1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Arbeiten in der Schweiz/Österreich/Holland

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Gurkenzuechter, 27.01.09.

  1. Gurkenzuechter

    Gurkenzuechter James Grieve

    Dabei seit:
    03.11.08
    Beiträge:
    138
    hi,

    ich hoff hier kann mir mal jemand Helfen :). Also ich werde nach meiner Ausbildung (Mechatroniker) die ich am 16. Februar beende leider nur 1 Jahr übernommen und die Chancen das man nach den Jahr weiterbeschäftigt wird, sind sehr schlecht. Da ich aber in einer großen Firma lerne, die Weltweit vertreten ist, hat mein Arbeitgeber mir angeboten das man als Servicetechniker für 2 Jahre in der Schweiz, Holland oder Österreich arbeiten kann. Danach würde ich einen unbefristeten Vertrag für den Standort Deutschland bekommen.
    Nähere Informationen wie Bezahlung, Urlaub und und und wurden uns noch nicht erläutert, das geschied dann Ende der Woche, da hat jeder von uns Azubis ein Gespräch mit der Personalleitung. Wir sollen uns darüber aber schonmal Gedanken machen ob das was für uns wäre.
    Ich selber bin ja sehr angetan von den Angebot, weil ich bin noch sehr jung (20) :), bin Single, will endlich von Daheim ausziehen und was neues sehen. Außerdem ist Servicetechniker echt ein toller Job.

    Wollte daher mal fragen was für ein Land ihr zum Arbeiten bevorzugen würdet? Wo herrscht die beste Lebensqualität? Wie hoch sind die Lebenskosten (hab gehört die sollen in der Schweiz sehr hoch sein)? Wie hoch ist das Lohnniveau? (Weiß jemand vielleicht auch ungefähr was ein frischer Mechatroniker in den Ländern Verdient?) Wie sind die Sozialleistungen in den Ländern?

    Ich weiß viele Fragen, aber vielleicht kann mir ja hier jemand mal helfen wäre sehr Dankbar dafür.

    Gruß Gurke
     
  2. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Wenn Du die Chance hast, die EU zu verlassen und in ein Dir genehmes Land (deutschsprachig?) zu gehen, dann TU ES.
    Wenn Du merkst, dass Du auf der Titanic fährst, dann warte nicht auf das letzte Rettungsboot. Und wenn Du merkst, dass Hein Blöd am Steuer ist, dann nimm lieber das erste ;)
    Ich habe es nicht bereut (Schweiz).
     
  3. Gurkenzuechter

    Gurkenzuechter James Grieve

    Dabei seit:
    03.11.08
    Beiträge:
    138
    ;)

    hmm ja zu Schweiz tendier ich auch am meisten, aber wie ist es dort so zu Leben? Würde in der nähe von Zürich dann arbeiten. Wie hoch sind da die Lebenskosten? Was kostet z.b ein Kasten Bier (sehr wichtig ;) )?
    Was mich auch sehr interessieren würde wie viel % von Bruttogehalt an Steuer und Sozialabgaben vom gehalt so ungefähr noch weggehen, weil hab gehört das die Steuern und Sozialabgaben in der Schweiz ziemlich hoch sein soll.
    Wie ist es dort auch als Junger Mensch zu leben? Kann man in der Schweiz gut feiern gehen (wie gesagt wohne gleich in den nähe von Zürich)?
     
  4. felixdacat

    felixdacat Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.02.06
    Beiträge:
    1.031
    In Zürich feiert man am besten in der ganzen Schweiz.

    Schweizer Bier ist besser als Deutsches! ;)
     
  5. Gurkenzuechter

    Gurkenzuechter James Grieve

    Dabei seit:
    03.11.08
    Beiträge:
    138
    Dann bin ich schonmal froh das ich sehr nah an Zürich wohne :). Naja ob Schweizer Bier echt besser ist muss ich dann sehen ;), aber was kostet zum Beispiel ein Kasten Bier? (20Flaschen, 0,5L) und was Zahle ich so ungefähr für ein 0,5 oder 0,33 Bier wenn ich in Zürich Abend weggehe?
     
  6. felixdacat

    felixdacat Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.02.06
    Beiträge:
    1.031
    Ein Kasten Bier weiss ich nicht auswendig, aber 10 x 3.33 dl kosten ca. 10 Franken. Eine Dose 0.5 Liter kostet ca. 1.70 Franken.
     
  7. holst

    holst Querina

    Dabei seit:
    25.02.07
    Beiträge:
    182
    In Holland gibts doch besseres als Bier...und auch billiger ( Preis/Leistung ) ;)
     
  8. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Kommt auf Deinen Biergeschmack an. Eine 0.5er Dose Weizen im Aldi (schmeckt aber echt gut!) kostet 70 Rappen / 40ct.
    Welches Bier meinst Du?
    Wohne keine 10km neben Zürich, sehr angenehm!
     
  9. Gurkenzuechter

    Gurkenzuechter James Grieve

    Dabei seit:
    03.11.08
    Beiträge:
    138
    Naja z.b mal Becks das gibt es bei euch ja bestimmt, ist zwar nicht mein Lieblingsbier, aber ist ein guter Mittelwert um die Preise einzuschätzen ;).
    Du wohnst ja wie ich deinen Profil entnehmen kann in Wetting, also wenn das etwas mit der Stelle wird sind wir ja fast Nachbarn weil meine Stelle wäre dann in Regensdorf also würde ich dann da im Umkreis auch irgendwo wohnen.
     
  10. felixdacat

    felixdacat Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.02.06
    Beiträge:
    1.031
    Da würd ich mir gut erkundigen in Sachen Fluglärm. Wie du vielleicht weisst, befindet sich Regensdorf nicht weit weg vom grössten Schweizer Flughafen in Zürich-Kloten. Es gibt oft Probleme wegen Fluglärm, besonders aus einer Himmelsrichtung. Ich weiss nicht auswenig, welche Dörfer da reklamieren aber da würd ich mich auf jeden Fall schlau machen.
     
  11. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Wettingen liegt ein kleines Stück westlich von Zürich - nicht weit entfernt ist die Kantonsgrenze. Da würde ich mich auch noch erkundigen, dass kann steuerlich ganz schöne Unterschiede machen. Sowohl vom Einkommen, als auch von der KFZ-Steuer.
    Ich kann heute Abend man nachsehen, was Becks kostet - falls dies ein essentieller Umzugsgrund sein sollte :-D . Bei Yoshi hätte ich wahrscheinlich nach den Übernachtungsmöglichkeiten vor dem Apple-Store schauen sollen, bei der Bier-Sache habe ich aber deutlich mehr Verständnis :p
     
  12. Phalanx1984

    Phalanx1984 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    720
    habe mich auch in der Schweiz (Basel - Allschwill) beworben, würde evtl. sogar versuchen in Lörrach unterzukommen und zu pendeln... das soll vom finanziellen noch besser sein :D Gibts in der Schweiz eigentlich Burger King und sind die teurer als in Goodoldgermany?
     
  13. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Ich find das super :-D Sinnvolle Fragen und trotzdem geht es in den folgenden Post nur noch um Bier :-D

    Kleiner Tipp an den Threadersteller. Wenn es dich nach Österreich verschlagen sollte, wir haben gutes Bier aber meide den Süden. Dort ist die Mentalität etwas seltsam ;)
     
    #13 Catholic, 28.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.09
  14. destoval

    destoval Jamba

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    56
    Sorry für OT, aber ich hab mich gerade kaputt gelacht über den Thread :-D

    Da will man auswandern und das wichtigste sind die Bierpreise :-D:-D:-D

    Ich kann nicht mehr...
     
  15. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Hallo, natürlich sind die Preise der Grundnahrungsmittel wichtig! :-D

    Ansonsten mal meine in 4 Monaten gesammelte Erfahrungen:

    Lohn: 25-30% höherer Bruttolohn (Bereich IT, 10 Jahre Berufserfahrung)
    Abzüge: Weniger als Die Hälfte - Ergo: ERHEBLICH höherer Nettolohn (50-70% mehr, je nach Einkommen)
    Miete: Virtuell etwas teurer, fair gerechnet aber eigentlich nicht. Vergleich: Ober-Ramstadt/Hessen, nahe Frankfurt, 13000EW, 130qm Haus = 1130Eur warm. Hier: 120qm 2Etagen-Wohnung, Stadtzentrum (alles in Laufnähe, Auto total sinnlos): 2400CHF = 1440Eur. Okay, es ist etwas mehr. Aber die Lebensqualität ist um einiges höher. Etwas ab vom Schuss (vergleichbar meiner alten Heimat) wären die Preise wohl das gleiche.
    Lebensmittel: Gleichteuer bis 20% mehr. Ausnahme: Rindfleisch, das ist echt teuer.
    Benzin: Hihi - momentan 70-80ct/Liter
    Strom, Wasser, Heizung: Deutlich günstiger
    KFZ-Versicherung: 300Eur/Jahre für einen 750er BMW Langversion. :)
    Media Markt: Ähnliche Preise nach MwSt.-Bereinigung. Also etwas günstiger. Nur Apple-Zeug kostet mehr, komisch.
    Weiterer Vorteil: Kauf ein Macbook Pro für 2000Eur in Deutschland, und nimm es mit in die Schweiz. Du bekommst die 19% Mwst. (fast 400 Eur) zurück, und zahlst mit einem Lächeln die hier gültige Steuer von 7.6% :p

    Und der grösste Vorteil: Man ist freundlich hier. Hilfsbereit. Es wird gegrüsst, gelächelt, Hilfe angeboten. Mein Rad hab ich noch nie abgeschlossen, Schlüssel ist weg. Macht aber nichts...
    Ich bin glücklich hier, und zahle gerne die Steuern und Abgaben. Kein Interesse an kleinen Schummeleien, weil: Ich sehe eine Leistung für das Geld. Die Dinge sind Ihren Preis wert, und das habe ich in Deutschland absolut vermisst.
     
  16. Gurkenzuechter

    Gurkenzuechter James Grieve

    Dabei seit:
    03.11.08
    Beiträge:
    138
    naja das war eher als kleiner Spaß gemeint, was man vielleicht an den zwinker smily sehen kann, versteh ja nicht warum das so schwer zu verstehen ist....

    aber WDZaphod, riesen Dankeschön für deine antwort, hilft mir wirklich sehr weiter. Hört sich ja alles richtig gut an schonmal. Gerade das mit den Benzin hört sich ja toll an ist ja ein ganzes Stück günstiger, als hier.
    Was mich noch sehr interssieren, kommt man in der Schweiz mit Deutsch und Englisch gut zurecht? oder ist es in tieferen Regionen nötig Französisch und Italienisch zu Sprechen?
     
  17. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316


    Hi,


    ohne den Thread jetzt weiter verfolgt zu haben kann ich dir sagen dass Du in den Niederlanden wahrscheinlich in höherem Maße Abgaben bezahlen muss (weniger auf deinen Lohn, mehr über den Konsum), dafür aber wesentlich besser sozial abgesichert bist. Im Allgemeinen besteht hier auch ein besserer Rechtsschutz für Angestellte als in Deutschland und die Arbeitszeiten sind etwas moderater. Du wirst also etwas weniger Luxus haben aber dafür wesentlich weniger Stress für die gleiche Leistung brauchen.

    Dafür wirst du bei deinen Abgaben immerhin in den Genuss eines (imho) unvergleichbar übersichtlichen Steuersystems kommen. Du musst Steuern auf 3 "Boxen" bezahlen: dein Einkommen aus Arbeit und Immobilien, dann auf dein Vermögen (bei einer fiktiven Rendite von 4% [ich vermute dass soll die Leute auf den Kapitalmarkt treiben um lohnenswertere Erträge zu suchen und das Investitionsklima verbessern]) und noch eine dritte Box, die ich jetzt nachschlagen müsste. Ich glaube die galt nur für Miteigentümerschaften an Betrieben oder so, war nicht so von Belang.


    Wissenswert ist vielleiht auch noch dass der Arbeitsmarkt wesentlich weiter flexibilisiert ist als ostwärts der Grenze. Das betrifft vor allen Dingen die hohe Verbreitung von Zeitarbeit und parttime-Verträgen (oproepkrachten und min./max-uren-contracten zum beispiel: arbeit nach abruf). Der Clou hier dran ist, dass Du hierdurch eine ziemlich schöne Work-Life-Balance hinkriegen kannst ohne Gefahr zu laufen finanziell oder sonstwie durch irgendwelche Netze zu fallen.


    Wenn Du spezielle Fragen hast kannst Du dich an mich wenden... studiumsbedingt nehme ich gerade das niederländische Arbeitsrecht auseinander.



    lG




    PS: Auch noch in Sachen Niederlanden sachkundig im Forum ist Warp-X.
     
  18. felixdacat

    felixdacat Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.02.06
    Beiträge:
    1.031
    Ja, Burger King gibts. Ja, ist teurer.

    Mit Deutsch und Englisch kommt man eigentlich gut zurecht. Wenn du nicht in die Westschweiz ziehen willst (wo nur Französisch gesprochen wird), brauchst du eigentlich auch kein Französisch, obwohl es in der Schweiz die 2. Landessprache ist und auch in jeder Schule gelernt wird. Viele Produkte (Lebensmittel) sind auf Deutsch und Französisch angeschrieben. Italienisch brauchst du nicht. Wenn du mal ins Tessin (wo ialienisch gesprochen wird) in den Urlaub o.ä. willst wäre es vielleicht von Vorteil aber viele Leute dort verstehen auch Deutsch.

    Ja, wirklich sehr praktisch! :D
     
  19. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Mit etwas Sinn für Dialekte kein Problem. "mehr oder weniger" deutsch spricht jeder (ok, der Dialekt geht hier im Norden noch), Englisch ist sehr verbreitet. Ich hatte bisher absolut keine Probleme :)
    Ein paar Dinge sind halt einfach anders. Randen z.B., man kennt sie auch als rote Beete. Oder Voressen, bekannt als Goulasch. :p
     

Diese Seite empfehlen