• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Apple zeigt angeblich Interesse an einer Übernahme von Tidal

Philipp Schwinn

Maren Nissen
Mitglied seit
28.10.12
Beiträge
2.301
Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge soll Apple bereits Verhandlungen führen, um den Musik-Streamingdienst von Rapper Jay Z zu übernehmen. Dies sollen mit der Sache vertraute Personen verraten haben. Demnach werden die Gespräche bisher aber eher interessehalber geführt und ein Deal werde möglicherweise gar nicht zustandekommen. Apple möchte mit dem Zukauf die Position des eigenen Dienstes Apple Music stärken. Ein Tidal-Sprecher dementierte gegenüber dem WSJ Gespräche mit dem Konzern.

Tidal ging 2014 an den Start und wurde Anfang 2015 von Jay Z aufgekauft. Hervorheben möchte sich der Dienst vor allem durch das Angebot verlustfreier Musik, die im Streaming-Abo für 19,99 Euro angeboten wird. In Standardqualität werden 9,99 Euro pro Monat fällig. Darüberhinaus bietet der Dienst einen Shop, in dem Alben auch als FLAC-Dateien erworben werden können. Besonders die guten Kontakte zu vielen Top-Musikstars, die Tidal wohl schon einige Exklusiv-Deals einbrachten, könnten das Interesse von Apple geweckt haben.

Mit rund 4,2 Millionen Abonnenten, von denen knapp die Hälfte den Aufpreis für verlustfreie Musik bezahlt, gehört Tidal zu den kleineren Anbietern. Apple Music verzeichnet mittlerweile 15 Millionen Abonnenten. Bei Spotify zahlen knapp 30 Millionen Kunden monatliche Gebühren, während 70 Millionen Nutzer auf die kostenfreie Variante setzen.

via MacRumors


zurück zum Magazin...
 

Fresh_Prince

Kantil Sinap
Mitglied seit
22.10.14
Beiträge
7.287
Gab es da nicht vor nicht all zu langer Zeit Gerüchte, Apple würde sich dafür interessieren auch hochauflösende Musikdownloads anbieten zu wollen? Das würde ja dann dazu passen. Mal abwarten wie sich das entwickelt.
 

iFall

Uelzener Rambour
Mitglied seit
01.04.07
Beiträge
370
Habe gerade gestern eine 3-Monats-Probemitgliedschaft abgeschlossen. Also mir gefällt der Dienst bisher wirklich gut.
 

ottomane

Edelborsdorfer
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
11.818
Erfolgsverprechender und billiger wäre es, die Apple-Music-App endlich mal so gestalten, dass die breite Masse sie auch gerne nutzen möchte.


EDIT: Ergänzung:
Mir erscheint der Tidal-Schritt wie die typische Lösung eines Betriebswirts für ein Problem. Ein Techniker würde es anders lösen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Balkenende

Fresh_Prince

Kantil Sinap
Mitglied seit
22.10.14
Beiträge
7.287
Ich nutze sie gerne und mir gefällt sie zum aktuellen Zeitpunkt besser als das, was bezogen auf iOS 10 bisher dahingehend vorgestellt wurde.
 

ottomane

Edelborsdorfer
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
11.818
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du nicht zur breiten Masse gehörst ;)
 

Fresh_Prince

Kantil Sinap
Mitglied seit
22.10.14
Beiträge
7.287
Also ich bin was Apple Music betrifft ziemlich Mainstream. Aber ok, ich verstehe was du meinst. Wenn jetzt Lieschen Müller sich ein iPhone kauft und dann dort in der App dies und das machen will und durch die drei Punkte und und und nicht durchsieht, dann ist das natürlich nicht intuitiv genug.
Aber vielleicht nimmt Apple deshalb so große Schriften. Das auch endlich jeder es in die Augen geprügelt bekommt. ;)

Ich hatte jedenfalls mal neben Apple Music ein Spotify Probeabo laufen. Das hatte ich dann mitten drin wieder gekündigt. Ich fand das Design nicht ansprechend und auch die Bedienung fand ich schlechter als bei Apple Music, aber gut, das ist dann eben eine Frage des Geschmacks.
 

Joh1

Roter Winterkalvill
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.505
Erfolgsverprechender und billiger wäre es, die Apple-Music-App endlich mal so gestalten, dass die breite Masse sie auch gerne nutzen möchte.
Weniger als der Marktführer im Streaming aber mehr Nutzer als alle anderen Streaminganbieter die es bisher gibt innerhalb von einem Jahr als Kunden zu erreichen ist jetzt aber auch nicht wirklich schlecht finde ich.
Sogar mehr als die 4 dahinter zusammen. Ich denke schon das sie die breite Masse erreichen.
Es heißt ja nicht das jeder der ein iPhone hat überhaupt Musik Streamen möchte. Ich kenne viele die sich überhaupt nicht für Musik Streamingdienste interessieren da sie gar nicht so viel Musik hören.
grafi_musik_abos_vergleich.jpg
 

huurst

Auralia
Mitglied seit
06.01.10
Beiträge
202
Da Tidal der mir einzig bekannte Anbieter ist, der Musik in akzeptabler, hochauflösender Qualität streamt, kann ich nur hoffen das Apple Tidal nicht zu sehr abspeckt.

Mit einer halbwegs vernünftigen Anlage sind die Unterschiede für meine Ohren signifikant.
So bin ich genussorientierter und zufriedener Tidal-HiFi-Kunde.

Bezogen auf die Minderleistung sind mir die Marktanteile von Apple Music und Spotify völlig unklar.
Es ist immer wieder Erstaunlich wie sich der Konsument durch Werbung dem Mainstream anschließt.
 

Joh1

Roter Winterkalvill
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.505
Da Tidal der mir einzig bekannte Anbieter ist, der Musik in akzeptabler, hochauflösender Qualität streamt, kann ich nur hoffen das Apple Tidal nicht zu sehr abspeckt.

Mit einer halbwegs vernünftigen Anlage sind die Unterschiede für meine Ohren signifikant.
So bin ich genussorientierter und zufriedener Tidal-HiFi-Kunde.

Bezogen auf die Minderleistung sind mir die Marktanteile von Apple Music und Spotify völlig unklar.
Es ist immer wieder Erstaunlich wie sich der Konsument durch Werbung dem Mainstream anschließt.
Die meist n Menschen werden kein n Unterschied hören zwischen der Musik von Spotify, Apple Music etc. und Tidal. Also ist dies auch keine Minderleistung für die meisten.
Ich finde es eher eine Minderleistung das die App von Tidal nicht so schön ist.
Zudem wären die ,eisten bei Tidal eh nicht bereit statt 10€ nochmal 10€ draufzulegen für High-Res Musik.
 

TomTrader

Querina
Mitglied seit
02.04.16
Beiträge
184
Im Zuge einer Anschaffung von Raumfeld konnte ich Tidal probieren und habe sogar ein Monat verlängert bei Apple (30 % Prozent Aufschlag). Ich bin bei Spotify geblieben und wenn ich eine Firma übernehmen würde, wäre es Spotify. ;) Ich konnte keinen Unterschied hören. High-Res hin oder her.

Gruss Tom
 
  • Like
Wertungen: Joh1

chris00

Morgenduft
Mitglied seit
03.08.14
Beiträge
169
Tidal hat für Apple halt durch Jay Z den Vorteil von möglichen Exklusiv-Releases, die bisher (mehr oder weniger erfolgreich) auf Tidal kamen, wie beispielsweise Life of Pablo.