1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AppStore, iPhone, Mac -- Zukunft des Mobiltelefons

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von jensche, 28.05.08.

  1. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    [​IMG]


    Der Analyst David Bailey von Goldman Sachs sieht für das iPhone eine rosige Zukunft: 20 Millionen Telefone soll Apple bis Ende 2009 verkaufen können, 10 Millionen kommen im Jahr 2010 dazu. Als Hauptgrund für einen Erfolg sieht Bailey vor allem den kommenden App-Store. Die Drittanbieter-Applikationen, basierend auf dem gleichen OS wie dem Mac, würden Apples Telefon von der wachsenden Zahl der Konkurrenten unterscheiden. Der App Store böte den Kunden auch ein besseres Einkaufserlebnis an, dadurch werden wahrscheinlich mehr Applikationen verkauft als bei den Mitbewerbern. Der Analyst schätzt, dass neben freien Widget-artigen Applikationen die Verkaufspreise je nach Aufwand zwischen knapp einem US-Dollar und 30 Dollar liegen.


    Das iPhone hat jetzt schon einen gewaltigen Einfluss auf die Branche und das obwohl die Verkaufszahlen zumindestens in Europa nicht dem entsprechen, was sich so manch Börsianer erhofft hat. Vergleiche werden mit iPhone gezogen, wo gar keine Vergleiche notwendig sind. Eigentlich könnte Nokia sich auch zurücklehnen und den kurzen iPhone-Hype vor sich vorüberziehen lassen. Nokia baut gute Handys und das für jedermann und jedem Geschmack. Ob klein oder groß, ob für den Teenie oder dem Herrn mit Krawatte, das Sortiment bei Nokia ist groß. Apple hat nichts von alldem zu bieten.

    Und doch ist die Angst von Nokia & Co. mehr als berechtigt.

    Es geht hier nicht um die Verkäufe der ersten Generation iPhone, es geht hier nicht um die gefühlte neue Art der Bedienung mit Touchscreen, auch geht es nicht um die Marke an sich, sondern um etwas das bisweilen Handyhersteller und Microsoft versäumt haben. Apple hat mit dem iPhone eine recht gute Chance eine Brücke zwischen den Computer und Handy zuschlagen. Mit iTunes kann Apple ein Unterhaltungsangebot bieten, welches vorher gar nicht existierte. Und das war's noch nicht. Wenn Apple nicht alles in letzter Sekunde versaut, kann das iPhone zu einer neuen, modernen Plattform für mobile Applikationen werden. Nokia hat hier mit dem Symbian OS zwar "noch" im Details einige Funktionen Apple voraus, aber lange wird dieser Zustand nicht halten. Ist das iPhone SDK nicht absoluter Schrott, dann werden sich schnell vielerlei Applikationen auf dem iPhone finden. Nokia könnte hier nicht mehr aufholen, nicht mit dem Symbian OS. Sie müssten dann zu Windows Mobile wechseln oder , und da wird es interessant, Googles Android einsetzen.

    Auch wenn die erste, zweite, dritte und vielleicht auch die vierte Generation iPhone nicht die Massen erreichen wird, könnte dies sich aber sehr schnell ändern, wenn einige Mechanismen eintreten, die z.B. auch mit den gesteigerten Mac-Verkäufen, der Präsenz des iTunes Store, dem Ausbau der Marke Apple oder einem Patzer in Sachen Windows Mobile zu tun haben könnten. Nokia & Co. Schicksal wird davon abhängen wie das Handy der Zukunft mit dem Computer in Verbindung tritt. Das Handys jetzt einen Wandel zu der eierlegenden Wollmilchsau machen, wird sich sicherlich kaum mehr aufhalten lassen. Und das iPhone könnte unter Umständen im Kontext des iTunes Store und einem reichhaltigen Angebot an Applikation zu eben jener Wollmilchsau werden.

    Tja, und die Ironie in der Geschichte: Nokia kann rein gar nichts machen, denn meiner Meinung müssen "andere" es richten. Um die zukünftige Handy-Branche vor dem Design-, Content- und Maßstabsdiktat seitens Apples (bzw. seitens der Medien) zu "retten", müssen die Apple Konkurrenten in den Feldern Online-Content und "mobilen" Betriebssysteme gestärkt werden. Es muss eine brauchbare Alternative zum iTunes Store her, ein Äquivalent das ebenso mächtig und ein reichhaltiges Angebot bietet, ohne kompliziert und undurchsichtig zu sein. Und da springen eben Amazon, Google, und Microsoft ein. Sie müssen Apple den Weg zur Marktdominanz verbauen.

    Wenn sie DAS verpennen, dann dürfen sie sich nicht wundern wenn wir in sechs Jahren Autos sehen werden, in dem sich das iPhone perfekt als Musikanlage, Navigationsgerät, Internet-Radio, mobile Schnittstelle im Einkauf von Content, als Task-Timer für den Mac/PC daheim integriert ist. Und wenn dann wie beim iPod, dass iPhone zum Synonym für das moderne Handy wird, dann ist alles zu spät.

    Meiner Meinung ist das iPhone das Handy der Zukunft. Das Handy wie es jetzt ist, wird wahrscheinlich bald in dieser Form tot sein. Und auch wenn wir es nicht brauchen, werden die mobilen Geräte der Zukunft mehr und mehr PDA-Funktionen und Funktionen anderen alltäglicher Elektronik-Kleinkrams übernehmen. Das alles würden wir zwar nicht brauchen, aber die Entwicklung des Handymarktes in der Vergangenheit zeigte ganz deutlich dass das Handy immer mehr an Funktionen, wie auch Bedeutung gewinnt. Warum sollte diese Entwicklung in Zukunft aufhören? Eben! Deshalb entwickelt sich auch die restlichen Handys in Richtung Smartphone. Hier könnten Nokia & Co. übrigens eine Trend aufhalten. Sie müssten lediglich eine Kampagne gegen diese Entwicklung fahren, doch das tun sie nicht, weil sie glaubten (und immer noch glauben) in diesen Punkt die Nase vorn gehabt zu haben. Doch sie haben alle NICHTS in der Hand, wenn es darum geht Content, Applikationen und Dienst sinnvoll zu verknüpfen. (zumindestens im Bereich des privaten Haushalt, im Bereich Business sieht es anders aus und da wird wohl eher ein andere Trend sich abzeichnen)

    So leid es mir tut Nokia, sie müssen erstmal "zusehen" und währenddessen versuche das Design und Bedienung des iPhones zu schlagen. Den Rest müssen andere Unternehmen nun richtig machen.

    Nur meine Meinung, aber ich empfinde das Thema ganz spannend. Und auch wenn ich aktuell die Tarife für das iPhone und die ganzen Einschränkung als grausam empfinde, spüre ich doch eine deutliche Brise Zukunft vom iPhone ausgehen.

    (Zitiert von Synchron)
     
    #1 jensche, 28.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.08
  2. ecinaeo

    ecinaeo Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    18.09.07
    Beiträge:
    633
    Schöner Artikel den man nur zustimmen kann ... :-D ...
     
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Ich denke das wird Apple gegenüber der Konkurrenz weit vorausbringen....
     
  4. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    apple hat mit dem iphone ein besonderes handy auf den markt geworfen.
    es ueberzeugt zwar nicht mit der neuesten Technik, dennoch ist es verarbeitungstechnisch mittlerweile ein enorm hoher standard.
    die geraete von nokia haben in letzter zeit sehr an qualitaet verloren, lediglich sony-erricson baut meiner meinung nach noch handys welche sich auch "gut anfuehlen".
    und das hat apple auch geschafft. mit seinem ersten "handy"! dazu ist es noch mit eben der ganz besonderen technik gepaart (dem touchscreen) das ist zwar auf dem markt nicht neu, aber es wurde softwaretechnisch sowohl optisch, als auch funktionell sehr hochwertig gestaltet.

    einem muss ich jedoch widersprechen. dass das iphone das handy der zukunft ist.
    problem daran ist, dass fuer diese art "handy" ein großes gerät benötigt wird.
    technisch waere es kleiner machbar, aber der touchscreen benötigt nunmal eine gewisse größe um es sauber nutzen zu können.
    und da sehe ich den knackpunkt, nicht jeder will so einen "prügel" mit sich herumtragen.



    gruß,
    der M
     
  5. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    @rumsi
    Bitte lies dir nochmals das durch.... eben es geht nicht um Touchscreen usw... sondern um die Symbiose zwischen Telefon und Computer....
     

Diese Seite empfehlen