vermisse. Noch mehr Effizienz/Performance nehme ich natürlich immer gerne mit, unnötige Bugs eher weniger.
 
  • Like
Wertungen: Metamorphoser

Metamorphoser

Pomme Etrangle
Mitglied seit
20.03.11
Beiträge
897
@SORAR Den Ansatz hab ich auch. Jedoch sitzt man dann doch mal da und hat kein Mac aber einen Monitor oder Fernseher mit HDMI (Kein SmartTV). Da wäre es so genial wenn ich auf dem Monitor ein Fenster offen hätte und auf dem iPad mit dem Pencil arbeiten könnte.
Ansonsten ist das iPadOS echt verdammt gut. Auch mit einer externen Tastatur und Maus, einwandfrei. Oft nutze ich schnell das Tablett um Mails zu schreiben oder mich mit iA Writer auszutoben.
 
  • Like
Wertungen: SORAR

doc_holleday

Manks Küchenapfel
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.212
Auf meinem Wunschzettel für iOS und iPadOS steht ein plattformunabhängiges und gleichzeitig sicheres Pendant zu AirDrop. Wenigstens für Fotos, Text aus der Zwischenablage, Kontakte und Dateien in der gleichnamigen App.
 

zaphodbeeblebro

Hibernal
Mitglied seit
28.10.07
Beiträge
2.014
auf jeden Fall eine Anpassung der Auflösung wenn man ein iPad per Apple TV oder per Kabel an einen Bildschirm oder Beamer anschließt....
ganz ganz oben auf meiner Liste
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.946
Auf meinem Wunschzettel für iOS und iPadOS steht ein plattformunabhängiges und gleichzeitig sicheres Pendant zu AirDrop. Wenigstens für Fotos, Text aus der Zwischenablage, Kontakte und Dateien in der gleichnamigen App.
iCloud und AirDrop gibts doch schon. Oder gehts dir darum dass das mit Windows und Android zusammen arbeiten soll?!