1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apples iTunes erstmals Ziel von Phishing-Angriffen

Dieses Thema im Forum "Synchronisationsprogramme und -dienste" wurde erstellt von Tyrra, 21.05.08.

  1. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    [​IMG][​IMG]Der iTunes Store des Computer-Herstellers Apple dient erstmals als Hintergrund für Phishing-Aktivitäten. Seit Anfang dieser Woche registrierten die Sicherheits-Experten bei Proofpoint eine massive Spam-Welle, die sich an iTunes-Kunden richtet.

    Den Nutzern wird in den Nachrichten mitgeteilt, dass es ein Problem mit ihrem Konto gebe, so Andrew Lochart, Chef des Anbieters von E-Mail-Sicherheitsprodukten. Ein Link verweist auf eine gefälschte Update-Seite, auf der ein Formular Namen, Kreditkartennummern, Logins und Sozialversicherungsnummern abfragt.

    "Wir erleben häufig, dass die üblichen Firmen und Marken missbraucht werden: PayPal, eBay und Citibank. Wir haben Apple aber bisher noch nie als Ziel gesehen", sagte Lochart.

    iTunes habe demnach offenbar eine kritische Masse an Nutzern erreicht, ab der sich Pishing-Angriffe lohnen. Apple müsse sich damit abfinden, dass dies ein wesentlicher Bestandteil des Erfolges im Online-Geschäft ist.

    Aber auch die Altersstruktur der Nutzer mache iTunes für Betrüger interessant: "Jugendliche und junge Erwachsene nutzen das Internet mit einem höheren Maß an Vertrauen und Offenheit, auch was die Herausgabe persönlicher Daten betrifft", sagte Lochart. Die würden die Phisher versuchen zu missbrauchen.
     
  2. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Eine Schande ist das...o_O

    Leider vermüllt das Internet immer mehr mit so einem Zeug.
    Apple wird aber schon anderweitig angegriffen...von den ganzen Fälschern der iPods etc...

    Bin mal gespannt wie Apple auf soetwas hier reagiert.

    Aber Leute die bei so einer Mail noch Daten angeben, sind meiner Meinung nach auch nicht gerade sehr schlau...meistens fällt einem soetwas doch auch auf.
     
  3. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Na das so etwas früher oder später kommt war doch ganz klar. Leider gibt es heute immer noch User die trotz langjährigen Warnungen auf so etwas hereinfallen.
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.928
  5. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Das kann ich DIr jetzt schon sagen. Die werden eien Warnung anbringen das keine pers. Daten weiter gegeben werdeb sollen, da solche Mails nicht vom iTunes-Store kommen.

    Was wollen die denn sonst machen?? Verklagen?? Wen denn??
     
  6. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Kann man keine E-Mails zurückverfolgen?
    Sowas ist schwierig, aber muss doch eigentlich möglich sein...
     
  7. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    was bringt ihnen das wenns zu einem firmengebäude in nigeria führt? und die jungs die das machen schon wieder weg sind wenn die behörden da sind? und auserdem wird das meist von botnetzen (kann man mieten) versand und da kommts dann von überall, zum beispiel von einem fehlerhaft eingerichteten mailserver eines normalen bürgers der nichts davon weiß)
     
  8. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Oh Man...:oops::oops:
     
  9. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    hart, die welt da draussen, gell?:p
     

Diese Seite empfehlen